ANZEIGE

Bin ich bereit für einen neuen Hund?

    • ANZEIGE
      Man kann sich selbst auferlegen, dass man nur einen Hund lieben darf.

      Ich persönlich habe mich davon freigemacht und liebe gleich sechs auf einen Schlag. :smile:

      Und, ich denke auch darüber nach, wenn jeder einzelne nicht mehr ist, denn das wird ja eintreten. Je älter oder kranker der Hund, desto näher ist dieser Zeitpunkt.

      Das heißt nicht, dass ich diesen Hund weniger lieb habe als die anderen. Das ist einfach realistisch.

      Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, was genau Du Dir da versuchst aufzuerlegen, um Dich damit zu quälen.
    • Musketierin schrieb:

      Ein Hund aus einem Tierheim hat es mir angetan und ich schäme mich zu sagen dass es bereits noch zu Lebzeiten meines verstorbenes Hundes war. Aber irgend etwas verbindet mich mit ihm und ich wollte euch fragen ob es legitim ist diesen Hund nach so kurzer Zeit nach dem Ableben meines Hundes, kennen zu lernen. Was meint Ihr, bitte um Rat-
      Ein Hund ist ein Hund. Einmalig und unersetzbar. Bedeutet aber nicht, dass man sich nach einem neuen umsehen darf und soll.

      Als mein Paulchen unerwartet starb (mit 16 Monaten) zog nach 2 Monaten meine aktuelle Hündin hier ein. Sie hat mein Paulchen nicht ersetzt. Das kann kein Hund auf dieser Welt. Rosie ist ihre ganz eigene Persönlichkeit, mit ihren eigenen Problemen und Highlights.

      Wenn du dich also in den Tierheimhund verguckt hast, sehe ich keinen Grund ihn wegen deines anderen Hundes nicht näher kennen zu lernen. Er wird dir den nicht ersetzen, aber er kann dir auf seine Art das Leben bereichern.

      Mach bloß nicht den Fehler, ihn mit deinem verstorbenen Hund zu vergleichen. Das wäre nicht fair. Dir gegenüber nicht, weil du dich damit unnötig stressen würdest und dem Hund gegenüber auch nicht.

      Also mach dich ran, lerne den Hund näher kennen und wer weiß? Vielleicht hat es ja so sein sollen, dass du ihn da ins Auge gefasst hast.


      (PS: Ich vergucke mich regelmäßig in neue Hunde obwohl meine noch leben und quick lebendig sind. Ich denke, dass darf man als Hundebegeisteter auch!)
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Danke an alle für die lieben Antworten dazu. Ich denke einfach dass ich deshalb im Zweifel bin weil ich ihn wahrscheinlich noch mit Max vergleichen würde und dies wäre unfair einen neuen Hund gegenüber. Aber ich werde ihn im Tierheim besuchen und versuchen ihn kennen zu lernen und werde dann sehen. Ich habe neben meinem Max noch seine Mama Nicky gehabt, 2013 musste sie leider gehen. Der Verlust war auch sehr schmerzhaft aber da war ja noch Max da. Jetzt ist es so ruhig geworden und ich liebe Hunde einfach. Es sind oft die besseren "Menschen". Mal schauen ob der "neue" Hund mich überhaupt mag. Ich werde berichten.

      LG Ines mit Nicky (1998-2011) und Max (2003-2018)
      Liebe Grüße, Ines mit

      Max (2003-2018) und Nicky (1998-2011)
    • Musketierin schrieb:

      Ich denke einfach dass ich deshalb im Zweifel bin weil ich ihn wahrscheinlich noch mit Max vergleichen würde und dies wäre unfair einen neuen Hund gegenüber.
      Das sollte man nicht- und weißte was: das tut man auch nicht.
      Das geht ja gar nicht, sie sind so unterschiedlich.

      Neuer Hund, neue Aufgaben, neuer Quatsch, den das Tier so macht. Alles neu.
      Das nimmt keinen Zentimeter von dem Platz in Deinem Herzen ein, der nur und immer Deinem verstorbenen Hund gehören wird.

      Hier zog nach dem Tod einer Hündin 4 Wochen später ein komplett anderer Typ ein, forderte uns und brachte wieder ne ganz andere Qualität. Sie bleibt unvergessen.

      Setz Dich nicht unter Druck.
    • Es tut mir sehr leid, dass du deinen Hund gehen lassen musstest :( : .

      Wir haben unsere Tarah Mitte September 2015 ganz plötzlich verloren. Nur 14 Tage später ist unsere Sura eingezogen. Ein paar Tage hat es sich für mich wie Verrat angefühlt, aber heute bin ich froh, dass wir so schnell wieder eine neue Fellnase in unsere Herzen schließen konnten.

      Es ist ganz komisch, aber ich erlebe die gemeinsame Zeit jetzt mit Sura viel intensiver, immer wieder halte ich mir vor Augen, wie schnell alles von einem auf den anderen Moment vorbei sein kann...

      Viele Grüße
      Antje und Sura
      Viele Grüße
      Antje und Sura

      Liebe ist, wenn das Herz auf 4 Pfoten neben einem läuft

    ANZEIGE