ANZEIGE

Katzen - Freigänger pro und contra

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Katzen - Freigänger pro und contra

      ANZEIGE
      Da überall in den Threads kreuz und quer diskutiert wird, ob Katzen Freigänger sein sollen, eröffne ich mal einen Thread.

      Freigänger ja/nein, pro/contra.
      Was ist toll an Freigänger, was nervt.

      Jeder hat seine Meinung und darf sie vertreten.
    • ANZEIGE
    • Danke! ;)

      Ich habe vier Katzen, da wir im dritten Stock wohnen, können sie nicht raus. Für zwei, von den vieren, wäre Freigang sicherlich schön. Darum sind wir auch auf der Suche nach einer Wohnung, die von der Lage her perfekt ist, damit die beiden raus können.

      Meine grösste Angst ist nicht mal die Strasse, ich würde den Katzen zutrauen, dass sie die Gefahr einschätzen können, resp. würde ich sie nur in einer verkehrsarmen Gegend rauslassen. Vielmehr mache ich mir Gedanken um andere Leute, die einfach die Katzen füttern (ich lege sehr viel wert auf hochwertige Nahrung), vielleicht kommen sie dann seltener nach Hause oder werden irgendwann einfach behalten. :ka:
      Liebe Grüsse von Claudia und den Shelties Disney (17.08.2010) & Ayden (08.06.2015)


    • ANZEIGE
    • Danke für's Eröffnen! :smile:

      Ich wollte bewusst im anderen Thread nicht mehr weiter schreiben, da das nicht mehr zum Thema passt und schon sehr abgewichen ist.

      Ich zitiere mich mal im anderen Thread:

      Gina23 schrieb:

      Ich, als Autofahrerin, sage, dass ich es genauso schlimm finde, wenn mir eine Katze vor's Auto läuft! Es ist mir nicht nur einmal passiert, ich konnte aber zum Glück immer rechtzeitig bremsen! Es sind Freigänger-Katzen, man weiß bei uns auch genau, wo die hin gehören. Wir haben (ich sage jetzt mal ganz direkt leider) sehr viele Freigänger Katzen bei uns.
      Ich wohne übrigens städtisch. Habe ich vergessen, dazu zu schreiben.

      Man glaubt wirklich kaum, wie viele Freigänger-Katzen wir bei uns haben, trotz Straßen und Verkehr!

      Kleenes87 schrieb:

      Das machte sie gegenüber dem Verkehr doch sehr sensibel und sie passen auf wann sie über die Strasse können...
      Ich weiß nicht so recht ob Katzen in diesem Punkt wirklich sensibel sind und alles so gut einschätzen können.
      Meine Erfahrungen (siehe meinen zitierten Beitrag oben) zeigen leider etwas anderes.

      Im Dorf/ am Land kann ich mir Freigänger-Katzen daher gut vorstellen, aber in der Stadt? :/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gina23 ()

    • Hier leben alle frei (älteste Katze wurde 23). Solange es geht von der Wohnsituation her, würde ich jeden raten seine Katze nach draußenbleiben packen.

      Lässt es der Wohnsitz nicht zu, hätte ich keine Katze. Eine Katze die es von klein auf nicht anders kennt, der mag es vielleicht egal sein. Aber die Bedürfnisse kann eine Katze in der Wohnung nicht ausleben (klettern, Mäuse fangen, Vögel fangen/jagen) .
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower
    • ich weiß, dass Freigang für Katzen schön ist.

      Ich weiß aber auch, dass es viel zu viele unkastrierte Freigänger gibt und generell einfach viel zu viele Katzen hier rumstromern.

      Ich bin einfach kein fan der Einstellung "meine Katze muss sich ausleben können und Vögel jagen können." - das finde ich eher unmöglich! Singvögel Schwund ist hier doch schon genug.

      Jagt ein Hund Kleintiere und Vögel wird ein Fass aufgemacht, bei Katzen ist es iO weil's in ihrer Natur liegt?

      Hier passierts zudem ständig, dass Katzen fremde Autos beschädigen. Gerade erst letztes Jahr beim neuen(!) Auto von Männe. Schön mal Krallen am Lack gewetzt und auf dem Autodach mit ausgefahrenen Krallen lang gerast. (Beides auf frischer Tat ertappt)

      Da kommt keiner für auf, das ist einfach unmöglich!

      Pinkelt Hund an Hauswand oder Felge ist Polen offen, aber bei Katzen muss man Verständnis haben...

      Die Doppelmoral stört mich da einfach extrem und das, obwohl ich selbst bereits Katzen hatte. Aber mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass diese mit freilauf überall schaden anrichten dürften.

      Mein Kater war der Einzige der raus ging und der blieb im Garten. So ein Garten kann ja auch ausbruchssicher gemacht werden.
      Alice mit
      Tahlly - Siberian Husky *01.01.2014


      und Barlow - Mittelspitz *12.08.2018

      Tahlly - mein nordischer Traum // Tahlly's Einzug auf Seite 4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tahlly ()

    • Unsere Katze ist Freigänger und ich wüsste nicht mal ansatzweise, wie ich ihr einen gleichwertigen Ersatz in der Wohnung bieten sollte :ka: . Ist für mich genauso, wie wenn man einen Hund ausschließlich in der Wohnung hält (mit "Hundeklo", wie auch immer). Hier würde ebenfalls keine Katze wohnen, könnten wir keinen Freigang ermöglichen.
      Sara mit den Weltenbummlern

      Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
      Smilla: Sheltie, 08.03.2014
      Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
      Faye: Sheltie, 12.12.2017

      mit Lucy und Aicha für immer im Herzen

    ANZEIGE