ANZEIGE

BARF - Allgemeiner Talk-Thread Teil III

    • ANZEIGE

      Ruth F schrieb:

      Sie soll von 38 Kg auf 34 Kg runter. Sind auf dem besten Weg. Sie bekommt Abends noch eine Portion Trockenfutter.
      Ich finde interessant, dass das ja offensichtlich klappt, das sie abnimmt.

      Wenn meine Hündin zunehmen soll, füttere ich immer gezielt mehr Gemüse. Bei ihr hat das genau den gegenteiligen Effekt - sie wird dann dicker... :D
    • viszlina schrieb:

      Ruth F schrieb:

      Sie soll von 38 Kg auf 34 Kg runter. Sind auf dem besten Weg. Sie bekommt Abends noch eine Portion Trockenfutter.
      Ich finde interessant, dass das ja offensichtlich klappt, das sie abnimmt.
      Wenn meine Hündin zunehmen soll, füttere ich immer gezielt mehr Gemüse. Bei ihr hat das genau den gegenteiligen Effekt - sie wird dann dicker... :D
      Bekommt sie rohes oder gekochtes Gemüse?
      Bei gekochten Karotten, Kartoffeln, etc. ist es kein Wunder, dass sie zunimmt, wenn sie leichtfuttrig ist. Die haben ja auch genug Stärke :smile:
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Hat jemand einen Tipp für Nahrungsergänzung bei Arthrose? Ich habe schon immer Grünlippmuschel kurweise gegeben (so wird es ja auch oft empfohlen) und frage mich jetzt, ob es schädlich (zB für Leber oder Nieren) sein könnte, wenn ich es durchgebe? :???:
      Zusätzlich werde ich erstmal noch Kollagen geben, aber vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee.... :ka:
      Viele Grüße von Hennie & Mozart (Labrador-Retriever/11.08.2012)

      Mozart's Geschichten aus dem Leben
    • @Hennie
      Grünlippmuschel und Teufelskralle wirken eigentlich nur kurweise.

      Zusätze gibt es wirklich viel. Ich schwöre auf Weihrauch. Hat meinen großen trotz starkerln Arthrosen komplett vor Schmerzmitteln bewahrt.
      LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


      Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
      Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016
      Sancho – Cane Corso für immer unvergessen im Herzen <3
    • my joschi schrieb:

      Du fütterst also 1/3 Tierisches und 2/3 Pflanzliches?
      Ui, da hätte ich dann doch Angst vor einem Nährstoffmangel
      Das ideale Mischverhältnis von Eiweiß, KH, Fett, Gemüse/Ballaststoffe gibt es nicht ;) Es kommt immer auf die Art der Fütterung und die individuellen Faktoren des jeweiligen Hundes an. Barf-Rationen mit einem hohen Fleischanteil, mittleren bis hohen Fettanteil und einem geringen KH- bzw. Gemüseanteil sind nicht zwingend bedarfsgerechter als andere Mischverhältnisse.
      Ich füttere z.B. Fleisch und Gemüse zu gleichen Teilen, einen moderaten Fettanteil (tierisch wie pflanzlich) und einem eher geringen KH-Anteil. Funktioniert seit vielen Jahren prima :smile:
      1x pro Woche sogar komplett vegetarisch.
      Gemüse ist absolut kein "Füllmaterial", sondern sehr wichtig für die Verdauung(Peristaltik) und es dient als Nährstofflieferant für die Darmschleimhaut (Präbiotika).
      Ich setze Salat, Hülsenfrüchte, Zucchini und Co. ganz bewusst in meiner Hundeernährung ein. Richtig zubereitet schmeckt das Grünzeug auch durchaus attraktiv....egal ob das Fleisch dazu roh oder gekocht ist.

      Ich hatte übrigens gerade eine Rationsanpassung hier vom Ernährungsinstitut Berlin. Die tägliche Fleischmenge für meinen 30kg (Senior) Hund liegt bei 250-260g Fleisch. Mehr nicht. Beim Senior mit empfindlichem Gedärm muss ich schon sehr auf die Zusammensetzung/Verhältnisse achten. Viele jonglieren mit Gewichtsab-oder zunahmen und haben entsprechend andere ernährungsphysiologische Schwerpunkte.

      Je vielfältiger das Angebot, desto geringer die Gefahr einer Mangelernährung :smile:
      Audrey mit Sonnenhündin Ashley
    • Neu

      Am Ende ists doch alles eine Frage der Fütterungsphilosophie.
      Ich bleib trotzdem dabei, dass eine dauerhafte Ernährung von 2/3 Pflanzlichem und einem Drittel Tierischem für mich nicht bedarfsdeckend sein kann, wenn das Pflanzliche kein Extra ist, sonder ganz normal mit z.b. 2% des KG gerechnet wird.

      Bei mir gibts auch keine Massen an Fleisch. Mein Senior mit 31kg bekommt als Tagesmenge 580g, wovon 380g tierisch und 200g Obst und Gemüse sind. Einmal die Woche gibts auch ne Mahlzeit mit deutlich weniger Fleisch, mehr O/G und einem Milchprodukt dazu.
      Damit fährt mein Senior sehr gut. Kohlenhydrate hab ich ne Weile gefüttert, jetzt aber seit 2 Wochen weggelassen und durch O/G ersetzt, weil er aktuell minimal zu moppelig war. Jetzt hat er wieder sein Wunschgewicht (oder eher meins, er sieht das wohl anders xD ) und ich lass die KH weiter weg. Es gibt keine Anzeichen, dass er sie brauchen würde und daher gibts halt statt dessen weiterhin ein bisschen mehr O/G :gut:

      Ich glaub jeder muss, was das Verhältnis betrifft, das passende für seinen Hund finden :smile:
      Mein Senior fährt aktuell mit 65/35 Aufteilung sehr gut.
      LG Lisa und Joschi (geb. Januar 2005)
      Fotos vom Schlumpi findet ihr hier:
      Joschi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von my joschi ()

    • Neu

      Atrevido schrieb:

      @Hennie
      Grünlippmuschel und Teufelskralle wirken eigentlich nur kurweise.

      Zusätze gibt es wirklich viel. Ich schwöre auf Weihrauch. Hat meinen großen trotz starkerln Arthrosen komplett vor Schmerzmitteln bewahrt.
      Sowas in der Richtung habe ich mir schon gedacht....
      Der Tipp stammt von einer TÄin, die gerne ihr Zusatzpräparat verkauft hätte :hust: werde es dann erstmal bei kurweise belassen...
      Viele Grüße von Hennie & Mozart (Labrador-Retriever/11.08.2012)

      Mozart's Geschichten aus dem Leben

    ANZEIGE