ANZEIGE

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil VIII

    • ANZEIGE

      Samita schrieb:

      Ich muss mich jetzt hier leider verabschieden :( .

      Murphy wird seit kurzem so Ernst und ist überhaupt nicht mehr lustig.
      Alles was er macht, macht er konzentriert und fokussiert.
      Wenn er was Ernst meint, meint er es Ernst und man muss sich richtig durchsetzen.
      Er versteht auch null Spaß mehr was er früher lustig fand, wenn wir abends auf der Couch lachen ist er immer zu uns gesprungen und wir haben zusammen Spaß gemacht jetzt guckt er uns komisch an und geht ins Nebenzimmer und schläft dort weiter :|

      In der Arbeit macht er total Spaß, weil dieses hibbelige, unkonzentrierte weg ist.
      Aber im Alltag vermisse ich mein verrücktes Ding :( :
      Damit muss ich nun wohl leben das er Erwachsen wird. :(
      Wie alt ist er denn?
    • ANZEIGE
    • Samita schrieb:

      Er ist vor einer Woche 2 geworden.
      Ich gebe dir die Hälfte von Joeys lustiger Welt ab xD . Sie ist ja schon vor gut 2 Monaten 2 Jahre alt geworden, aber erwachsen...? ernsthaft...?!? nö :pfeif: . Gar nicht. Gerade liegt sie bei Frank in Rückenlage auf dem Sofa, knautscht auf einem Spielzeug rum, während Faye quer über ihrem Kopf liegt und ihr ein Ohr abkaut :ugly: .
      Sara mit den Weltenbummlern

      Grisu: Australian Shepherd, 09.04.2007
      Smilla: Sheltie, 08.03.2014
      Joey: Australian Shepherd, 26.12.2015
      Faye: Sheltie, 12.12.2017

      mit Lucy und Aicha für immer im Herzen
    • ANZEIGE
    • Lucy_Lou schrieb:

      Samita schrieb:

      Er ist vor einer Woche 2 geworden.
      Ich gebe dir die Hälfte von Joeys lustiger Welt ab xD . Sie ist ja schon vor gut 2 Monaten 2 Jahre alt geworden, aber erwachsen...? ernsthaft...?!? nö :pfeif: . Gar nicht. Gerade liegt sie bei Frank in Rückenlage auf dem Sofa, knautscht auf einem Spielzeug rum, während Faye quer über ihrem Kopf liegt und ihr ein Ohr abkaut :ugly: .
      Ari wird in 2 Wochen auch 2 Jahre alt und von wirklich ernst und erwachsen merkt man auch noch nichts. Ist immer noch mein Bauerntrampel :herzen1:

      Aber er ist dennoch deutlich erwachsener geworden. Er ist mit anderen Hunden nicht mehr so verspielt (obwohl er weiterhin gerne spielt, nur nicht mehr so intensiv und lange) und hat durchaus ein Höflichkeitsgefühl entwickelt - natürlich nur ihm selbst gegenüber, nicht er gegenüber anderen Hunden :lol:
      (auch wenn auch das etwas besser geworden ist)
      Er ist weiterhin vollverträglich, aber er erwartet halt ein gewisses Benehmen. Ein anderer Rüde, der ihm unverschämt prollig doof kommt ist inzwischen durchaus für ihn ein Dorn im Auge. Aber das finde ich völlig in Ordnung und ehrlich auch gerechtfertigt. =)
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss
    • das war er bis vor kurzem auch noch aber es war jetzt echt als wenn jemand einen Schalter umgelegt hat plötzlich ist er so ernst und hat nur noch abundzu Humor. Als er noch lustig war hab ich so zum Spaß zum Beispiel abundzu im Bett so getan als würde ich seine Pfoten küssen |) :pfeif:
      Fand er immer witzig am Wochenende hat er dann ganz schnell nach mir geschnappt oder zumindest so getan jedenfalls hat er mir dezent zu verstehen gegeben das er das ganz und gar nicht lustig findet :omg:
      An so Sachen merke ich es einfach auch mit anderen Hunden wird er ernster heute hat er das hundekind einer Freundin gemaßregelt, gut er war im recht aber bis vor kurzem hat er es einfach mit Blödsinn überspielt er hätte niemals den Mut gehabt seine Meinung zu sagen. :ka: und dann auch noch so nett und maßvoll wo er doch vor kurzem selbst noch so genervt hat xD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samita ()

    • Wobei mir das schon wieder ziemlich krass vorkommt als Veränderung :???:

      Bei Ari wäre für mich sowas schon ein Tierarzt Grund weil doch auch mit dem Erwachsenwerden sich der Charakter nicht plötzlich um 180° ändert oder?

