ANZEIGE

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil VIII

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      ANZEIGE
      Wir haben das Problem gelöst:
      Mein Dad und meine Oma springen ein, wenn Rayna läufig werden sollte. Das sind ruhige Haushalte die sie kennt und sie wäre nie allein. Das ist denke ich das Optimum für sie. ich überlege sogar, ob ich das auch möchte, wenn sie nicht läufig wird obwohl ich denke, dass sie auch bei meiner Freundin gut aufgehoben wäre. Aber da wäre sie etwa 2 Std am Tag mit dem Hund meiner Freundin allein und da is ein kleines bisschen mehr Leben in der Bude. Unabhängig davon denke ich, dass sie es in beiden Fällen sehr gut haben wird. Sie mag auch meine Freundin und deren Hund (Labbi, 7 Jahre alt) total gern. Und vielleicht würde sogar etwas von Balous Ruhe abfärben...

      Am Montag haben wir einen Tierarzttermin. Der wird die Lütte mal auf links drehen um organische Ursachen wie ´ne Schilddrüsenunterfunktion auszuschließen.
    • Neu

      @ShadowWingXY

      Ich denke das ist in diesem Fall wirklich die optimalste Lösung. Wenn sie schon irgendwo bleiben muss, dann bei jemandem den sie gut kennt und sehr mag.
      Freut mich, dass ihr da doch noch eine gute Alternative gefunden habt!
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss
    • ANZEIGE
    • Neu

      Mal eine allgemeine Frage:

      Welchen Radius lasst ihr euren Hunden im Freilauf?

      Wir haben aktuell einen Radius von 10m-12m. Den hält er in der Regel auch super ein. Heute lief er etwas weiter (geschätzt ca. 15m). Ich ging wortlos in die andere Richtung und er kam sofort angeflitzt.
      Dies hat mich zur Überlegung gebracht, ob die 10m-12m zu kurz gesetzt sind. Er hatte mich ja auch bei den 15m noch auf dem Schirm. Andererseits habe ich das Gefühl, dass ich bei 10m-12m noch schnell genug reagieren kann, wenn z.B. ein Radfahrer oder unerwartet ein anderer Hund kommt. Bei 15m-20m stelle ich es mir schon schwieriger vor.

      Daher interessiert es mich sehr wie weit eure Hunde im Freilauf von euch weggehen. :smile:
    • ANZEIGE
    • Neu

      Das ist schwer zu sagen.... ich würde schätzen es sind so um die 15 bis 20 Meter, es könnten aber auch mehr werden wenn es nach ihm geht. Mit den Kumpels ist er letztens abgezischt und war außer Sicht. Also keine Ahnung wieweit |)
      Kommt auch drauf an wie interessant es in meiner Nähe ist. Also schlendern wir so dahin und jeder macht so seins. dann kann es mal mehr werden. Gehen wir zusammen und sind "in Kontakt" dann ist es weniger.
      Codys Bilderbuch

      Rechtschreibung ist nicht mein Freund und die Buchstaben können Tanzen :p
    • Neu

      Hmmm... Ganz unterschiedlich. Habe das nicht gemessen :D Ich vermute, dass wir meistens auch so um die 15m oder so liegen. Kann in übersichtlichem Gelände, wenn sie gerade etwas spannend findet aber auch mehr sein. Da wir so gaaaar keine Probleme damit haben, dass sie jemanden belästigt, oder jagt sehe ich das bei ihr ehrlich gesagt echt locker. Kommt aber auch immer auf die Umgebung an. Vor nicht einsehbaren Kurven usw. wird dann halt gewartet...
      Ich finde Rayna für ihr Alter ziemlich aufmerksam und sie kommt immer gut hinterher / schließt wieder auf. Daher ist mir egal, ob es 10, oder 15m sind.
    • Neu

      Ich mache das von der Aufmerksamkeit des Hundes abhängig - wer noch gut ansprech- und abrufbar ist darf in übersichtlichem Gelände theoretisch so weit laufen wie er will. Praktisch waren das bei Mailo an guten Tagen maximal 30m (wobei ich echt schlecht im Schätzen bin), meistens aber unter 20m.
      Ares geht von sich aus noch nicht weit weg von mir, meistens hält er sich im Bereich von 10m um mich auf.
      Liebe Grüße von Janina mit

      Zwergschnauzer Mailo *14.09.2016
      Riesenschnauzer Ares *06.02.2018

      Schnauzerpower im Doppelpack!
    • Neu

      Ich mach das vom Gelände abhängig.

