ANZEIGE

Umzug mit Junghund? Jetzt oder besser verschieben?

    • ANZEIGE
      Ich weiß ja nicht... Die Aussage der Nachbarin halte ich für völlig normal. Welcher Nachbar würde schon sagen, dass es vollkommen egal ist, wenn der hund ein Dauerkonzert hält?
      Das ist doch ne ganz normale Standardaussage von Leuten, die kein Problem mit Hunden haben.
      Da wird mMn gerade zu viel Wert auf das kleine Wörtchen "wenn" gelegt..

      Ich find's auch kacke, wenn Hunde dauernd bellen und jaulen. Das geht doch nun wirklich niemandem anders.
      Bzw. Würde ich demjenigen der was anderes behauptet, gerne meine ehemaligen Nachbarn vorbeischicken. Hund teilweise häufiger in einer Woche 13 Stunden am Stück alleine. Auch nachts. Fenster wurden offen gelassen und der Hund jaulte und jaulte und jaulte und wir reden hier von einem hund, der beim heulen klang wie ein wolf.
      Absolutes Highlight war der eine Sommertag an dem der Hund über 23h immer wieder losgelegt hat.

      Vetamt war mehrfach da, nix zu beanstanden. Ich hab mit der Nachbarin geredet, sie wollte nicht glauben, dass es ihr hund war, also habe ich auf ihre Bitte ein heultagebuch geführt. Es deckte sich mit ihren Arbeitszeiten - ich habe da vom Kommentar über die Länge des alleinebleibens abgesehen, da es zu dem Zeitpunkt nur noch äußerst selten zu mehr als 8h am Stück kam in denen der hund immer wieder eine halbe Stunde lang heulte, 10 Minuten Pause machte und dann wieder anfing.

      Ganz ehrlich.. wenn das nicht so ein Drecksverein von Wohnungsgesellschaft wäre und hier nicht sowieso Dauerbaustelle wäre, wären die wohl schon längst raus geflogen.

      Mitten in der Nacht senkrecht im Bett stehen, weil der hund wieder loslegt :ugly: Und vom wieder einschlafen war dann erstmal keine Rede mehr. Halleluja.

      Also, ja. Wenn mich wer fragt sage ich genauso, dass ich gar kein Problem mit Hunden habe, WENN sie nicht dauernd Bellen und heulen. Das heißt nicht, dass ich wegen den ganzen fiffis bei uns im haus, die erstmal ne halbe Stunde bellen wenn sie alleine gelassen werden, an die Decke gehen würde. Aber es gibt eben immer für alles einen Rahmen, auch für Geduld.




      Oder noch ganz kurz; bei meiner neuen Wohnung wurde mir auch von der Mitarbeiterin gesagt, dass sie sich nicht sicher wegen einem großen hund ist (hab erstmal aufgeklärt, ist nur ein mittelgroßer) und wegen Dreck im Treppenhaus und wegen den Nachbarn und so. Aber so what? Trotzdem ziehe ich dort ein. Ich nehme Tahlly mit auf arbeit, ich räume steht den Kot draußen weg, Tahlly ist mW absolut ruhig wenn sie Mal alleine bleiben muss. Wenn ich mich jetzt an dieser einen Aussage so aufgehängen würde, könnte ichs überall vergessen, außer in Gegenden in die ich dann eher nicht so will.

      Keiner wird sagen, och wenn der Hund regelmäßig bellt, stört mich das nicht..
      Alice mit
      Tahlly - Siberian Husky *01.01.2014



      Tahlly - mein nordischer Traum // Tahlly's Einzug auf Seite 4

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tahlly ()

    ANZEIGE