ANZEIGE

Ankündigung Der User, der "Mobbing" rief...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der User, der "Mobbing" rief...

    ANZEIGE
    Cybermobbing ist in letzter Zeit leider ein großes Thema geworden und auf Grund einiger Entwicklungen und Vorkommnisse der letzten Zeit, sollten wir ein paar Worte zu der Thematik sagen.


    Was ist Cybermobbing?
    Cybermobbing bezeichnet das absichtliche Demütigen, Bedrohen, Belästigen oder Beleidigen einer Person über einen längeren Zeitraum hinweg via Internetdiensten (oder auch Handy und Messengern). Dabei sucht sich der Täter ein Opfer aus, dass sich nicht oder nur schwer verteidigen und wehren kann und nutzt somit ein zu seinen Gunsten bestehendes Machtgleichgewicht gegen sein Opfer.


    Cybermobbing kann verschiedene Dinge beinhalten:
    • Verleumdung: Es werden Gerüchte verbreitet und Lügen erzählt, die zum Ziel haben den betreffenden User zu diffamieren.
    • Beleidigung: Der betreffende User wird direkt beleidigt oder beschimpft
    • Ausgrenzung: Es wird versucht den User von Diskussionen und Aktivitäten auszugrenzen
    • Bloßstellung: Es werden vertrauliche Informationen weitergegeben, die der User selbst nicht öffentlich gemacht hat.



    Es ist wichtig und richtig Cybermobbing zu erkennen, zu benennen und entschieden dagegen vorzugehen. Genau so wichtig ist es allerdings, zu erkennen, dass eine simple Meinungsverschiedenheit, die sich in der Hitze der Diskussion am Rande der Net(t)iquette bewegt, ebenso wenig Cybermobbing ist, wie eine persönliche Antipathie zwischen zwei Usern.
    Leider passiert es in letzter Zeit immer häufiger, dass User dazu tendieren, sehr schnell die „Mobbing Keule“ zu schwingen, wenn sie in einer Diskussion nicht gewinnen können.


    Damit es dem User, der „Mobbing“ ruft, nicht analog zum Jungen, der „Wölfe“ rief, im Ernstfall passiert, dass niemand mehr auf ihn reagiert, hier noch einmal zur kurzen Erinnerung, was eben KEIN Mobbing ist:

    Es ist in einem Themenforum nur natürlich, dass man in manchen Themen meist immer wieder mit den gleichen Usern aneinandergerät. Das ist kein Mobbing, das ist Interessengleichheit bei (teilweise absoluter) Meinungsverschiedenheit. Es wird niemandem aufgelauert, es wird niemand verfolgt, es interessieren sich schlicht verschiedene User für gleichen Themenkreise und bleiben verstärkt in den Diskussionen zu diesen Themen. So wie jeder User das Recht hat, 100mal seine Meinung zu einem Thema kundzutun, darf ihm ein anderer User 100mal – sachlich begründet – widersprechen.

    Bei allem, was man postet, sollte man stets im Hinterkopf haben, dass die Leute es lesen und sich auch daran erinnern werden und bei Bedarf, frei nach den US Polizeiserien, auch gegen einen verwenden werden, wenn es der Argumentation dient. Auch hier befinden wir uns nicht im Mobbingbereich. Wer sich durch Informationen, die er selbst öffentlich präsentiert hat, bloßgestellt fühlt, sollte vor dem Posten genauer überprüfen, was er von sich preisgeben will.

    Und zu guter Letzt ein Punkt, den viele nicht gerne hören und bei dem, sobald der Mobbing Vorwurf einmal im Raum stand, sofort wütend „Täter-Opfer-Umkehr“ gebrüllt wird. Bekommt man ständig Gegenwind - auf sachlicher Ebene – und jede, oder zumindest ein großer Teil der Diskussionen an denen man beteiligt ist, endet mit einer Entgleisung des Themas und/oder dem Ende durch Eingreifen der Mods, sollte man nicht gleich an Cybermobbing denken, sondern vielleicht noch einmal die AGB und Net(t)iquette durchlesen und den eigenen Diskussionsstil durchdenken. Häufig findet man die Lösung des Problems vor dem eigenen Rechner.


    Cybermobbing ist ein sehr ernstzunehmendes Thema, vor dem man nicht die Augen verschließen darf. Doch genau so gefährlich, wie es zu leugnen, ist, es für das eigene Ego zu instrumentalisieren, um eine Diskussion nicht als „Verlierer“ verlassen zu müssen. Es darf nicht sein, dass dieses Problem bagatellisiert und bald nicht mehr ernstgenommen wird, weil (zu) viele User aus Spaß oder gekränkter Eitelkeit „Mobbing“ rufen.
    Deshalb bitten wir euch, dabei zu helfen für diese Thematik zu sensibilisieren und aufzuklären. Seit wachsam, informiert euch und missbraucht es bitte nicht.
    LG
    Raphaela

    There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
    Sooner or later we all must face our own Kobayashi Maru test...

    Ekko, Cardassia & Azog

ANZEIGE