ANZEIGE

CH, Kanton Freiburg, Posieux: brauner Labrador-Rüde - wieder daheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CH, Kanton Freiburg, Posieux: brauner Labrador-Rüde - wieder daheim

      ANZEIGE
      Tja, was soll ich sagen, ein nervenaufreibender Tag ist bald vorüber.
      Heute Mittag war ich mit meiner besseren Hälfte, ihrem Diensthund und meinen Hundis in einem weitläufigen Wald unterwegs. Da kommen drei grosse Hund aus dem Nichts angedonnert und beschnuppern unsere aufgeregt. Zwei davon verschwanden eben so plötzlich, wie sie kamen. Der dritte blieb. Kein Mensch rief nach ihm, nirgends wer zu sehen. So setzten wir unseren Spazier fort. Mehr als eine Stunde lang hofften wir, der junge Labradorrüde würde umkehren. Am Ende des Spaziers telefonierte ich mich der Polizei, die waren wenig hilfreich: "Lassen Sie den Hund stehen und gehen Sie nach Hause". Ja nein, der folgt uns auf Schritt und Tritt! Also Tier eingepackt und ab in die nächste Tierklinik. In der Schweiz ist Chippen und das Registrieren obligatorisch, also waren wir positiv gestimmt. Dann jedoch kommt raus: das Tier ist gechippt, aber nicht registriert. In der Tierklinik wollten sie ihn auch nicht behalten. Zu Hause angekommen, hab ich wieder Meldung bei Polizei gemacht und auf allerhand Websites inklusive Social Media eine Anzeige geschaltet. Bis jetzt hat sich keiner gemolden. Der Hund scheint nicht verwahrlost, ist sehr anhänglich und total verschmust. Leider habe ich keine Kapazitäten für 4 Hunde und so muss er bei meinen Eltern übernachten. Dort bleiben kann er nicht, da sie in die Ferien fliegen. Morgen werde ich ihn wohl ins Tierheim bringen. (Das einen horriblen Ruf hat, mein Gewissen plagt mich jetzt schon)

      Edit by Mod - Passage mit Mutmaßungen, beleidigenden Äusserungen und Unterstellungen entfernt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chris2406 () aus folgendem Grund: Nettiquette

    • ANZEIGE
    • Schade, dass die Kapazitäten nicht für einen vierten Hund reichen und die Schweiz von uns aus nicht gerade um die Ecke ist. Aber bis morgen findet sich hoffentlich noch eine Lösung. Unser letzter Hund wurde mit der Begründung, dass er im Wald zugelaufen war im Tierheim abgegeben. Was die Mitarbeiter wunderte, dass Nikolaus partout hinter dem "Finder" wieder hinterher wollte. Eine Vermutung die wir dann später zu Hause hatten, war die, dass jemand seinen "unfähigen" Jagdhund billig loswerden wollte. Der kannte Kommandos, die auf der Jagd durchaus gebräuchlich sind, hatte anscheinend aber die Prüfung versemmelt. Möglicherweise! Ist auch nach gut 21 Jahren nur Rätselraten!
    • ANZEIGE
    • Meine olle Nudel ist meiner Hundesitterin einmal ausgebüchst und ich hatte keinerlei Möglichkeit, sie zu suchen. Ich hatte es nicht mitbekommen, da ich auf der Arbeit war und da eh auf keinen Fall weg gekonnt hätte. Meine Hundesitterin hat gesucht aber es aus Gründen recht schnell aufgegeben. Sie hat es aucj nicht so mit dem Internet, daher wäre sie auch überhaupt nicht auf die Idee gekommen, nach ihr zu googlen. Durch sehr großes Glück stand das Dicktier plötzlich bei Freunden auf der Matte.
      Die wäre aber auch 100% sehr fröhlich mit jedem anderen mitgelaufen.

      Ich finde es sehr lobenswert von dir, dass du den Hund mitgenommen hast, aber er ist dir heute Mittag zugelaufen und du bist dir jetzt schon sicher, dass der Besitzer ein Ar****och ist und ihn nicht sucht? Vielleicht sind die 3 ausgebüchst und werden gesucht. Kannst du nach so wenigen Stunden doch noch gar nicht wissen.
      Immer dabei: Queeny.
      "Auch wenn ich jetzt traurig bin
      denke ich daran,
      was werden wir erst feiern,
      wenn ich nachkomm irgendwann"
    • Vielleicht sind es Feriengäste und daher der Hund nicht registriert?

