ANZEIGE

Er schreit das ganze Haus zusammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Er schreit das ganze Haus zusammen

      ANZEIGE
      Huhu.
      Mein "Neuer" (seit etwas mehr als 2 Monaten in Deutschland) hat eine Macke.
      Er kann gut allein bleiben mit meiner Hündin, die ich seit 7 Jahre habe.
      Aber: Wenn ich nach hause komme, dann fängt er schon wenn er mich auf den Parkplatz fahren hört an zu schreien wie ein Besessener.
      Ernsthaft, die Nachbarn müssen glauben, der wird lebendig gehäutet.
      Er bellt nicht, er quietscht nicht, er SCHREIT aus Leibeskräften.
      Sobald ich mich der Tür nähere, springt er auch an der Tür hoch wie verrückt. Er ist keine 40cm hoch aber die Tür ist fast bis oben hin zerkratzt.
      Er muss also wie ein Wahnsinniger mit Anlauf... keine Ahnung.

      Ich hab versucht durch den Hausflur zu schleichen. Das hat natürlich nicht geklappt :p
      Ich hab versucht im Hausflur mit ihm zu reden: Das macht alles noch schlimmer.
      Und ich will ihn nicht bestrafen, wenn ich reinkomme, für "sich so doll freuen"...

      Die Nachbarn finden das nicht so witzig übrigens.
    • ANZEIGE
    • Angel21 schrieb:

      Und wenn du ihn völlig links liegen lässt wenn du die Wohnung betrittst? Ihn also in keinster Weise beachtest so lange er dermaßen am Rad dreht? Das würde ich versuchen. Erst wenn er sich beruhigt hat wird er beachtet und begrüßt

      Das mache ich generell so. Auch mit meiner anderen. Die kennt das schon und ist ganz gechilled, wenn ich nach hause komme. Klar freut sie sich auch und es wedelt der ganze Hund und manchmal will sie auch an mir hochspringen, aber sie weiß auch, dass erst begrüßt wird, wenn sie nicht "Am Rad dreht". Der Kleine macht sie mit diesem Terror aber auch ein bisschen irre.
    • ANZEIGE
    • Gina23 schrieb:

      Und er kann wirklich gut alleine bleiben?
      Das klingt schon so, als würde da Stress von ihm abfallen.

      Ich würde es ebenso handhaben, einfach komplett ignorieren, wenn du kommst.
      Normal verhalten, nicht herum schleichen und den Hund nicht beachten für einige Minuten, bis er wieder runter gekommen ist.

      Ich denke schon, ich kann es ja nicht gut beobachten. Aber sein Kau-Dings was wer bekommt, wenn ich gehe ist immer weg, wenn ich wiederkomme. Also er frisst es. Und das Körbchen ist immer warm. Das kann aber auch die andere sein. Still ist er auf jeden Fall, wenn ich nicht da bin. Das habe ich mir bestätigen lassen.

      Das mit dem ignorieren mache ich wie gesagt immer. Und das klappt auch. Wenn er ruhig geworden ist, wird er gestreichelt. Das nützt aber gar nichts für's nächste Mal nach Hause kommen ^^
      Die Große war auch nie so krass. Ich hab gar keine Erfahrungen mit so einem Verhalten.
    • Ich würde ihm zeigen welches Verhalten gewünscht ist. Also er soll z.B. in sein Körbchen gehen. Allerdings sehr, sehr schwer für den Hund.
      Aber es scheint, als wüsste er nicht was er in dem Moment machen soll. Da bringt Ignorieren nicht viel.

      Edit: würde auch Musik laufen lassen. Dann hört er dich nicht gleich. Dann hast du es mit dem Aufbauen leichter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnnaAimee ()

    • Gina23 schrieb:

      Macht er das auch, wenn du nur 10 Minuten weg bist oder nur bei mehreren Stunden?

      Ansonsten hätte ich dir vorgeschlagen, seinen Hundeplatz mal mit einer Kamera zu filmen. Damit du weißt, wie er wirklich ist, wenn du nicht da bist.

      Jedes Mal. Egal ob ich 5min weg bin oder 2 Stunden.

      Das mit dem Filmen wollte ich auf jeden Fall mal probieren. Zunächst muss ich jedoch jemanden finden, der eine Kamera und ein Stativ hat ;)

      Anfangs hat er auch die Bude umgeräumt (weil ich schissig war und ihn im Flur eingesperrt hatte).
      Seit er einfach mit der Großen in der Wohnung überall hin kann, ist nichts mehr passiert.
    • Karlderkleine schrieb:

      Gina23 schrieb:

      Macht er das auch, wenn du nur 10 Minuten weg bist oder nur bei mehreren Stunden?

      Ansonsten hätte ich dir vorgeschlagen, seinen Hundeplatz mal mit einer Kamera zu filmen. Damit du weißt, wie er wirklich ist, wenn du nicht da bist.
      Jedes Mal. Egal ob ich 5min weg bin oder 2 Stunden.

      Das mit dem Filmen wollte ich auf jeden Fall mal probieren. Zunächst muss ich jedoch jemanden finden, der eine Kamera und ein Stativ hat ;)

      Anfangs hat er auch die Bude umgeräumt (weil ich schissig war und ihn im Flur eingesperrt hatte).
      Seit er einfach mit der Großen in der Wohnung überall hin kann, ist nichts mehr passiert.
      Hast du ein iPad bzw. ein Tablet?
      Dann schalte die Kamera ein und stelle es so hin, dass der Schlafplatz drauf ist.

      AnnaAimee schrieb:

      Ich würde ihm zeigen welches Verhalten gewünscht ist. Also er soll z.B. in sein Körbchen gehen. Allerdings sehr, sehr schwer für den Hund.
      Aber es scheint, als wüsste er nicht was er in dem Moment machen soll. Da bringt Ignorieren nicht viel.
      An sich eine sehr gute Idee, dem Hund ein Alternativverhalten anzubieten.
      Aber der Hund schreit bereits, wenn sie nicht mal noch zuhause ist :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Gina23 ()

    ANZEIGE