ANZEIGE

BARF - Allgemeiner Talk-Thread Teil III

    • Neu

      ANZEIGE

      my joschi schrieb:

      Am Ende ists doch alles eine Frage der Fütterungsphilosophie.
      Ich denke, die Zeit der "Glaubenskriege" ist endgültig vorbei ;)
      Das ist auch gut so. Nicht vage Formulierungen über den Sinn und Unsinn von dieser oder jener Ernährungsform bestimmen was im Napf landet, sondern Wohlbefinden......eng gekoppelt an die Verträglichkeit des jeweiligen Hundes.
      Das führt mitunter zu den abenteuerlichsten Zusammenstellungen, aber so what. Hauptsache es schmeckt und der Hund bleibt gesund :smile:


      my joschi schrieb:

      Ich glaub jeder muss, was das Verhältnis betrifft, das passende für seinen Hund finden
      So ist es :D



      Hennie schrieb:

      Hat jemand einen Tipp für Nahrungsergänzung bei Arthrose?
      Ist die Arthrose erst mal da, geht sie leider auch nicht mehr weg. Eine Behandlung ist daher darauf ausgerichtet, das Voranschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und die Lebensqualität des Hundes zu verbessern.
      Das mag mit der Zufütterung von entsprechendenden handelsüblichen Nahrungsergänzungen wie Grünlippmuschel vielleicht funktionieren, wäre mir persönlich dauerhaft gefüttert zu einseitig. Studien über die Wirksamkeit sind auch sehr widersprüchlich. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus der zellbiologischen Arthroseforschung gehen sogar in die gegensätzliche Richtung.

      Weihrauch wirkt stark entzündungs- und schmerzhemmend und wird ja in der Humanmedizin schon lange erfolgreich verwendet. Wichtig ist beim Weihrauch die Dosierung, Sorte und Herkunft. Gerade bei der Therapie mit Phytopharmaka sollte man Wert auf gute Qualität legen. Nicht jedes Produkt enthält immer die entsprechende Wirkstoffkonzentration.
      Also lieber aus der Apotheke als billig aus dem Internet ;) Ansonsten kann Weihrauch die Lebensqualität des Hundes durchaus verbesern. Sehe ich auch so.

      Ich selbst füttere meiner Jägerin (.....bedingt durch ihre jahrelangen körperlichen Beanspruchungen der Gelenke/Spurts ohne Aufwärmphase xD )knorpelstabilisierende Ergänzungen aus der Kräuter- und Naturmedizin, wie spezielle Gewürzmischungen ( Koriander, Kurkuma), Brennnnessel und ein gutes Omega-3-haltiges hochwertiges Pflanzenöl.

      Hier gibts Infos aus der Ernährungsmedizin:

      Ernährung bei Arthrose | NDR.de - Ratgeber - Gesundheit
      entzuendungshemmer104.pdf



      Vieles davon kann man auch Hunden füttern, wie Gemüse und Salatsorten mit Bitterstoffen, fetter Seefisch, Nüsse und Samen, zuckerarmes Obst, aber auch Pellkartoffeln und Vollkornprodukte.

      Geht ja auch alles mit rohem Fleisch :smile:
      Audrey mit Sonnenhündin Ashley
    • Neu

      @Audrey II Danke für die Links! Im Moment lese ich mich vor allem in das Thema ein, weil wir gar keinen eindeutigen Befund haben. Da ich derzeit nicht vorhabe, das weiter diagnostizieren zu lassen schaue ich erstmal was es überhaupt an Unterstützungsbedarf gibt. Irgendwann wird er Arthrose haben, ist halt ein großer schwerer Hund :ka:
      Viele Grüße von Hennie & Mozart (Labrador-Retriever/11.08.2012)

      Mozart's Geschichten aus dem Leben
    • ANZEIGE
    • Neu

      Ich habe meinem Theo, der ja mit fast 28 und damit 10 Kilo Übergewicht zu mir kam, sein Leben lang Canosan und später auch Kollagen zugefüttert. Er hatte leichte Abnutzungen als er kam (da war er zwar abartig fett, hatte sich in seinem Leben aber auch nicht bewegt, weil er ja nur im Haus gehalten wurde). Bei mir hatte er nach der Diät ja ein extrem sportliches Leben. Er hatte bis zum Schluss echt gute Knochen und ich führe es zum einen auf dauerhaft gute Bemuskelung (meiner Meinung nach der allerbeste Schutz, weil das stützt und hält alles) und die Zufütterung zurück (neben seiner bestimmt passende guten Genetik).

      Und so werde ich es wieder machen, wenn meine anderen Hunde alt werden. Fett sind die zum Glück nicht.
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Hilde, Malinois (*Juni 2013)

      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • ANZEIGE
    • Neu

      Das ist eigentlich ein interessantes Thema, weil ich da in letzter Zeit auch viel drüber nachgedacht habe.

      Ari hat noch keine Arthrose, wird aber bedingt durch seine leider nicht gesunden Schultern welche bekommen - und vermutlich auch schon verhältnismäßig jung.
      Zur Physio/Osteo will ich jetzt demnächst mal gehen (morgen mal anrufen) aber ich würde ihn auch so gerne irgendwie unterstützen.

      Der ist jetzt übrigens 2 und wiegt so ca 23kg (+/- je nach Jahreszeit und Fell).

      @Hummel
      Meinst du Canosan und Kollagen wären auch was für mein Plüsch? Vor allem weil beim ersten auch Mais mit drin ist, den ich dank Tryptophan ja eigentlich vermeide. Es wird aber glaube nur alle paar Wochen gegeben?
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss

    ANZEIGE