ANZEIGE

9 Monate alter Dogo Argentino ist “aggressiv”

    • ANZEIGE
      Das Schnappen war anscheinend, als der Hund 3 Monate alt war?

      Einmal?

      Ich finde es sehr sehr gut, dass ihr achtsam seid und aufpasst. aber ich würde aus einmal schnappen im Welpenalter keinen Problemhund machen.

      Dieses "ohne Vorwarnung" ist immer so eine Sache. Man müsste wissen, was den Hund dazu bewogen hat, Verunsicherung? Reaktion auf Schmerzen? oder sogar Spiel - gibts auch, wenn meine Tochter und der Hund raufen, sieht das gefährlich aus und hört sich auch so an.... aber die ist älter, also kein Vergleich, und der Hund ist auch ne ganz andere Rasse.

      Ins Gesicht schnappen - abschnappen, in die Luft, oder hat er ihn erwischt?

      Die beiden niemals alleine lassen, sollte sowieso gelten, und klare Hausregeln auch.
    • ANZEIGE
    • Ich kann mir vorstellen, dass der Hund aus Überforderung geschnappt hat, mir erscheint der komplette Alltag etwas arg "heftig".
      Dazu würde auch passen, dass der 2. Schnappvorfall war als er aus dem Hundehotel zurückkam, da könnte er total unter Stress gestanden haben und hat diesen Stress halt dann versucht an der Person auszulassen, bei der er sich am ehesten getraut hat.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • ANZEIGE
    • dann hab ich falsch gelesen...

      Aber auch mit 5 Monaten hätte ich noch nicht von meinem Hund erwartet, dass er sich Kindern gegenüber "zu benehmen weiß".

      Ich bin kein rassekenner, keine Ahnung, ob der Hund eine Gefahr ist. Ich denke, wie bei jedem Hund ist Vorsicht und Umsicht geboten. Das ist hier absolut gegeben.

      Aber einen aggressiven Hund, der nun mit fragwürdigen Trainern "traktiert" werden muss, sehe ich da nicht.

      Wenn der Hund jetzt dauernd hart angefasst, gedeckelt und gemaßregelt wird (vor allem wenn das Kind dabei ist) oder ihm nur noch mit Misstrauen begegnet wird, wird das alles mit sicherheit nicht besser.

      Ich wüsste aber gerne, ob der Hund ins Gesicht gebissen hat oder ob er in die Luft abgeschnappt hat.
    • So meine Lieben, schon ein bisschen Zeit ist vergangen. Zu der Fragen er hat ihn damals ins Gesicht geschnappt “gebissen” der Kleine hatte auch eine Kratzer im Gesicht. Vom Mundkorb haben wir abgesehen. Wir sind nun einfach noch viel viel achtsamer. Das ganze hat sich wieder absolut normalisiert und wir haben schon den eine oder anderen kleinen Schlittenausflug gemeinsam gemacht. Und es hat allen Riesen Spaß gemacht. Wir gehen nun ein bisschen weniger spazieren auf euer Anraten hin, bin mir aber nicht sicher ob dies die richtige Wahl ist, nun flitzt Rocky einfach mehr drinnen rum, früher hat er zu Hause mehr geschlafen. Nun setzt er sich oft vor die Eingagstür oder bringt sogar die Leine sofern diese in einer für Ihn zu erreichenden Höhe ist. Somit läuft eigentlich alles sehr gut. Ein Trainer haben wir bis dato noch vergebens gesucht der brauchbar ist und nicht auf abrichten des Hundes aus ist. Aktuell ist es bei uns extrem Kalt - oft -10 oder -20 Grad, da sind wir eigentlich ganz froh über die ein bisschen kürzeren Spaziergänge. Rocky haben wir eine Art Hundejacke gekauft, seine Begeisterung über diese hält sich jedoch in Grenzen :p

    ANZEIGE