ANZEIGE

Silvester 2017 - Der Angsthundethread

    • Neu

      ANZEIGE
      Der zweite Tag ohne Böller :hurra:

      Leider mag Rex am Nachmittag und Abend noch immer nicht wirklich mit Gassigehen.

      Heute haben wir ihn dann wieder mit Leberwurst, Käsewürfel, viele Ruhe und Geduld dazu bringen können, den Berg zu den Weihern mit runterzugehen. Die Strecke von eigentlich 5 Minuten zog sich auf 30 Minuten.

      Als wir am Ende des Berges waren, lief er schlagartig wie immer und wir konnten eine schöne Runde drehen.

      Es ist mir alles ein Rätsel.

      LG, Tigre
      Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes! In Gedenken an Tigre, meinen allerbesten Freund!
    • ANZEIGE
    • Neu

      Keine Böller, aber heute beim Gassigehen Jäger :fear: waren zwar weit weg, trotzdem hört mans.
      Beim ersten Schuß, hat Trito gestutzt. Ich "Alles gut!" und weiter als wäre nix. Beim zweiten Schuß nix mehr mit Ansprache, Rute nach unten und weiter. Der dritte Schuß war dann zuviel, er ließ sich nicht abrufen, großer Abstand und zügig Richtung Auto.
      Bei Pfiff ist er zwar stehen geblieben, aber immer in Hab-Acht, und hat auf mich gewartet. Wir hatten noch eine gute halbe Stunde bis zum Parkplatz, na toll. Zwischendurch hab ich ihn angeleint, war aber für ihn keine Entspannung. Er hat dann wieder im Freilauf immer auf mich gewartet, wenn er zu weit voraus war, am Auto angekommen sofort rein gesprungen. Das Auto ist für ihn Sicherheit.
      Trito *10.01.2014 griechisches Herz
    • Neu

      GreekLove schrieb:

      Er hat dann wieder im Freilauf immer auf mich gewartet, wenn er zu weit voraus war
      Hast du bei sowas keine Angst, dass er mal abhaut? Also blind vor Panik losrennt?
      (Ich bin ein ziemlicher Schisser)

      Bei mir gibt es außer im gesicherten Garten noch Wochen nach Silvester Leinenknast, obwohl meine Hunde bis auf das Pflegefell keine Angst vor dem Geböller haben. Bisher zumindest nicht. Ich hab das einmal erlebt, dass der "hört absolut immer und bei allem auf den Abruf"-Hund in Panik losrannte - brauch ich nicht nochmal.
    • Neu

      straalster schrieb:

      GreekLove schrieb:

      Er hat dann wieder im Freilauf immer auf mich gewartet, wenn er zu weit voraus war
      Hast du bei sowas keine Angst, dass er mal abhaut? Also blind vor Panik losrennt?(Ich bin ein ziemlicher Schisser)
      Doch |)
      An der Leine hatte er noch mehr Stress :ka: habs einfach (gefühlmässig) ausprobiert. Im Nachhinein schon :headbash:
      Keine Straße in der Nähe, dort ist es sehr übersichtlich Kilometerweit nur der Damm. Panisch wie an Silvester war er jetzt nicht, da hätte ich ihn auch nie abgeleint, aber eben sehr angespannt.
      Trito *10.01.2014 griechisches Herz
    • Neu

      ach mensch, das tut mir echt leid für euch, dass es bei euch immer noch knallt.

      also hier ja auch -ganz selten mal- aber dadurch, dass es hier eh oft rummst und knallt (stadtgeräusche?), fällt das hier halt nicht so auf :)
      daher ist für uns wieder normalität eingetreten ;)
      "Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint."


      Kurt Tucholsky
    • Neu

      Hier gabs gestern beim Gassi am Nachmittag noch zwei Böller relativ in der Nähe wo wir gerade liefen. Minni hatte gerade mal wieder spontan hinter mir die Seite gewechselt und war dann an der Straßenseite, Leine hinter meinen Beinen, was ich nicht möchte. Ich bleibe dann immer stehen und bringe sie mit einem Kommando wieder auf die andere Beinseite. Sie war dann auch ängstlich, weil plötzlich ein LKW vorbeifuhr und auf einmal knallte ein ziemlich naher Böller. Da war es dann vorbei und mein Hund hing seitlich halb auf dem Boden liegend in der Leine und wollte nicht mehr.
      Kurz darauf kam dann auch der zweite Böller :muede:

    ANZEIGE