ANZEIGE

Thermomix um sparsamer zu Leben/Kochen etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thermomix um sparsamer zu Leben/Kochen etc.

      ANZEIGE
      Huhu,

      Aus gesundheitlichen Gründen und weil mein Mann sein Leben etwas umkrempeln will hat er mir quasi jetzt aufgetragen für die komplette Familie Haushaltsbuch zu führen. Das ist kein Problem für mich und kommt mir sogar entgegen weil ich ihn immer gerne zum sparen annimieren will. Jetzt aber zum eigentlichen Thema:

      Jetzt hat mein Mann vorgeschlagen im Zuge der Lebensumstellung gesünder zu kochen und deshalb einen Thermomix anzuschaffen um dadurch nicht nur "Hilfe" beim Kochen zu bekommen sondern auch nachhaltiger mit frischen Lebensmitteln etc. zu kochen.

      Ansich finde ich die Idee gut, aber so ein teil ist schon echt teuer und will gut überlegt sein damit es dann nicht blöd in der Ecke steht. Was denkt ihr? Kocht man damit wirklich nachhaltiger und frischer/gesünder als sonst?

      Wir kochen jetzt nicht sooooo viel und frisch etc. wie man vielleicht müsste (Schande über mein Haupt ich bin froh wenn es schmeckt und alle glücklich sind). :flucht: Um ehrlich zu sein gibt es bei uns schon oft Sachen die entweder aus der Tüte kommen oder dem TK fach oder wirklich so simpel sind, dass selbst ich das hin bekomme...(Nudeln! Nudeln kann ich perfekt mit und ohne Soße^^). |)

      Also mal bitte her mit dem Pro und Contra zu diesem Thema :xmas_popcorn:
    • Ich muss ehrlich sagen, dass seitdem wir den Thermomix haben, ich mich auch mal an ''anspruchsvolle'' Rezepte traue & auch oftmals die Lust drauf habe mal was anderes auszuprobieren, was man vielleicht nicht an jeden anderen Tag macht.
      Es gibt hald wirklich viele tolle Rezepte für das gute Stück und man spart sich auch wahnsinnig viele Handgriffe, weil das Gerät für einen arbeitet. Es ist hald auch einfach kinderleicht, da man alles schritt für schritt gesagt bekommt und es sich
      somit von jeden bedienen lässt. Ich würde durchaus behaupten, dass das kochen viel mehr geworden ist bzw. es einfach spaßiger ist.
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower.

      . . . mit den beiden Pudeljungs.
    • ANZEIGE
    • Um frisch und nachhaltig zu kochen, braucht man in der Regel nur ein Kochbuch und kein Küchengerät für 1200€ :hust:

      Auch wenn Freunde so von ihrem schwärmten, mich konnte das Essen im Vergleich zum konvetionell gekochten nie wirklich überzeugen.
      Investier das Geld lieber in gute Rezepte oder wenn du dir "Kompliziertes" nicht zutraust, in einen guten Kochkurs und spar dir die Anschaffung.
      Denn erfahrungsgemäß ist das Teil auch meist wieder schnell abgemeldet und staubt in der Ecke ein, wenn der Reiz des Neuen verflogen ist.
      LG
      Raphaela

      Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...
      The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow

      Ekko, Cardassia & Azog
    • ANZEIGE
    • Ich muss gestehen wir haben unmengen Kochbücher....aber irgendwie sind wir alle viel zu verschieden. Es gibt kaum Gerichte die alle Essen und selbst da gibt es dann noch Terz wenn irgendwas anders Gewürzt ist etc...

      Wobei das schon deutlich besser geworden ist in den letzten Jahren.

      Zeitmangel ist hier aber auch :/ Auch wenn es vielleicht nur momentan ist, aber die Kinder sind gerade wieder in einer Phase wo sie echt zum :flucht: en sind ... Das zehrt an den Nerven und nimmt Zeit in Anspruch.

      Aber das mit dem einstauben und in der Ecke stehen ist eben auch meine große Angst.
    • Superpferd schrieb:

