ANZEIGE

Das leidige Thema Alleinsein.. Frust ablassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das leidige Thema Alleinsein.. Frust ablassen

      ANZEIGE
      Ich übe mit meinem Kleinen (fast 5 Monate alt) so gut wie jeden Tag Alleinsein. Eigentlich schafft er 1,30h auch ziemlich zuverlässig. Er legt sich schlafen und gut ist. Eigentlich...
      Vor 1 Woche machte er dann ein Riesentheater, bellen (zum 1.Mal), jaulen, winseln.. ca 20min dann ist das Telefonat abgebrochen... als ich dann aber später zurückkam war er ruhig und hat geschlafen.
      Seitdem war nichts mehr. Er legte sich einfach wieder schlafen, wenn ich ging.
      Heute lief er 4min durch die Wohnung, jaulte 3x wie ein Wolf, weinte kurz, legte sich dann aber schlafen und war die restliche Zeit ruhig und schlief.
      3 1/2 Stunden später wollte ich schnell 5min was holen gehen, aber er machte einen riesen Zirkus.. selbst schimpfen vor der Tür half nicht.. normalerweise wurde er da anfangs immer ruhig. Ich musste dann also reingehen obwohl er weinte....

      Mich hat das irgendwie ziemlich gefrustet.. ich übe wirklich jeden Tag und habe jetzt Angst, dass ich es mir mit dem 1x Reinkommen als er heulte kaputtgemacht habe oder sehe ich das einfach nur falsch?
      Wieso funktioniert es eine Weile einwandfrei und dann kommt doch wieder ein Rückschlag, obwohl er es doch eigentlich kann? :( :
    • ANZEIGE
    • Feyra478 schrieb:


      Wieso funktioniert es eine Weile einwandfrei und dann kommt doch wieder ein Rückschlag, obwohl er es doch eigentlich kann? :( :
      Weil es ein Hund ist :D
      Und dann geht auch grad so langsam die richtige Entwicklung los.

      Ich denke fast, mit dem täglich üben machst du dir mehr kaputt als es hilft.
      "Timing ist keine Stadt in China." - Martin Rütter

      Viele Grüße
      Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005
    • ANZEIGE
    • Estandia schrieb:

      Feyra478 schrieb:

      Wieso funktioniert es eine Weile einwandfrei und dann kommt doch wieder ein Rückschlag, obwohl er es doch eigentlich kann? :( :
      Weil es ein Hund ist :D Und dann geht auch grad so langsam die richtige Entwicklung los.

      Ich denke fast, mit dem täglich üben machst du dir mehr kaputt als es hilft.
      Wie meinst du das? Wie oft sollte ich üben? Ich dachte es sei besser, wenn er einen Rhythmus hat, der immer gleich abläuft. :ka:
    • Wie übst Du denn ?

      Eine Lernkurve ist nie gradlinig , Rückschläge gehören dazu.

      Vielleicht machst du aus dem alleine bleiben auch zu ein wichtiges Thema und das spürt ein Hund natürlich. Hier gehört das alleine bleiben vom ersten Tag dazu ( natürlich je nachdem was der Hund schafft), geübt habe ich das nie wirklich.
      Liebe Grüße Jana und Wuffel
    • Ninma schrieb:

      Wie übst Du denn ?

      Eine Lernkurve ist nie gradlinig , Rückschläge gehören dazu.

      Vielleicht machst du aus dem alleine bleiben auch zu ein wichtiges Thema und das spürt ein Hund natürlich. Hier gehört das alleine bleiben vom ersten Tag dazu ( natürlich je nachdem was der Hund schafft), geübt habe ich das nie wirklich.
      Kannst du mir beschreiben wie du es gemacht hast? Vielleicht kann ich ja noch etwas verbessern oder mache auch grob was falsch.

      Ich habe ab dem 2. Tag seit er bei mir ist angefangen zu üben. Also anfangs nur in ein anderes Zimmer, Tür zu, direkt wieder auf und das dann immer weiter gesteigert.

      Nach 1 1/2 - 2 Wochen habe ich dann angefangen auch mal aus der Wohnung zu gehen. Anfangs auch nur ein paar Sekunden und dann immer länger. Jetzt sind wir bei 1,30h angekommen wobei ich denke, dass er auch 2h schafft an guten Tagen wo er komplett ruhig ist.. die Zeit möchte ich auch noch mindestens beibehalten bis er 6 - 7 Monate alt ist und dann langsam auf 2h - 3h gehen.. ist das falsch?
    • Einen Hund sollte man in erster Linie dann alleine lassen, wenn es nötig ist und sonst nicht. Dieses verkrampfte "Ich gehe jetzt mal absichtlich in den anderen Raum / aus der Wohnung / etc., warte 5 Minuten vor der Tür und gehe dann wieder rein" halte ich für absolut kontraproduktiv. Der Hund ist doch nicht blöd!

      Wir haben noch bei keinem einzigen unserer Welpen das Alleinebleiben explizit geübt und keiner der Hunde hatte je ein Problem damit.
      Newton (Amadeus vom Pinselberg, LCD) - Labrador Retriever - *21.04.2014
      Hunter (Bungee Jumper‘s Hide and Seek, SCD) - Englischer Springer Spaniel - *22.05.2018

      Ganzkörperwedler sind die Sambatänzer unter den Hunden... ;)

      [url='https://www.dogforum.de/index.php/Thread/203256-Mister-Newton-entdeckt-die-Welt/']Newtons Pfotothread[/url]

    ANZEIGE