ANZEIGE

Wohin nehmt ihr eure Hunde mit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Hey,

      Fast überall - also auch Zoos, in die Stadt, Läden (wenn es erlaubt ist).

      Außer ich weiß, es ist sowieso übervoll - z.B. verkaufsoffene Sonntage oder irgendwelche Feste, dann bleibt er daheim.

      Wenn er mit in die (Klein-)Stadt kommt, dann machen wir aber keine riesen shopping touren. Mal kurz in ein Geschäft und dann wieder auf Grünflächen. Kurz ein Eis holen und dann auf eine Bank etwas abseits setzen.

      Wenn ich mal richtig shoppen will und mich lange in Geschäften aufhalten möchte oder auch länger im Café sitzen möchte, bleibt er zuhause.

      Wo er gar nicht hinkommt und ich auch echt nicht vestehen kann, wie man das einem Hund antun kann sind z.B. Freizeitparks, Kirmes, Schützenfest oder Karnevalsumzüge. :ka:

      Er kann mal etwas Trubel abhaben, das bringt ihn so schnell nicht aus der Ruhe, aber es sollte nicht allzu viel und allzu lang sein. Davon haben wir dann auch beide nichts.
    • Kommt darauf an, ob wir ihn dabei haben wollen :D

      Pino ist total pflegeleicht, er ist einfach gerne mit dabei, kann aber auch völlig problemlos alleine zuhause bleiben. Wir entscheiden das deshalb immer situativ, spontan und nach Lust und Laune.

      Aussnahmen wo er aus Prinzip und definitiv zu hause bleibt, sind:

      - wenn wir bei Freunden eingeladen sind und die etwas dagegen haben das er dabei ist.

      - wenn wir Essen gehen wollen und er im Fellwechsel ist
      - wenn mein Mann und ich einen gemütlichen, romantischen Abend im Restaurant machen möchten

      wenn wir mit dem grossen Freundeskreis essen gehen

      - „ofizielle“ Familienfeiern

      - Shoppen, wenn Fellwechsel ansteht. Finde ich nicht so toll, wenn seine Haare überall an den Klamotten kleben.



      - Auf Weihnachtsmärkte und Co. schleppe ich ihn aus Prinzip nicht. Ist m.M.n. einfach kein Ort für Hunde. Ich finde die großen Märkte einfach zu eng und zu voll. Da haben Kinder ja schon echt Probleme ohne Trauma drüber zu kommen.
      Jede große Reise beginnt mit einem ersten Schritt“
    • ANZEIGE
    • Sina darf auch fast überall mit, außer dort wo keine Hunde erlaubt sind und wenn sie rein gar nichts davon hat.
      Also zum Klamottenkaufen wenn ich in 5 verschiedene Läden hetze, da kommt sie nicht mit, da hat sie ja nichts davon.
      Wenn wir aber in die Stadt ins Cafe fahren, da darf sie dann mit, wir drehen noch eine Runde über den Stadtplatz und gehen dann durch den Park wieder zum Großparkplatz zum Auto.
      Wenn wir wo eingeladen sind und dazu gesagt wird, dass wir Sina mitnehmen dürfen, dann darf sie mit, wenn nicht, dann bleibt sie zuhause.
      Wenn wir nur zum Essen gehen, dann bleibt Sina zuhause, gehen wir aber irgendwo zum Essen wo ein schönes Gassigebiet ist, dann darf Sina mit ins Restaurant und anschließend machen wir einen ausgiebigen Spaziergang.
      Wir sind im Sommer oft auf dem Tennisplatz beim Zuschauen, auch mal auf anderen Tennisplätzen, da ist Sina immer dabei, denn dort gibt es immer irgendeine Möglichkeit für sie, sich zu beschäftigen.
      In Urlaub kommt mein Hund sowieso mit, Urlaub ohne Hund gibt es bei mir nicht. Und da wird dann das Programm so gestaltet, dass es auch für den Hund passend ist und er nicht täglich stundenlang alleine in der Ferienwohnung bleiben muss.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dackelbenny ()

    • ANZEIGE
    • Ich denke es kommt auch sehr darauf an wie gut/entspannt der Hund alleine daheim bleiben kann.

