ANZEIGE

Wohin mit den schwarzen Tüten - kreative Beförderungsideen?!

    • ANZEIGE

      straalster schrieb:

      Es gibt dafür Spezialfahrzeuge???
      Ja. Traurig, oder?
      Schau mal, so sehen die aus: Die Jagd nach den Haufen - tip berlin - Hundekotstaubsauger.

      datKleene schrieb:

      @KasuarFriday Kennst du das Buch "Neulich in Neukölln"? Da hat diese "Schlorps-Maschine" (glaub er hat es anders bezeichnet, ist schon lange her) ein Kapitel bekommen.
      Haha, nee, das kenne ich nicht!
      Aber ich war eben bei der Bildersuche ganz enttäuscht, dass ich kein Foto von "unserem" Kot-O-Mobil und "unseren" tollen Fahrer gefunden habe. Ich sehe den irgendwie ganz oft im Einsatz, wenn ich mit Elvis unterwegs bin und der grüßt immer so superlieb.
    • ANZEIGE
    • ... wobei sich in Berlin inzwischen auch schon viel getan hat. Ich weiß, als ich 1997 nach Wilmersdorf zog, musste man immer hinschauen, wohin man ging, sonst trat man in einen Haufen. Wenn man sein Auto irgendwo parkte, ausstieg und auf den Bürgersteig ging, musste man auch immer erst gucken, um nicht in einen Haufen zu treten. Das ist schon lange nicht mehr so schlimm und das ist z. B. auch meinen ortsfremden aber häufig zu Besuch kommenden Eltern aufgefallen.
      Immerhin!

      Als Hundehalterin sehe ich jetzt aber viel mehr Haufen, auch weil ich mit Leinenknast-Elvis ja selbst dort rumlatsche, wo sonst die Hunde gehen und dadurch doch immer wieder das ein oder andere Häufchen per Schuh mitnehme - das ist aber keine kreative Beförderungsmöglichkeit!
      (Und: hier befindet sich spätestens alle 500 Meter ein Papierkorb!)
    • ANZEIGE
    • Ich, als Landkind aus der Pampa, war vor kurzem in Nürnberg Südstadt mit den Hunden. Wir suchten einen kleinen Park zum Gassi gehen. Mir hat es soo "gegraust" vor den vielen Haufen und den Hunden wohl auch gg weil keiner hat mehr müssen müssen. Zu Hause angekommen suchte jeder als erstes ein Plätzchen....sie draussen -ich drin....

    ANZEIGE