ANZEIGE

Kotbeutel an der Leine

    • ANZEIGE
      Ich habe in jeder Jacke die ich bei Hunderunden anziehe eine Kotbeutelrolle und räume alles weg wo irgendwann mal ein Mensch reintreten könnte. Ins Gebüsch krabble ich nicht hinterher.

      Im Sommer wenn ich keine Jacken trage habe ich immer eine Bauchtasche dabei und dann ist die Kotbeutelrolle dort drin.

      Vielleicht sind diese an die Leine geknoteten Kotbeutel der Beutel für den Notfall wenn die Rolle leer ist?

      Volle Tüten kommen in die Jacken-/Bauchtasche und werden im nächsten Mülleimer entsorgt oder ich zuhause.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
      - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
      - Mogli (JRT), * 21.10.2012
      - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
      und von Selina

      Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)
    • Normalerweise hab' ich die Beutel in der Jacken-/Hosen-/Gassitasche und nix an der Leine.

      Aber wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin und da eine Runde im Dorf gehe, dann knote ich ein-zwei Beutel demonstrativ sichtbar an die Leine - weil da in einer der Straßen ein Ehepaar wohnt, dass seit Jahren einen Kleinkrieg gegen sämtliche Hundehalter führt. :roll: So richtig mit "hinter der Küchengardine lauern & brüllend rausschießen, wenn man mit dem Hund vor ihrem Grundstück auch nur kurz verharrt", motzigen Leserbriefen an die Lokalzeitung, Beschwerden bei der Gemeindeverwaltung über angebliche "Heerscharen von Hunden", die ihre Beete verwüsten würden...

      Ich hab' keine Lust mit solchen Leuten auch nur eine Sekunde meiner Lebenszeit zu verschwenden und die Erfahrung zeigt, dass man mit Beutel an der Leine von ihnen in Ruhe gelassen wird, also spar ich mir den Stress so.

      (Wegen den umgegrabenen Beeten war dann anscheinend mal der Förster da – das Grundstück liegt relativ nah am Wald –, guckte sich das an, und meinte dann ganz trocken: "Gute Frau, wenn Sie da Hunde gesehen haben, brauchen Sie eine Brille. Das waren die Wildschweine." xD So hat's zumindest der Nachbar berichtet und seitdem ist's da merklich ruhiger...)
      “The clearest way into the universe is through a forest wilderness.” ― John Muir
    • ANZEIGE
    • Ich habe ein einziges Mal ne Tüte an die Leine geknotet, warum, weiß ich noch nicht mal mehr. War aber wohl keine so tolle Idee, jedenfalls hat mich diese Technik nicht sonderlich überzeugt, deshalb habe ich das nie wieder gemacht. Damals war das so eine Laune: Ich war bei meinen Eltern zu Besuch und wollte mit dem Hundetier nur kurz um den Block zum Erleichtern. Er hat sich dann letztendlich auf der kurzen Runde nicht erleichtert, dafür braucht er immer ein paar mehr Meter unter den Pfoten.
      Eigentlich hab ich einen Hundegürtel, an dem der Leckerlibeutel, der Kotbeutelspender und der Clicker hängen; dazwischen hängt auch noch ein Bringsel herum. Den Gürtel nehm ich immer mit zum Tierhof, und so ist er praktischerweise auch immer dabei, wenn ich mit Spuk rausgehe. Von daher hab ich immer Beutel dabei, ohne anknoten zu müssen.
      "I've learned to trust my instincts and commit fully to my choices, that there are no "bad" decisions and that even wrong decisions aren't fatal."
      (Gillian Anderson)

      Der Spinner

      Senta, mein Hund wird sichtbar - im Pfototalk
    • ANZEIGE
    • Ich finde Kotbeutel an der Leine aus pragmatischer Sicht praktisch. Weil die Leine habe immer dabei. Es kann praktisch nicht passieren dass ich ohne Kotbeutel unterwegs bin (es sei denn ich vergesse das nachknoten - nicht nachkoten :pfeif: - wenn Leine Kotbeutelfrei ist)

      Trotz grosszügig in diversenJacken verteilten Kotbeutel, Kotbeutel am Leckerlibeutel, etc., kommt es vor dass ich mit leeren Händen dastehen würde ohne dem an der Leine :hust:
      Wer Ironie findet, darf sie behalten!
      dogforum.de/odin-mein-arschmann-t136721.html

      Benji - DSH Hündin - September 1993 bis 03.04.2007
      Odin - DSH Rüde - 2002 bis 25.05.2014
      Sam - Mittelspitz Rüde - März 2006 bis ...
      Bronz - Boxer/Rhodesian-Ridgeback - Juni 2012 bis ...
    • Kackebeutel hab ich in größeren Mengen (mind. 5-10 Stück je Beutel) im Leckerlibeutel, da ist eine Seitentasche dran, in der auch die Notfall-Kortisontabletten sind. Außerdem hab ich in den Jackentasche auch immer ein, zwei Tüten rumliegen.
      Die Maus ist eine Heimscheißerin, die geht vor oder nach dem Gassi in den Garten. Da brauch ich's nur ein paar Schritte bis zur Kacke-Mülltonne tragen. (Wir haben eine zweite Mülltonne für diesen Zweck. In zwei Wochen kommt bei zwei großen Hunden doch immer ordentlich was zusammen.)
      Dafür muss der Bär beim Gassi fast immer zweimal. Aber er trägt seine Beutel tapfer selber am Geschirr heim, notfalls stundenlang.
      Die Maus findet das ziemlich eklig. Wenn sie ausnahmsweise doch mal unterwegs muss, knote ich ihren Beutel an die Leckerlitasche. Passiert aber so gut wie nie.
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"

    ANZEIGE