ANZEIGE

Bekloppte bitte hierher! Single und Mehrhundehalter?

    • ANZEIGE

      Kiri31 schrieb:

      Ich z.B. wohne in einer 66qm Souterrain Wohnung in einem Dorf wovon Felder/Wiesen keine 200m weit weg sind. Und bei der Größe der Wohnung sind manchmal 3 Hunde schon zu viel weil man gefühlt immer über einen Hund stolpert :lol:
      Was wuseln die denn bei dir in der Wohnung rum? Die Wohnung ist bei uns ein Ruheort, in welchem die Hunde vorrangig pennen, und das auf wenigen Quadratmetern eines Bettes...
      I am not young enough to know everything [Oscar Wilde]


      ...hat mal Error Bars mit Barplots verwechselt...passiert den Besten... :ugly:
    • Bei uns hier ist genug Platz! Da kann noch einiges einziehen. Wir wohnen auf dem Land, wo ich sehr dankbar drum bin. Ein großes Haus mit 4 Wohnungen, großen Garten + großen Garten am Waldrand mit zusätzlich 6HA Grundstück was man als Garten zählen kann. Also an Platz scheitert es hier nicht ! :)
      Leidenschaft Fotografie klick

      Pudelpower.

      . . . mit den beiden Pudeljungs.
    • ANZEIGE
    • Bei mir scheitert mehr als 2+ am Vermieter. :( : Ein dritter Wuselterrorist würde unser Glück perfekt machen. So wohnen hier nur zwei Wuffs (30 & 26kg mit ordentlich Wachtrieb |) ) , ein Pony, ein Pflegepferd, 7 Meeris und drei kleine Degus. In ca 70qm mit kleinem Garten, bzw die Hunde wohnen eigentlich mehr im Auto. :ugly: Da ich mind. 60- 70Stunden die Woche arbeite, 7 Tage die Woche, bei 4-5 Arbeitgebern und wir ja noch Pferde bespaßen etc, sind wir oft nur zum Meeris und Degus versorgen und drüber freuen, Wäsche waschen (läuft nachts durch), schlafen, Wäsche aufhängen (nachm aufstehen) , kurz fegen und was zu essen und Wechselsachen einpacken, zuhause.

      Durch die verschiedenen Arbeitsstellen kann ich trotzdem oft mit den beiden raus, wir spielen zwischendurch, machen UO, sie begleiten mich am Pferd usw... oder wir sitzen einfach irgendwo und ich träume völlig erledigt von Teilzeitjob und einem kleinen Häuschen, nur für uns und beide kuscheln sich dicht an mich und wir träumen gemeinsam... :lol:
      Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.
    • Bildlich gesprochen - man weiß irgendwann sehr gut, wo der Abgrund ist und lernt geschickt an ihm entlang zu tänzeln. Mir helfen die kleinen Pausen mit den Hunden und Pferden zwischendurch, ein Viertelstündchen die kleinen Quieker beobachten.. dass reicht meist um runter zu fahren, Kraft zu schöpfen- Einzelgassi gibt's bei mir übrigens aus Zeitgründen nicht, die große Runde des Tages ist immer mit Pferd.
      Und an den Tagen, wo der Abgrund sehr nah ist, da wird auch mal Bespaßung sein gelassen, da gehen wir "nur" spazieren, setzen uns irgendwo hin, holen Luft und es geht schneller heim als üblich, zum kuscheln und einschlafen auf dem Sofa. Da ich niemanden in der Familie habe, der sich kümmern würde (die würden nur hämisch sein), im allergrößten Notfall nur zwei, drei Freunde - die aber Katzen haben und beide Hunde sind nicht so katzenkompatibel- muss es so gehen. Aber ich würde nicht mit jemandem tauschen wollen, der nur Arbeit, Sofa, fernsehen, schlafen kennt. =)
      Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.
    • Neu

      Meinen allergrößten Respekt ehrlich!
      Immer sehr schade das die Familie nicht mitzieht :/
      Ich hätte in der Vergangenheit mit den Kleintieren nicht gewusst wie ich es ohne meine Eltern geschafft hätte ..
      Mit langsam weniger Tieren geht es deutlich besser....
      Grüße von mir und dem Terriertier

      Wenn ein Plan nicht funktioniert, ändere den Plan.....aber niemals das Ziel!
    • Neu

      nepolino schrieb:

      Da ich mind. 60- 70Stunden die Woche arbeite, 7 Tage die Woche, bei 4-5 Arbeitgebern und wir ja noch Pferde bespaßen etc, sind wir oft nur zum Meeris und Degus versorgen und drüber freuen, Wäsche waschen (läuft nachts durch), schlafen, Wäsche aufhängen (nachm aufstehen) , kurz fegen und was zu essen und Wechselsachen einpacken, zuhause.
      Krieg ich bitte ein Scheibchen von deiner Energie ab? Bzw., was nimmst du immer zum Frühstück … ?

      LG
      Sib
      “Lass den Hund bellen, singen kann er nicht.”
      (Friedrich Schiller)
    • Neu

      das wäre nichts für mich. Abends ist Feierabend, da sitzen wir auf dem Sofa und fertig. Ich stehe (jetzt wieder) früh auf und mache meinen Haushalt, Vormittag oder Mittag (ne nach Arbeit) gibt es die große Runde, nach der Arbeit geht es pipi machen, Abend essen und dann... nichts tun. Meine Wochenenden laufen ab Samstag Nachmittag genauso ruhig ab. Wandern/Garten und ansonsten.... nichts tun.
      liebe Grüße von
      Lisa-Marie
      mit meiner vollkommen verrückten Bande!

    ANZEIGE