ANZEIGE

Wohin mit den schwarzen Tüten - kreative Beförderungsideen?!

    • Neu

      ANZEIGE

      Queeny87 schrieb:

      und ja liebe Scared mein Hund hasst es öffentlich zu machen also verkriecht sie sich....Sie läuft durchaus wenn es irgend möglich ist 10 m in Wald rein und macht dann da als sich am Wegesrand hinzuhocken
      Und warum fühlst du dich dann von dem Thema angesprochen?
      Jedesmal wenn es um das Thema herum liegende Kacke geht, taucht jemand auf dessen Hund unter Brombeeren kackt. Warum? Warum fühlt man sich bemüssigt sich zu rechtfertigen wenn einen das Thema nicht betrifft?
      Grüßle Andrea

      Yay, Pekingesenlady Nana ist da!

      "Da ist was Grünes in der Suppe!" :D

      Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!" ;)
    • ANZEIGE
    • Neu

      Hier in Bayern gibt es das Betretungsrecht...ich weiß nicht genau, ist es in der Verafssung oder im Forstrecht geregelt. Das heißt, wir dürfen zum Zwecke der Erholung tatsächlich außerorts querbeet gehen.
      Aber mit Einschränkungen. Es darf keine Nutzungseinschänkung die Folge sein. Also nicht durch hohes Gras, nicht durch frisch gesäte Felder, usw.
      Ich weiß auch nicht, ob das im Norden auch so gilt. Aber ich fände es einfach schade, wenn das Recht, wie schon wegen Crossbiker im Wald und Gebirge im Gespräch, eingeschränkt werden sollte.

      Aber könnten wir nicht zum ursprünglichen Thema zurückkehren.
      Welche Möglichkeiten haben wir denn bis jetzt?
      Ich fand die kleinen Taschen Dicky bag? ganz interessant. Kann man die auch waschen?

      Die Forenteilnehmer, welche eh nicht tragen, brauchen sich doch hier eigentlich gar nicht den Ärger von der Seele schreiben...Euch trifft das Thema doch nicht. Nannte man das nicht irgendwann mal vor uralten Zeiten Themaverfehlung...g?
    • Neu

      fairi schrieb:

      Ich fand die kleinen Taschen Dicky bag? ganz interessant. Kann man die auch waschen?
      Ich habe sie noch nie gewaschen und eine Waschanleitung finde ich nicht. Da es Neopren ist, kann man die Tasche bestimmt feucht/nass ab- und auswaschen.
      Grüßle Andrea

      Yay, Pekingesenlady Nana ist da!

      "Da ist was Grünes in der Suppe!" :D

      Meine Definition von "Tut nix": "Der tut nix!" = "Guck selber wie du mit meinem Hund klar kommst, ich kann da eh nix machen!" ;)
    • Neu

      fairi schrieb:

      Hier in Bayern gibt es das Betretungsrecht...ich weiß nicht genau, ist es in der Verafssung oder im Forstrecht geregelt. Das heißt, wir dürfen zum Zwecke der Erholung tatsächlich außerorts querbeet gehen.
      Aber mit Einschränkungen. Es darf keine Nutzungseinschänkung die Folge sein. Also nicht durch hohes Gras, nicht durch frisch gesäte Felder, usw.
      Ich weiß auch nicht, ob das im Norden auch so gilt.
      Yep, zumindest hier in Niedersachsen ist das genauso und in §23 NWaldLG geregelt. :smile: Dort, wo nix anderes vorgeschrieben ist (also z.B. im Nationalpark oder anderen Arten von speziellen Schutzgebieten), darf man sich "zum Zweck der Erholung", wie der Kommentar zum Gesetz so schön sagt, frei bewegen, solange man nichts zerstört und die Nutzung der Flächen nicht beeinträchtigt, d.h. nicht im frisch bestellten Acker herumstapft, nicht während der Wildaufwuchszeit durch Wiesen latscht, usw. Alles Sachen, die also eigentlich selbstverständlich sein sollten.

      Zum eigentlichen Thema: Wenn ich mit den Hunden nur eine kleine Runde durch's Dorf gehe, werden die hündischen Hinterlassenschaften eingetütet und per Hand zum nächsten Mülleimer getragen. Netterweise stehen davon hier ziemlich viele herum, sodass man eigentlich nie länger als 5-10 Minuten bis zur nächsten Entsorgungsmöglichkeit läuft.

      Wenn ich länger unterwegs oder woanders bin, habe ich i.d.R. meinen kleinen "Wald- und Wiesenrucksack" dabei – da ist das Handy, die Autopapiere, manchmal die Kamera, ab und zu eine Tafel Schokolade für mich oder ein Rinderohren-Pausensnack für die Hunde drin – und der hat außen so eine Netztasche, wo man die vollen Beutel hervorragend versenken kann, bis man zum nächsten Mülleimer kommt. Hände frei, kein eventuelles Müffeln in irgendwelchen geschlossenen Taschen und ich brauche keine extra Box mitzunehmen, wo ich Schussel die Tüte sonst bestimmt drin vergessen würde. :ops: Ist für mich ideal so und passt bei zwei Hunden vom Platz her prima.
      “A witch ought never to be frightened in the darkest forest... because she should be sure in her soul that the most terrifying thing in the forest was her.” ― Terry Pratchett

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pardalisa ()

    • Neu

      Im Winter hab ich immer alles an Leckerli, Schlüssel usw in den Jackentaschen, bei längeren Runden auch mal einen Rucksack dabei, Leinen werden umgehängt oder sind in der Hand und damit bleibt eine Hand für die Tüte. Im Sommer hab ich eine Leckerli-Tasche mit genug Raum für weiteren Kram und zwei großen Ösen zum Einhängen von Karabinern und damit auch wieder eine Hand frei.
      Mit ist jetzt beim beginnenden Frühjahrsputz allerdings noch ne Alternative in die Hand gefallen, die auch für alle Dicky Bag Interessierten vielleicht eine Idee ist: Eine minikleine Isolier-/Frosttasche zum Umhängen mit Reißverschluss. Kann man ausspülen oder auswischen und ist kostengünstig. Keine Ahnung, wie geruchsdicht die ist aber die Größe würde für kleine und große Hunde passen, sie ist leicht und sowas bekommt man ja fast überall.

    ANZEIGE