      Noch mal die Nummer bei Tasso eingeben, Tierschutzbund eingeben.
      Bei Facebook noch einmal m.facebook.com/TSVHundeentlaufen/
      eine Anzeige machen, da schauen die meisten als erstes.
      "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

      Maurice Maeterlinck
    • Achtfastneun schrieb:

      Meine olle Nudel ist meiner Hundesitterin einmal ausgebüchst und ich hatte keinerlei Möglichkeit, sie zu suchen. Ich hatte es nicht mitbekommen, da ich auf der Arbeit war und da eh auf keinen Fall weg gekonnt hätte. Meine Hundesitterin hat gesucht aber es aus Gründen recht schnell aufgegeben. Sie hat es aucj nicht so mit dem Internet, daher wäre sie auch überhaupt nicht auf die Idee gekommen, nach ihr zu googlen. Durch sehr großes Glück stand das Dicktier plötzlich bei Freunden auf der Matte.
      Die wäre aber auch 100% sehr fröhlich mit jedem anderen mitgelaufen.

      Ich finde es sehr lobenswert von dir, dass du den Hund mitgenommen hast, aber er ist dir heute Mittag zugelaufen und du bist dir jetzt schon sicher, dass der Besitzer ein Ar****och ist und ihn nicht sucht? Vielleicht sind die 3 ausgebüchst und werden gesucht. Kannst du nach so wenigen Stunden doch noch gar nicht wissen.
      Nunja, der Hundehalter hat sich offenbar nicht genügend mit der schweizerischen Gesetzgebung beschäftigt und den Hund nicht registriert. Habe die Chipnummer durch alle internationalen Suchmaschinen laufen lassen, falls er ein Feriengast wäre. Wenn wer nicht googelt, ruft er wohl bei der Polizei an und da hab ich auch Meldung gemacht. Auf Facebook ist der Eintrag schon fleissig geteilt worden. Also falls jemand nach seinem Hund suchen würde, hätte er ihn gefunden. Nach 10 Stunden sollte man seinen Hund schon langsam vermissen..

      Es tut mir leid, wenn ich wem auf die Füsse getreten bin und ich hoffe für Chocolat natürlich, dass sein Herrchen ihn vermisst und ihn auch sucht. Mich ärgert wohl mehr, dass ich es verantwortungslos finde, wie der Hund ausgestattet wurde (unregistriert, keine Nummer am Halsband ect). Wollte meinem Unverständnis mal Wort verleihen. Falls es so ist, wie es bisher scheint, wäre es dem Tier gegenüber alles andere als fair und ich ergraue darüber auch noch verfrüht. Stress für alle. Was für den Hund als weiteres Vorgehen am Besten ist, steht auch in den Sternen.
    • Lorbas schrieb:

      Wie sollen die Besitzer den Hund denn finden wenn er bei dir ist?
      Normalerweise bringt man Fundtiere ins Tierheim, dort wird zuerst nach einem entlaufenen Hund gesucht.
      In meiner Ecke der Schweiz ist das einzige Tierheim nur heute Morgen offen gewesen und öffnet erst am Montag erneut. Habe ihnen eine Mail geschickt dass ich dringend Hilfe brauche und auch aufs Band geredet. Schlimmstenfalls gehe ich morgen spontan vorbei, irgendwer muss schon bei den Tieren sein. Da macht mir nur der schlechte Ruf zu schaffen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mila&Elly ()

    • Aber was bleibt dir denn anderes übrig als den Hund ins Tierheim zu bringen?
      Wenn du alles schon versucht hast um den Besitzer zu finden und der Hund nicht länger bei dir bleiben kann, gibt es nur diese Lösung.

      Wenn noch zwei andere Hunde mit ihm unterwegs waren, die dann wieder weitergelaufen sind, wäre ich, anstatt weiterzugehen, zurückgegangen um den Besitzer zu suchen. Nur mal als Denkanstoß.
    • Chris2406 schrieb:

      Eine hilfreiche Überschrift wäre gut - z. B. Labbi in PLZ Ort, Schweiz gefunden, damit dieser Thread Sinn macht. Wenn Du die Daten noch nachreichst, ändere ich die Überschrift gern noch ab.


      LG, Chris
      Ich wiederhole mich nochmal.

      Ohne diese Angaben in der Überschrift macht der Thread in DIESER Rubrik hier überhaupt keinen Sinn.

      Hast Du wenigstens einen Link zu einer der Fundmeldungen, die man hier teilen könnte?

      LG, Chris
      Die Vierbeiner der Wild-Bunch-Ranch


      ---

      Doggensabber hält die Welt zusammen!

    ANZEIGE