ANZEIGE

Hunde für Profisportler ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Also der Berner wäre jetzt eine der letzten Rassen, die mir bei deinen Vorstellungen in den Sinn gekommen wären.
      Größe und Farbe wird definitiv überschätzt ;-) Und ein Berner wird wohl eher nicht ins Kanu passen und evtl. auch im Sommer nicht so Lust auf Spazierengehen haben. Die meisten die ich kenne, sind doch recht genügsam, um es nett zu sagen.

      Grad als junger, aktiver Mensch in der Stadt würde ich tendenziell eher zu einer sportlichen, mittelgroßen Rasse ohne Extreme raten.

      Flat oder Retriever könnte ich mir da definitiv eher vorstellen. Oder tatäschlich sowas wie Entlebucher und Appenzeller Sennenhund?
      Mockingjay Shelties
      form follows function
    • Einen Berner Sennenhund sehe ich ehrlichgesagt nicht so als flexiblen Überallhin-Begleiter, der auch gern mal bei ner Fremdbetreuung bleibt. Sie sind doch rassetypisch eher an einen Ort gebunden. Natürlich ist ihnen ihr Mensch auch wichtig, aber ich denke, dass häufige Umzüge usw. nicht ideal für solche Hunde wären.

      Ein Golden Retriever hätte da wahrscheinlich weniger Probleme. Der ist froh wenn er dabei sein kann und Anschluss hat und sich mit ihm beschäftigt wird. Auch Fremdbetreuungen sind meist nach Gewöhnung problemlos, ebenso wie allein bleiben. Mit einem normalen Gassi-Pensum sind sie ebenfalls zufrieden zu stellen.

      Der Flat ist für deine Vorstellungen nicht ruhig und entspannt genug. Würde ihn auch nicht unbedingt als einfachen Begleithund sehen, obwohl es da bestimmt Vertreter gibt, die damit zufrieden wären.

      Hovawart sehe ich wie den Berner kritisch.

      Wenn du einen Welpen willst, dann achte bitte auf einen gute Herkunft. Zu oft wird versucht aus den Hunden Profit zu schlagen, wobei die Gesundheit der Hunde auf der Strecke bleibt. Falls du dich für einen Retriever entscheiden solltest, dann such bei einem ​DRC oder ​GRC angeschlossenen Züchter. Da kannst du dann recht sicher sein, dass du einen wesensfesten und gesunden Hund bekommst.
      Viele liebe Grüße von Anja mit
      Janosch *10.2008 Tibet Terrier Mix
      Leo *19.12.2014 Curly Coated Retriever
      Crazy Curly and Furious Flokati

      Nele *21.05.98 - † 17.06.2014 für immer unvergessen
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • DBenjamin schrieb:

      Charakterlich wünsche ich mir einen neugierigen und intelligenten aber gelassen/ruhigen Hund den nicht so schnell aus der Bahn wirft.

      RedPaula schrieb:

      Wäre vielleicht ein Kooikerhondje etwas für dich ?

      kooikerhondje

      definitiv nicht passend bei den Vorstellungen. Hier wird ja eher was gemütliches gelassenes gesucht, und das passt null zum Kooiker. Ja sie sind intelligent, aber auch recht sensible und haben schon power und sind sicher nicht gemütlich :p
      Penny *19.10.2011 und Thorin *17.04.2016
      Dogs are not our whole life, but they make our lives whole. ~Roger Caras

      Penny & Thorin - spanischer Fusseltroll trifft holländischen Zwergenkönig ♥


      (nein ich habe keinen Doodle ! ein snickerdoodle ist ein Keks)
    • Der Goldie ist anspruchsvoller als ein Spitz? :ka:

      Hier wird ja ein Hund mit ordentlich Größe gesucht. Also fallen Hunde wie der Kooiker allein deswegen schon raus.

      Lieber TE: Das Tierheim ist in der Tat zur Zeit die beste Lösung. Denn auch wenn du dir einen vernünftigen Berner Züchter suchst, kann es durchaus sein, dass du dann länger auf einen Welpen warten musst.

      Ich habe nicht genau im Blick wie viele Züchter es vom Berner gibt. Aber ich gebe dir wirklich mit auf den Weg: Such nicht nach gezielten Hybridverpaarungen. Das ist ein Markt der leider sehr aus dem Boden geschossen kam und zum Teil mit hanebüchenen Versprechen Hunde völlig überteuert verkauft.

      Augen auf beim Hundekauf (gilt aber auch bei eingetragenen Züchtern)!

      Vielleicht magst du ja eine Rückmeldung geben, wenn du dich entschieden hast. :D
    • PocoLoco schrieb:

      Der Goldie ist anspruchsvoller als ein Spitz?
      Absolut.
      Die Goldies in meinem Umfeld wollen was tun (und deren halter tun auch was: Dummy, Rally Obedience, Rettungsstaffel usw). Sie sind eben Arbeitshunde. Der Spitz ist es nunmal nicht und idR mit sich selbst zufrieden. Abwechslung wird dankend angenommen, aber nicht eingefordert.
      Tex - Australian Shepherd, Bliss - Australian Shepherd, Grete - Großspitz
      Zur Rasselbande,bitte hier entlang =)
    • Na dann werde ich mal schauen. Hab mir schonmal die Tierheim websites angeschaut allerdings bisher ergebnislos.
      Was die Entscheidung angeht, welche Rasse bin ich bisher noch nicht viel weiter. Am liebsten direkt von jeder einen

      Werde mich nach Mischlingen auf jedenfall erkundigen, ansonsten werde ich aufjedenfall darauf achten einen ordentlichen Züchter zu finden. Habe keine Lust auf ein Tierhändler die ihre Tiere wie Gegenstände behandeln und nur auf Profit achten.

    ANZEIGE