ANZEIGE

Zero Waste - Anregungen, Ideen und Austausch zum plastikfrei(er)en Leben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Lagurus schrieb:

      Bei uns im Bioladen gibt es leider keine Großpackungen, außer eben von Getreide, aber mit 5 kg ungemahlenem Getreide kann ich halt nichts anfangen und die Mühle im Bioladen kriegt es nicht fein genug gemahlen (und ich hab es extra von einem Mitarbeiter machen lassen, damit ich die nicht falsch bediene, aber ist trotzdem zu grob geworden). Ich habe den Emmer Weizen dann zu Hause esslöffelweise noch mal in der kleinen Kaffemühle feiner gemahlen :ugly:
      :roll: zum esslöffel

      und ansonsten kann ich dir empfehlen, da mal nachzufragen. bei mir bestellen sie alles, was ich haben will, versandkostenfrei mit. wenn sie denken, andere könnten es auch wollen, nehmen sie es auch ins sortiment auf.
    • Teetrinkerin schrieb:

      [...]

      So, ich mach mich jetzt auf in den Garten. Gestern habe ich gesehen, dass etliche Tomaten reif geworden sind. Ich hoffe auf eine reichliche Tomatenschwemme, damit ich viele Gläser Sauce einmachen und noch Tomaten trocknen kann. 12 Gläser Essiggurken + 12 Gläser eingelegte Zucchini + einige Gläser Marmelade habe ich schon gemacht.
      Wir haben hier eine mega Tomatenschwemme ... Wie machst du denn die Soße und die getrockneten Tomaten?
      Liebe Grüße
      Wahida mit Moschki (*2012) und dem Fussel (*2016)
    • ANZEIGE
    • wahida schrieb:

      Teetrinkerin schrieb:

      [...]

      So, ich mach mich jetzt auf in den Garten. Gestern habe ich gesehen, dass etliche Tomaten reif geworden sind. Ich hoffe auf eine reichliche Tomatenschwemme, damit ich viele Gläser Sauce einmachen und noch Tomaten trocknen kann. 12 Gläser Essiggurken + 12 Gläser eingelegte Zucchini + einige Gläser Marmelade habe ich schon gemacht.
      Wir haben hier eine mega Tomatenschwemme ... Wie machst du denn die Soße und die getrockneten Tomaten?
      Ich schneide für meine Tomatensauce die Tomaten einfach klein (bei größeren Tomaten entferne ich noch den Strunk). Da ich sowieso immer den "Glibber" rausnehme, damit ich Saatgut gewinnen kann, ist die Sauce gleich von Anfang nicht so nass und ich muss sie nicht so lange einkochen. Ich schneide Zwiebel und Knobi klein, dünste es an und lösche es dann mit den Tomaten ab. Dazu gebe ich immer noch Kräuter wie Rosmarin, Salbei, Thymian, Oregano und würze es noch mit Salz und Pfeffer. Da meine Tomaten schon recht süß sind, brauche ich keine Prise Zucker dazu geben. Das ganze lasse ich dann ziemlich lange köcheln (gut und gerne 2 Stunden oder länger). Die Sauce fülle ich dann in Gläser ab und koche sie noch für 30-40min bei 80-90°C ein.

      Uns stört die Tomatenhaut in der Sauce nicht, deswegen lasse ich sie immer dran. Wenn man das nicht mag, kann man die Tomaten auch auf einer gröberen Reibe/ Raspel in eine Schüssel reiben.

      Auf youtube habe ich jetzt noch ein Video gesehen, wo die Tomaten im Ganzen eingelegt werden. Im Winter werden sie dann einfach aus dem Glas entnommen und man kann ganz leicht die Haut abziehen. Wenn es dich interessiert, verlinke ich gerne das Video dazu.

      Für getrocknete Tomaten nehme ich am liebsten Tomaten, die nicht so viel Glibber habe. Ansonsten entferne ich die Samen auch voher. Je nach Größe der Tomaten halbiere oder viertle ich die Tomaten und lege sie auf das Blech bzw. auf den Rost. Dann bestreue ich die Tomaten mit etwas Salz und dörre sie im Backofen bzw. seit Weihnachten habe ich ein Dörrgerät und werde sie nun im Dörrautomat trocknen. Das ganze dauert schon einige Stunden. Temperatur wähle ich dafür relativ hoch - also im Automat 70°C, im Backofen sicherlich auch zwischen 70 und 80°C.

      Wenn ich dann getrocknete Tomaten brauche, dann weiche ich die ca. eine viertel Stunde vorher in kochendem Wasser ein. Man kann die Tomaten aber auch mit etwas Knobi, Rosmarin, Thymian, Lorbeer und Wacholderbeeren in Olivenöl für ein paar Wochen einlegen.
    • ANZEIGE
    • Teetrinkerin schrieb:

      Uns stört die Tomatenhaut in der Sauce nicht, deswegen lasse ich sie immer dran. Wenn man das nicht mag, kann man die Tomaten auch auf einer gröberen Reibe/ Raspel in eine Schüssel reiben.


      Tomaten kann man ganz einfach schälen.
      Am grünen Strunk kreuzweise einschneiden, in sprudelnd kochendes Wasser legen, ein bis zwei Minuten drin lassen, kalt abspülen und dann lässt sich die Haut ganz einfach abziehen.
      Danach kann man sie dann auch noch vierteln und das Kerngehäuse entfernen.

      So schäle ich immer Tomaten für Bruschetta
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger
    • @miamaus2013
      Danke für den Tipp! Das habe ich auch schon gemacht, aber bei einer Kiste Tomaten ist man damit ziemlich lange beschäftigt. Deswegen habe ich sie gerieben bzw. seit einiger Zeit lasse ich die Schale immer dran. Ein Fernsehkoch (frag mich aber nicht, welcher das war) hat mal erwähnt, in südlichen Ländern lassen sie die Schale auch immer dran. Keine Ahnung, ob das stimmt - jedenfalls habe ich dann beschlossen, ich lasse sie auch ran ;)
    • ah stimmt, an die großen Mengen habe ich nicht gedacht, sorry. :tropf:

      Was man noch machen könnte: die Masse durch ne Flotte Lotte jagen. Dann sind die Schalen auch ab und das sollte bedeutend schneller gehen als einzeln schälen.
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger

    ANZEIGE