ANZEIGE

Welche Regeln gibt es bei euch? Was würdet ihr heute anders machen?

    • Welche Regeln gibt es bei euch? Was würdet ihr heute anders machen?

      ANZEIGE
      Hallo,

      Um mir ein bisschen die Wartezeit auf unser Hundebaby (wird erst im Sommer 18 hier einziehen) zu vetreiben mache ich mir schonmal so meine Gedanken über die Erziehung.

      Mein erster Hund war bereits 8 Monate als er zu uns kam und dass ist nun schon über 20 Jahre her. Und irgendwie hat sich in den letzten Jahren echt einiges in dem Bereich Hundeerziehung getan.

      Darum meine Fragen:
      Welche Regeln/Verbote gibt es bei euch? Z.b. nicht auf Bett/Couch, nicht in Bad/Küche/Kinderzimmer, nicht am Esstisch sitzen o.ä.

      Was würdet ihr heute anders machen? Welche Regel hat sich als blöd herausgestellt, bzw. welche Regeln hättet ihr doch besser eingeführt?
      Und warum?

      So, dann bin ich mal gespannt :smile:

      Viele Grüsse
      Penny :winken:
    • ANZEIGE
    • Unsere Hunde dürfen nicht auf die Couch oder ins Bett.
      Der Grund: 2 große Hunde auf der Couch und wir sitzen auf der Erde....kann nicht sein :D

      Betteln am Tisch gibt es auch nicht.

      Sonst brauchen wir keine Regeln, denn alles andere geht mit einer guten Erziehung einher.

      Penny2017 schrieb:

      Was würdet ihr heute anders machen?
      Nichts. Atti und Faro sind unsere 3. bzw 4. Hunde und bei Buddy und Dago haben wir genau so erzogen, gehandelt wie wir es jetzt bei den beiden tun.
      Viele Grüße
      Conny und
      Die schwarz-weißen Niederauer

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • Bei den Regeln im Haus kommt es ja darauf an, was du persönlich magst bzw. tolerieren willst und was nicht. Zum Beispiel: Wenn man den Hund gern mit im Bett liegen hat, warum sollte er dann nicht rein dürfen?

      Wichtig sind mir Dinge, die den Alltag erleichtern oder eben einfach nötig sind, z.B. Alleinebleiben können. Draußen ist ein sicherer Rückruf nicht verkehrt. :smile:
    • Die Regeln bei mir sind:
      • Das Essen auf dem Tisch ist alles meins.
      • Impulskontrolle schadet nie (beim Fressen, beim aus der Haustür laufen, beim Nachhause kommen)
      • Ein Raum ist „hundetabu“ (das ist aber auch nur ein Abstellraum und daher nicht interessant).
      Und als Mehrhundehalterin:
      • kein Hund wird eingeschränkt
      • es wird kein Fressen geklaut


      Die Regeln gelten schon seit dem Balou als mein erster Hund eingezogen ist (außer natürlich die Mehrhundehalterregeln) und ich würde nichts ändern.

      Ins Bett und auf die Couch dürfen meine Hunde jederzeit und ich darf mich auch dazulegen. :smile:
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
      - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
      - Mogli (JRT), * 21.10.2012
      - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
      und von Selina

      Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)
    • Bei mir gibt es nicht viele Regeln:

      -Es gibt nix vom Tisch
      -wenn ich dich rufe, dann komm

      Allerdings hat mein Mann leider noch ein paar Regeln aufgestellt

      -nicht auf die Couch
      -nicht ins Bett
      -nicht in die Küche
      -nicht in die erste Etage

      Es sind eigentlich „seine“ Hunde :ka:

      Beim nächsten Hund wird vieles anders, denn das wird allein meiner sein. :applaus:
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • Was ich bei "den nächsten Hunden" - vorallem Welpen - vermeiden würde ist die ständige hinterher rennerei von ihm.. Er ist mir seit dem ersten Tag überall mit hinter her gerannt und das stört. Ihm fällt es heute noch (aktuell ist er 10 Monate alt) sehr schwer mich alleine in einen anderen Raum "gehen zu lassen".
      Ist auch schon einmal dann eine gute alleine-bleib-Übung.
      Grüße von Lisa und Aras ♥
      » Der Angsthase im Wolfspelz «
    • Regeln zuhause bei uns sind:

      - kein Betteln. Wer bettelt, der fliegt (aus dem Raum).
      - das Badezimmer ist hundefreie Zone
      - es wird nicht hinter mir her gelaufen
      - im Flur darf nicht an der Wohnungstür gelegen werden

      Ich bzw. mein Ex habe/hat viel viel falsch gemacht am Anfang. Deswegen ist Theo auch so, wie er ist.

      Sollte ich mir nochmal einen Hund anschaffen, werde ich einiges anders machen.
      Was genau, kann ich gar nicht so präzise sagen, aber auf jeden Fall weniger verbissen an die Sache ran und mehr auf den Hund eingehen.
      Theo *04/2016 ~ kleine Schweinebacke

      :winken:

    ANZEIGE