      Ich muss ehrlich sagen, dass seitdem wir den Thermomix haben, ich mich auch mal an ''anspruchsvolle'' Rezepte traue & auch oftmals die Lust drauf habe mal was anderes auszuprobieren, was man vielleicht nicht an jeden anderen Tag macht.
      Es gibt hald wirklich viele tolle Rezepte für das gute Stück und man spart sich auch wahnsinnig viele Handgriffe, weil das Gerät für einen arbeitet. Es ist hald auch einfach kinderleicht, da man alles schritt für schritt gesagt bekommt und es sich
      somit von jeden bedienen lässt. Ich würde durchaus behaupten, dass das kochen viel mehr geworden ist bzw. es einfach spaßiger ist.
      So würde ich das auch sagen, in etwa. Ich hab schon immer gern, viel und frisch gekocht - deswegen ist der Unterschied in puncto frisch und nachhaltig für mich jetzt nicht so arg groß. Aber ich probiere definitiv ganz viele Rezepte aus Thermomox-Kochbüchern und vor allem dem Forum aus, also das Gerät hat meinen "Horizont" schon sehr erweitert bzw. tut es immer noch. Und wie Superpferd sagt, es macht halt vieles schon sehr, sehr, sehr viel einfacher und simpler.
      Ich glaube aber nicht, dass man automatisch gesünder und frischer kocht. Man kann sich aber jedenfalls entsprechende Rezepte raussuchen und wird evtl. experimentierfreudiger und kocht öfter, wo man sonst vielleicht zu faul gewesen wäre.
      Der Thermomix ist also ganz bestimmt kein Wundermittel, der Kochfaule Menschen, die am liebsten TK-Pizza oder Lasagne essen von ganz allein zu Meisterköchen der frischen, gesunden Küche macht. Das kann man schließlich auch ohne. Ich finde, der TM ist eher ein Luxus-Spaß-Teil, das die Küche bereichert und einfach toll ist und daher vll. viele Anregungen schafft. :rollsmile:

      Helfstyna schrieb:

      Um frisch und nachhaltig zu kochen, braucht man in der Regel nur ein Kochbuch und kein Küchengerät für 1200€ :hust:

      Auch wenn Freunde so von ihrem schwärmten, mich konnte das Essen im Vergleich zum konvetionell gekochten nie wirklich überzeugen.
      Investier das Geld lieber in gute Rezepte oder wenn du dir "Kompliziertes" nicht zutraust, in einen guten Kochkurs und spar dir die Anschaffung.
      Denn erfahrungsgemäß ist das Teil auch meist wieder schnell abgemeldet und staubt in der Ecke ein, wenn der Reiz des Neuen verflogen ist.
      DAS kann ich nicht bestätigen, weder für mich noch für Bekannte von mir, die den TM haben. Der wird auch nach Jahren noch heiß und innig geliebt und ist in reger Benutzung. Da würde ich nix pauschalisieren. :smile:

      Hakuna Matata! What a wonderful phrase
      Hakuna Matata! Ain't no passing craze
      It means no worries for the rest of your days
      It's our problem-free philosophy

      ~ Hakuna Matata ~
    • Seit ich mir dem Thermomix vor 3 Jahren gekauft habe (den TM 31 gebraucht für knapp 600€), verbringe ich viel und gerne Zeit in der Küche. Daß ich gesünder koche, kann ich nicht behaupten, es gibt so viele tolle Rezepte, die es kalorientechnisch in sich haben.Aber das liegt ja an einem selbst.

      Auf jeden Fall benutze ich ihn täglich, teils mehrfach. Ich mach seither mein Brot selber, backe regelmäßig Kuchen (hab ich vorher gehasst), und bereite täglich mindestens eine warme Mahlzeit darin zu.

      Man braucht den thermomix nicht, aber ein Leben ist auch ohne Spülmaschine und ohne Kaffeevollautomat möglich. Trotzdem werden diese Geräte weniger schlecht geredet als oftmals der Thermomix.

      Geh doch mal zu einer Vorführung und schau, ob dir die Handhabung zusagt.
      Ich würde meinen nicht mehr missen wollen.
      Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt...

      Die Havaneser Balou ( 16.1.08 ) und
      Antonio ( 17.7.08 )
    • Ich finde, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Thermomix nicht stimmt. Eine Freundin von mir hat einen. Da war ich mal auf einer Vorführung. Für mich ist dieses Ding nichts. Mir macht kochen Spaß, ich probiere gerne mit Gewürzen rum, ändere Rezepte ab und vor allen Dingen mag ich Röstaromen und die kann ein Thermomix mir nicht bieten. Und was habe ich von so einem teuren Gerät, wenn ich trotzdem noch Herd und Ofen in Anspruch nehmen muss. Bei meiner Freundin im Haushalt leben 4 Personen, laut ihrer Aussage, reicht das Fassungsvermögen des Thermomix oftmals nicht aus. Ich koche oft Sachen für 2 Tage, z.B. Gulasch. Könnte ich dann wohl auch vergessen. Reicht wohl das Fassungsvermögen nicht, wenn mein Mann richtig Hunger hat. Also, nein, Thermomix kommt mir nicht ins Haus.
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • Ich war mal auf einer Vorführung und abgesehen davon, dass ich auch lieber mit Töpfen und Pfannen hantiere, habe ich mich gefragt, wie man mit dem Teil eine Familie bekochen kann :???:

      Es gab mal eine Sendung in der ARD, wo die Vor- und Nachteile diverser (Koch)Küchenmaschinen getestet wurden. Kam letztens noch als Wiederholung im WDR, vielleicht ist es noch in der Mediathek zum Nachschauen
      Tina und ihre Jungs

      Bruno Labrador Retriever *20.10.11
      Henk Field Trial Labrador *25.10.15

    ANZEIGE