ANZEIGE

Singt ihr für eure Hunde? Wie reagieren sie auf Musik?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Meine Hunde sind auch kein Kinderersatz, und ich nicht ihre Mama - aber sie kennen beide ein Lied für sie. Ich nehm das als Entspannungssignal. Von Welpe an haben sie das vorgesungen gekriegt wenn sie entspannt waren, und sie beruhigen sich sichtlich wenn sie es hören.
      Ansonsten interessiert sie Musik nicht wirklich, da kann ich singen so viel ich will. Außer Dudelsack, den finden sie anscheinend beide gut.
    • ich bin Musiklehrerin und wenn ich und meine Schüler am musizieren sind schlafen die Hunde sofort. Anfangs hat die große noch mitgesungen. Und wenn ein neues Instrument dazu kommt, singt sie noch manchmal dazu. Aber wenn sie Klavier hört liegt sie sofort und schläft.
      Meist im Halbstundenrhythmus dann steht sie auf, holt sich ihre Streicheleinheit vom Schüler oder schaut fragend, warum die Stunde noch nicht um ist. Um sich anschließend wieder niederzulegen.
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich singe gerne. Leider sowohl schlecht, als auch nicht textsicher. Die Hunde ertragen es gelassen. Laute Musik stört sie nicht und es muss laut sein, sonst höre ich mich ja selber und das muss nicht sein.

      Aber ich singe für mich, nicht für die Hunde. Zudem brauche ich zum einschlafen Hintergrundgeräusche. Entweder netflix irgendwas, oder Musik. Schlechte Angewohnheit, aber ohne kann ich nicht einschlafen. Stört die Hunde ebenfalls nicht.

      Was auch super zum einschlafen bei mir wirkt ist American Football. Die amerikanischen Moderatoren haben diesen netten Singsang drauf, da schlaf ich gut bei. :ops:

      Somit ja, ich singe, aber für mich und die Hunde ertragen es stillschweigend. :hust:

      Lg
      Liebe Gruesse von den Aussies Hudson und June, dem Working Kelpie Mareeba und dem Border Collie Nevis! Mehr von uns und unseren Freunden hier Black Aussie-Power.
    • Musik stört meinen Coper nicht.
      Aber ich singe nicht für ihn...ich hab ihn ja lieb und möchte ihn nicht quälen. :D ;)
      Liebe Grüße von Birgit und Cooper

      Cooper, Großpudel * 17.12.2014
      Cooper's Bilderthread

      ****************************************************************************
      Aron (04.11.1998 - 24.04.2007) und
      Barny (07.03.2007 - 24.10.2014) für immer in unseren Herzen.
      Barny in Bildern
    • Ich singe nicht für meinen Hund. Würde ich singen, wäre ihr das total wurscht. Musik ist ihr auch wurscht. Es sei denn, sie will schlafen und man dreht lauter. Dann seufzt sie genervt. Das war's aber auch.

      Ich heule aber für sie. Dann heult sie auch mit. Und das Video hier liebt sie auch - da gibt es kein Halten mehr:

    • Es ist bewiesen das sich beruhigende Musik auch auf Tiere auswirkt, was mich persönlich nicht verwundert. Gerade bei sehr sensiblen Tieren kann das förderlich sein, weshalb ich das nicht ins lächerliche ziehe . Ob man nun ruhig spricht mit dem Tier, oder ob man beruhigend etwas singt...Es ist positiv. Auch wenn es manche lächerlich finden. Menschen bräuchten das auch öfter mal ;) Das ruhige auf einen wirkenden. Ob nun Singen oder ruhiges Zusprechen...Es zeigt Wirkung bei sehr sensiblen Lebewesen :smile:
      LG Michi :-)

      Hier geht's zu unseren Pfotothread :
      Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
    • Tessa singt leidenschaftlich gerne mit meinem Freund :cuinlove: Meistens hört es sich an als würden wir sie quälen sie schreit mehr als dass sie jault aber der ein oder andere taktvolle jauler ist dann umso süßer :herzen1: Leider mit mir nur morgens nach dem Aufstehen oder wenn er vorher den ersten Ton angegeben hat xD sonst starrt sie mich nur an. Mein Freund singt immer Agathe Bauer dann geht's direkt los xD :applaus:
      Auf Musik am Radio oder Fernseher reagiert sie garnicht nur wenn Feuerwehr Sirenen kommen dann jault sie die ganze Zeit mit total goldig :herzen1:

    ANZEIGE