      Ich merke zB Aris Erwachsenwerden schon am gesamten Verhalten, aber seine Grundzüge sind durchweg gleich geblieben. Vor allem sein Umgang mit uns. Er kommt immer noch gern zum Blöden und Kuscheln findet er weiterhin super und eher besser je älter er wird.

      Aber so sind wahrscheinlich die Hunde und Rassen verschieden.
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SabethFaber ()

    • keine Ahnung am Freitag sind wir eh beim Tierarzt da Sprech ich das auch mal an

      Wobei ich das bei der Leinenführigkeit ganz angenehm finde er hat ja Energie ohne Ende aber es fällt ihm leichter sich zusammen zu reißen und er ist nicht mehr so leicht stressbar als früher

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Samita ()

    • Samita schrieb:

      Ich muss mich jetzt hier leider verabschieden :( .

      Murphy wird seit kurzem so Ernst und ist überhaupt nicht mehr lustig.
      Alles was er macht, macht er konzentriert und fokussiert.
      Wenn er was Ernst meint, meint er es Ernst und man muss sich richtig durchsetzen.
      Er versteht auch null Spaß mehr was er früher lustig fand, wenn wir abends auf der Couch lachen ist er immer zu uns gesprungen und wir haben zusammen Spaß gemacht jetzt guckt er uns komisch an und geht ins Nebenzimmer und schläft dort weiter :|

      In der Arbeit macht er total Spaß, weil dieses hibbelige, unkonzentrierte weg ist.
      Aber im Alltag vermisse ich mein verrücktes Ding :( :
      Damit muss ich nun wohl leben das er Erwachsen wird. :(
      Also dann muss ich mich freuen über mein Hibbelkind? Emil ist gut 2,5 Jahre alt und kein Stück erwachsen. Naja, so ganz stimmt das nicht. Er kann sich natürlich länger konzentrieren, man kann auch mal Impulskontrolle fordern, aber grundsätzlich ist er ein Bekloppter. Zuhause verspielt, lustig, sehr schmusig und immer für mich da :herzen1: . Kommt einer von uns nachhause schnappt er sich dessen Hausschuh und rennt damit weg, damit man erstmal zu ihm kommen muss. Nachts liegt er oft mit dem Kopf in meiner Achsel (wers braucht :hust: ) und schläft da. Letztens hat er das Hundebett indem Chica gerade gepennt hat quer durchs Esszimmer gezogen, was Chica irgendwie befremdlich fand.
      Verspielt, verschmust und wahnsinnig liebevoll. Das ist der tolle Teil seines Wesens.
      Dafür ist er aber auch mit insgesamt viel Nervigkeit und Hibbeltum gesegnet.
      Vorhin in der Huschu hatten wir Einzelstd und brauchten tatsächlich erstmal 20 Minuten um ihn aus seiner lautstarken Erwartungshaltung heraus zu holen und runter zu regeln. Das ist dann eben auch ganz Emil. In der Beziehung darf gerne noch ein bisschen Hirn wachsen.

      Aber wenn Murphy sich so abrupt geändert hat, dann würde ich auch mal beim TA anfragen, wie @SabethFaber schon meinte. Erwachsen werden ist doch eher ein allmählicher Prozess...
      Claudia und ihre Fellnasen
      Chica (kleiner Mischling): geboren irgendwann 2005
      Emil (Sheltie): geboren 21.06.2015
      Fiete (Collie): geboren 07.06.2017

      für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14

      Emils Kindertage
    • Samita schrieb:

      jetzt ist er zum schlafen schon wieder ins Nebenzimmer gegangen er mag gar nicht mehr so oft kuscheln :(
      Kenne ich, hat aber mit dem Alter nix zu tun. Baxter geht vor allem abends schon seit vielen Monaten um Punkt 21 Uhr ins Schlafzimmer und pennt. Kommt ab und an schauen wo wir bleiben :lol: Und kuschelig war er leider noch nie :|
      Liebe Grüße, Franci & Baxter (Fotothread)

    ANZEIGE