      In Anlagen, wo ich weiß, dass der Bengel kein Unheil anrichten kann, darf er frei Schnauze laufen.
      In übersichtlichem Gelände, das aber nicht ganz „idiotensicher“ ist, möchte ich ihn in Sichtweite haben.
      Auf Wegen, die nicht so ganz übersichtlich sind, maximal 10m etwa.

      Nachdem der Zwergenpavian ja mit den Milben zu tun hatte und das Kratzen auch unter einem Medikament nicht besser wurde, gab es dann gestern schweren Herzens doch Bravecto nach dem Tip von euch. Und der war Gold wert.
      Heute hat er sich kein einziges Mal gekratzt. Keine Nebenwirkung, er hat die Tablette super gefressen und ist heute zufrieden mit sich und der Welt.
      Die TÄ meinte noch, es könnte sein, dass er ruhiger ist, weil der Körper die ganzen Toxine der toten Milben zersetzen muss. Ruhiger? Mailo?
      Nicht in diesem Leben. Keinen Unterschied zu sonst - der Duracellhund will Toben ohne Ende.
    • Neu

      Munchkin1 schrieb:

      Ich mach das vom Gelände abhängig.

      In Anlagen, wo ich weiß, dass der Bengel kein Unheil anrichten kann, darf er frei Schnauze laufen.
      In übersichtlichem Gelände, das aber nicht ganz „idiotensicher“ ist, möchte ich ihn in Sichtweite haben.
      Auf Wegen, die nicht so ganz übersichtlich sind, maximal 10m etwa.

      Nachdem der Zwergenpavian ja mit den Milben zu tun hatte und das Kratzen auch unter einem Medikament nicht besser wurde, gab es dann gestern schweren Herzens doch Bravecto nach dem Tip von euch. Und der war Gold wert.
      Heute hat er sich kein einziges Mal gekratzt. Keine Nebenwirkung, er hat die Tablette super gefressen und ist heute zufrieden mit sich und der Welt.
      Die TÄ meinte noch, es könnte sein, dass er ruhiger ist, weil der Körper die ganzen Toxine der toten Milben zersetzen muss. Ruhiger? Mailo?
      Nicht in diesem Leben. Keinen Unterschied zu sonst - der Duracellhund will Toben ohne Ende.
      Freut mich wirklich sehr zu hören. Ja, das Zeug ist Gold wert - es ist wie immer - Teufelszeug und Heilsbringer. Für mich genau wie bei Cortison - ich war schon oft sehr glücklich, dass es das Zeug gibt. Auch wenn man es im Normalfall tunlichst vermeiden will.

      Aber wichtig ist ja, dass es dem Hund gut geht und da es 3 Monate wirkt, ist man danach dann auch durch. Habt jetzt einen entspannteren Sommer!
      Zack Zack, Malinois (*30.3.2018)
      Thilde, Malinois (*14.06.2013)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Neu

      Ich muss meinen Kleinen mal loben.
      Wir waren heute sehr früh unterwegs und er hörte einfach perfekt. Er blieb in dem Radius von 10m-12m. Die Hasen habe ich leider zu spät gesehen und er rannte schon hinterher, aber als ich Komm sagte, drehte er wirklich sofort um. Ich belohnte ihn. Er schaute wieder in die Richtung von den Hasen, ich sagte "Nein, weiter" und er lief einfach weiter, drehte sich nicht mal mehr rum.
      Dasselbe Spiel dann mit einem Vogel, der sich erdreistet hat ein paar Meter neben meinem Kleinen zu landen. :roll: Mein Kleiner wollte gerade lossprinten. Ich rief ihn zu mir, er kam sofort. Ich belohnte ihn, dann schaute er wieder den Vogel an. Ich sagte "Nein, weiter" und der Vogel war kein Thema mehr.
      Sobald sich ein Weg trennte, blieb er immer stehen um zu schauen, welchen Weg wir denn jetzt gehen.

      Ich bin wirklich stolz auf den kleinen Mann.

    ANZEIGE