      Viele wägen da sicherlich ab - leicht gestresster Hund alleine zuhause oder lieber zwei Stunden ruhiges unterm Tisch liegen im Restaurant? Dann lieber mitnehmen. Daraus entwickelt sich dann aber auch oft eine Eigendynamik, das konnte ich schon oft im Familien und Bekanntenkreis beobachten.

      Da der Hund dann quasi überall bei seinen Menschen ja besser aufgehoben wäre als alleine daheim (weil nicht richtig gelernt, charakterlich schwierig etc.) dann kommt er oft auch automatisch eben mit, egal ob das jetzt an sich gut für den Hund wäre oder nicht. Überall wo er dann erlaubt ist und nicht gerade Konzerte/Festivals oder extreme Sachen anstehen - Hund ist dabei. Dessen muss man sich bewusst sein finde ich, das kann auch zum Selbstläufer werden bis man gar keine andere Option hat.

      Ich sehe das so wie @GruenerTee wenn der Hund in meinen Augen nichts davon hat, also in hündischer Sicht keinen "Spaß" haben wird dann lasse ich ihn daheim. Er kann aber entspannt schlafend bis zu 6 Stunden daheim alleine sein und deswegen kommt er mittlerweile nur noch auf Ausflüge ins Grüne und zu Freunden/Familie die ihn gerne da haben mit. Ins Restaurant mal alle Jubeljahre aber auch da genieße ich deutlich meine Zeit für mich/uns.

      Ich will aber auch von meinem Hund gar nicht dass er mich in "allen Lebenslagen" begleitet. Ich richte meine Freizeit gerne nach ihm aus und verbringe so viel Zeit mit ihm aber genauso habe ich andere Aktivitäten wo er nicht mit muss und auch nicht soll.
      Lisa & JRT Leo (*18.03.2015)

      "Ein Hund wird sich nur dort wohl fühlen, wo die Menschen zufrieden mit ihm sind"
      (Dr. Ute Berthold-Blaschke)
    • Ehrlich gesagt kommt Coco überall hin mit. Das liegt aber auch daran, dass sie nicht alleine bleiben kann und ich niemanden zuhause zum betreuen habe.
      Sie kommt jeden Tag mit ins Büro und dort zum Teil auch mit zu Terminen. Wenn der Termin draußen stattfindet fast immer, findet er drinnen statt muss sie im Auto warten. Wenn möglich lasse ich sie dann im Büro bei einer Kollegin.
      Habe ich längere Termine oder auch mit weiterer Anfahrt versuche ich sie bei meinen Eltern unterzubringen. Das ist dann aber immer mit ein bisschen Planung verbunden, weil die in einer anderen Stadt wohnen.

      Da ich auf dem Heimweg von der Arbeit meistens noch alle Besorgungen erledige, kommt Coco da auch mit. Bei Lebensmittelläden wartet sie im Auto, in den Baumarkt, Zooladen oder ähnliches kommt sie mit rein.
      Muss ich noch etwas in der Stadt erledigen, kommt sie wenn möglich auch mit (Buchladen, Klamottenladen, Bank usw.). Beim Bäcker wartet sie kurz draußen.
      Zum Arzt darf sie natürlich nicht mit. Da wartet sie dann ebenfalls entweder im Auto oder sie muss Zuhause alleine bleiben. Da gibt es dann aber ein Heulkonzert :verzweifelt:

      In der Freizeit begleitet sie mich auch eigentlich immer. Entweder wir machen sowieso irgendwas hundespezifisches: Hundeplatz, Gassitreffen, wandern usw.
      Zu meinen Eltern oder meiner Schwester kommt sie sowieso immer mit und auch bei allen Freunden (auch die mit Katzen oder Kleinkindern) ist sie willkommen.
      In Restaurants etc. kommt sie auch mit, außer es ist ausdrücklich verboten und ich bin dort eingeladen. In ruhigen Kneipen war sie auch schon öfters dabei.
      Wenn ich (vielleicht zweimal im Jahr) in einer lautere Bar/Kneipe/Disco gehe, organisier ich eine Betreuung für Coco.
      Für die ganz seltenen Kinobesuche gibt es entweder auch eine Betreuung oder je nach Jahreszeit wartet Coco im Auto, das gleiche gilt für Konzerte.

