ANZEIGE

Schwellung auf Rippen

    • Schwellung auf Rippen

      ANZEIGE
      Hallo ihr lieben :winken:

      Ich weiß das thema an sich haben schon viele eröffnet aber die hunde hatten alle etwas was anderes...

      Meine Runa 2,5 Jahre alt hat seit ca 6-7 wochen eine schwellung auf den rippen auf der linken Seite

      Wir waren vor 4 wochen beim Tierarzt der meinte es könnte eine fraktur sein...

      Die schwellung lässt sich nicht verschieben ist stärker durchblutet mal stärker zu sehen und zu ertasten und mal schwächer ausserdem hat runa keinerlei druckschmerz.

      Der Ta meinte nach 3 woche sollte es weg sein...

      Es ist ca handteller groß und zwischen 1 und 3 cm hoch ohne tastbaren rand...

      Wir waren nach 2 wochen wieder dort weil es eher größer/ deutlicher wurde als kleiner...

      Haben blutbild machen lassen und röntgen...

      Beim röntgen sah man es nicht (nur minimal weil wir wußten das da was sein muss)
      Was wir gesehen haben war ein stark vergrößertes herz aber das spielt im mom sicher keine Rolle

      Blutbild war ohne befund

      Der TA meinte er wüßte nicht was es ist... vllt ein schönheitsfehler... solange Runa keine beschwerden hat sollen wir entspannt bleiben....

      Das fällt uns allerdings jedes mal sehr schwer wenn wir diese beule sehen...

      Vllt ist es wichtig: Runas läufigkeit war immer märz und September
      Sie hat mit dieser beule auch wieder ihre tage bekommen also 3 monate nach der letzten... ist ja auch nicht normal...

      Nun meine eig frage:

      Abwarten? Aber wie lange?
      Untersuchen? Aber was wie?

      Oder weiß vllt jmd was es noch sein könnte?

      Ausgeschlossen wurden:
      Fraktur
      Grüztbeutel
      Lipom
      Impfreaktion (gab keine impfung)
      Hämatom

      Ich danke schonmal für eure zeit und Gedanken :bindafür:
    • RottiRuna schrieb:

      Der TA meinte er wüßte nicht was es ist... vllt ein schönheitsfehler... solange Runa keine beschwerden hat sollen wir entspannt bleiben....

      Das fällt uns allerdings jedes mal sehr schwer wenn wir diese beule sehen...
      Wäre es meine HÜndin, würde ich die Sache abgeklärt haben wollen.
      Möglicherweise ist es wirklich nur ein Schönheitsfehler, aber mir wäre zu gewagt, einfach abzuwarten.
      Viele Grüße
      Conny

      Unsere Geschichte

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • ANZEIGE
    • Hallo.
      Vielleicht kannst du ja mal ein Foto davon reinstellen...

      Wurde es punktiert bzw. ein Biopsie gemacht? Du schreibst ja etwas von stark durchblutet... Woher weiß du denn, dass es unterschiedlich stark durchblutet ist und dadurch seine Größe ändert?
      Unabhängig davon würde ich das Herz keinesfalls vernachlässigen... Mit zweieinhalb Jahren ein stark vergrößert Herz sollte schon weiter untersucht werden...
      Glg
    • ANZEIGE
    • danke für eure antworten...

      Stärker durchblutet weil wärmer als der rest...
      Das fühlt man...

      Es gab noch keine punktion oder biopsie...
      Weiß auch noch nicht wie ich dazu stehe...
      Wenn es doch ein tumor ist und dann fängt er vllt deswegen an zu streuen...

      Bin da sehr ängstlich was das angeht...


      Das herz wird nicht ignoriert aber bezüglich der schwellung spielt es ja keine Rolle...

      das mit dem foto versuche ich gleich mal
    • Ich würde das auch weiter abklären. Obwohl mich eine stark vergrößertes Herz mehr in Wallung bringen würde, als so eine Beule, die ja zumindest schon zum Teil abgeklärt ist.

      Bei sehr schlanken Hunden kann man den Herzspitzenstoß manchmal sehen (weiß nicht, ob nur bei Krankheit). Vielleicht verdrängt das vergrößerte Herz ja auch etwas, was dann zur Beule führt. Kann mir etwas "ohne Rand" nicht so recht vorstellen.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • mittendrin schrieb:

      Ich würde das auch weiter abklären. Obwohl mich eine stark vergrößertes Herz mehr in Wallung bringen würde, als so eine Beule, die ja zumindest schon zum Teil abgeklärt ist.

      Bei sehr schlanken Hunden kann man den Herzspitzenstoß manchmal sehen (weiß nicht, ob nur bei Krankheit). Vielleicht verdrängt das vergrößerte Herz ja auch etwas, was dann zur Beule führt. Kann mir etwas "ohne Rand" nicht so recht vorstellen.
      Das hätte man aber auf röntgenbild gesehen oder? :( :
    • Meine Hündin hatte auch mal eine solche Beule. Ich habe es punktieren lassen. Bei ihr war es ein Hämatom...
      komisch ist, dass es nicht verschiebbar ist und sich in der Größe verändert... Da es auf der linken Seite ist, könnte evtl das Herz damit zu tun haben...
      aber man kann hier wirklich nur mutmaßen... Wie @Dackelbennyschon schrieb, wäre eine TK oder ein zweiter TA meine nächste Anlaufstelle...

    ANZEIGE