ANZEIGE

Das leidige Thema Alleinsein.. Frust ablassen

    • Neu

      ANZEIGE
      Durchbellen tut er ja glücklicherweise eigentlich gar nicht mehr. Wenn, dann macht er anfangs kurz Theater, aber ist dann eigentlich still.

      Ich war heute 1 Stunde weg. Körbchen in Flur und Radio an. Er legte sich gleich entspannt ins Körbchen. Ich ging.

      Nach knapp 15min lauschte ich. Es war alles ruhig.

      Nach 1 Stunde kam ich wieder, es war alles ruhig. Er begrüßte mich verschlafen. Dann spielte er mit seinem Spielzeug. :smile:
    • Neu

      Jimina schrieb:

      Hier läuft auch Musik im Boxensystem. :pfeif:
      Alles mögliche, sollte nicht so hart aber auch nicht zu dudelig sein. Wir nutzen es aber nicht zur Entspannung sondern zur Geräuschübertönung.
      Mira schlägt leider auf Geräusche im Treppenhaus an und damit sie da nicht so oft getriggert wird übertönt die Musik das meiste. Außer wenn die Nachbarn aus der Tür gehen, aber da wufft sie nur kurz.
      Die Musik ist nicht mega laut aber schon so Fernseherlautstärke aber eben Musik verteilt auf mehrere Boxen im Raum.
      Ich habe das Radio eigentlich nur so laufen. Es ist relativ leise. Vielleicht ist es für ihn leichter, wenn er irgendwas hört.
      Im Treppenhaus meldet er glücklicherweise nichts. Er meldet nur, wenn jemand an unserer Wohnungstür etwas macht z.B. Aufschließen.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Neu

      Ich drücke die Daumen für die OP!
      Vielleicht erinnerst Du mich an dem Tag noch einmal, damit ich da an Deinen Kleinen denken kann!

      Ich weiß von Amber‘s OP-Termin seit 6.3. und ich muss ehrlich zugeben, dass ich, je näher es rückt, immer besser damit klar komme. Vermutlich auch, weil ich hier im Forum nun einige Erfahrungsberichte gelesen habe.

      Vielleicht wird es bei Dir auch etwas leichter wenn Du Dich damit abgefunden hast, dass es jetzt nun mal so ist und sowieso kein Weg dran vorbei führt. Genauso wie bei uns auch.

      Müsst ihr denn eigentlich noch Voruntersuchungen machen?
    • Neu

      Gina23 schrieb:

      Ich drücke die Daumen für die OP!
      Vielleicht erinnerst Du mich an dem Tag noch einmal, damit ich da an Deinen Kleinen denken kann!

      Ich weiß von Amber‘s OP-Termin seit 6.3. und ich muss ehrlich zugeben, dass ich, je näher es rückt, immer besser damit klar komme. Vermutlich auch, weil ich hier im Forum nun einige Erfahrungsberichte gelesen habe.

      Vielleicht wird es bei Dir auch etwas leichter wenn Du Dich damit abgefunden hast, dass es jetzt nun mal so ist und sowieso kein Weg dran vorbei führt. Genauso wie bei uns auch.

      Müsst ihr denn eigentlich noch Voruntersuchungen machen?
      Ja, das mache ich. :smile:

      Bei dir ist es ja schon am 30.05. soweit.. Es ist gut, dass du immer besser damit klarkommst. Für mich ist das irgendwie nicht so einfach. :/

      Er wird eine Narkose bekommen. Nur eine Sedierung kann ich für mich nicht verantworten. Die Milchzähne haben ja doch recht lange Wurzeln. Ich darf dabei sein bis er komplett einschläft, warte in der Praxis bis er fertig ist und bin dann direkt bei ihm, wenn er aufwacht. Das ist mir wichtig.

      Mir wurde bezüglich einer Voruntersuchung nichts gesagt. Ich denke bei einem gesunden jungen Hund kann da auch nicht viel passieren (außer vielleicht Unverträglichkeiten bei den Wirkstoffen, was aber immer sein könnte) oder irre ich mich? :|
    • Neu

      Ich weiß nicht genau. Ich glaube, das wird irgendwie unterschiedlich gehandhabt :ka:

      Aber wir mussten ein Herz- und Lungenröntgen machen sowie auch ein Blutbild. Unsere Tierärztin hat auf ein großes Blutbild bestanden, sie meinte, es kann ja nicht schaden und nun ist dabei raus gekommen, dass ihr Leberwert ums doppelte erhöht ist. Also sind wir nun am Samstag beim Leber-Ultraschall :/
    • Neu

      Gina23 schrieb:

      Ich weiß nicht genau. Ich glaube, das wird irgendwie unterschiedlich gehandhabt :ka:

      Aber wir mussten ein Herz- und Lungenröntgen machen sowie auch ein Blutbild. Unsere Tierärztin hat auf ein großes Blutbild bestanden, sie meinte, es kann ja nicht schaden und nun ist dabei raus gekommen, dass ihr Leberwert ums doppelte erhöht ist. Also sind wir nun am Samstag beim Leber-Ultraschall :/
      Oh, wie geht es Amber?
      Hat die Tierärztin eine Vermutung gehabt woran die Erhöhung der Werte liegen könnte? Was möchte sie um Ultraschall ausschließen oder bestätigen?
      Magst du am Samstag erzählen was dabei rauskam? Wir drücken für dich und Amber alle Daumen und Pfoten. :streichel:
    • Neu

      Feyra478 schrieb:

      Wir drücken für dich und Amber alle Daumen und Pfoten.
      Dankeschön! :smile:

      Feyra478 schrieb:

      Magst du am Samstag erzählen was dabei rauskam?
      Ja klar, werde ich machen!

      Feyra478 schrieb:

      Hat die Tierärztin eine Vermutung gehabt woran die Erhöhung der Werte liegen könnte? Was möchte sie um Ultraschall ausschließen oder bestätigen?
      Nein, sie fragte mich nur, ob mein Hund Katzenfutter bekommt/ bekommen hat. Daran hätte es liegen können. Da mein Hund aber noch NIE in ihrem Leben Katzenfutter gefressen hat, ist das ausgeschlossen. Ich habe ja keine Katzen und niemand in meinem Umfeld hat 'ne Katze.

      Sie hat, denke ich, keine Vermutung. Sie möchte einfach nur schauen, ob am Ultraschall etwas auffälliges zu sehen ist.

      Feyra478 schrieb:

      Oh, wie geht es Amber?
      Amber geht's sehr gut!
      Deswegen bin ich auch so überrascht über das Ergebnis. :ka:
    • Neu

      Ich war heute 1h30min weg.

      Ich lauschte kurz unten. Er bellte nach 1min genau 2x, dann war er ruhig. Ich lauschte noch 3min und ging dann.

      Nach 1h30min kam ich wieder. Es war alles ruhig. Da er jetzt fit ist und auch einmal gähnte, vermute ich, dass er geschlafen hat.

      @Gina23
      Ich glaube bei der Leber sind Hunde lange ohne Symptome. Ich hoffe aber, dass alles unauffällig ist und Amber nichts Ernstes hat.

    ANZEIGE