      Normalerweise ist Coco also wirklich bis auf Lebensmitteleinkäufe, geschäftliche Termine und Arzttermine eigentlich immer dabei.
      Allerdings ist es auch nicht so, dass ich sie täglich zum shoppen durch die Innenstadt schleife oder jedes Wochenende in ein Restaurant/Bar.
      liebe Grüße von Sarah
      seit 2015 endlich auch mit eigenem Hund: Coco meine große Griechin *10.2013
      meistens auch dabei: Familienhund Finja rumänische Promenadenmischung *16.02.2012

      Und nie vergessen: Leika (14.02.1998 - 14.09.2012)

      FOTOS: Finja und Coco - Rumänin trifft auf Griechin mit Coco ab Seite 26
    • Hab noch was vergessen:

      In unsere Zooläden oder Baumärkte darf Sina auch mit und wenn wir mal in den Zoo oder Wildtierpark fahren, auch. Da Sina mit in Urlaub fährt und wir dort Vieles unternehmen und auch mal einen Stadtbummel machen und zum Essen gehen, muss sie das alles kennen bzw. können, daher nehme ich sie wo es geht mit und dadurch ist sie sehr alltagstauglich (für unseren Alltag) geworden.
      Mit dem Alleinebleiben hat sie keine Probleme, auch nicht, wenn wir sie im Urlaub mal für 1 Std. in der Ferienwohnung lassen wenn wir frühstücken gehen.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • Meine könnte überall hin mit, aber manchmal bleibt sie daheim.
      Wenn ich z.B. in der Kleinstadt shoppen gehe ist sie dabei wenn ich es nicht eilig habe. Habe ich aber einen straffen Zeitplan oder will in Geschäfte wo Hunde nicht erlaubt sind lasse ich sie zu Hause. Weihnachtsmärkte und ähnliche Veranstaltungen wären kein Problem, aber das ist für Hunde doch total blöd.
      Restaurant oder Besuche bei Freunden sind auch mit Hund ok, aber da nehme ich mir die Zeit zwischendurch mal eine Runde zu drehen. Das tut bei Verwandtschaftsbesuchen richtig gut. :pfeif:
      In meiner Freizeit ist sie eigentlich immer dabei und im Urlaub sowieso.

      LG Terrortöle
      A home without a dog is just a house. ;)
    • Ich hab Bokey früher überall mithingenommen, wo er auch hindurfte. Im Rahmen natürlich. Hat er alles problemlos mitgemacht.
      Heute ist er einfach zu alt (und zu langsam), da lass ich ihn lieber zu Hause. Er ratzt dann friedlich und ist mir glaube nicht böse, dass wir ohne ihn unterwegs waren.
      "Timing ist keine Stadt in China." - Martin Rütter

      Viele Grüße
      Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005
    • Hier das genaue Gegenteil: nirgendwohin.
      Es ist erstens nicht notwendig, da hier (krankheitsbedingt) immer jemand zuhause ist, zweitens würde es Üps sehr stressen. Mandos könnte ich Städte etc. sicher noch nahebringen.
      Aber ich gehe nur für den täglichen Bedarf einkaufen, niemals shoppen.

      Auf Festivals, Weihnachtsmärkte etc. auch nicht.

      Sie bleiben einfach auch ruhig zuhause, falls wir mal beide weggehen, was sehr, sehr selten passiert.
      Reisen tun wir nicht.
      Das passt hier schon so für Zwei- und Vierbeiner. ;)
    • Prinzipiell:
      Baumarkt, Gartencenter, Zoo, Wildpark, Café, Biergarten, Stadtbummel Sonntags.
      Erbse und Wutz kommen oft mit zu Kunden. Die Jungs nicht mehr.


      Familie und Freunde: nur wenn wir auch da übernachten. Für die Stipvisiten und Kindergeburtstage bleiben sie daheim.

      :ka: Bei fünf Hunden ist es scho so, dass ich die nicht überall mit hinschleppen muss.
      Klar, Wurftreffen im Wildpark, Woodstock der Hunde und sowas - da sind sie dabei, ist ja für sie im Prinzip.
      Bei den anderen Sachen mach ich es alle Jubeljahre mal, damit sie es nicht vergessen.
      Viele Grüße
      Julia mit den Swiffern

      I am what I am
      And what I am needs no excuses
      (Gloria Gaynor)

      Zusammen ist man nicht allein - die Swiffer

    ANZEIGE