ANZEIGE

Spondylose und Cauda Equina Syndrom Austauschthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Danke euch ! Dann werde ich die Tabletten wohl einfach lieber beibehalten bevor ich was falsch mache :)
      A home without a dog is just a house.

      LG von dem Zwerg mit seinen Bodyguards
      (zu finden sind wir unter ♥ Leonberger Lucy ♥)
    • ANZEIGE
    • Fellknäul99 schrieb:

      Ich glaube @snoopyinaachen da hab ich mich bisschen falsch ausgedrückt. Ich würde die Tabletten nur weglassen wenn es eine andere Möglichkeit gebe ihr die Schmerzen zu ersparen, z.B. durch pflanzliche Mittel.

      Sie bekommt alle 2 Tage eine Cimalgex.
      Ist eine Leonbergerhündin und 9Jahre alt.
      Mit Tabletten geht es ihr noch ganz gut, ohne hat sie eindeutig mehr Kuschelbedarf mit uns Menschen und will aber nichts weiter mit den anderen Hunden zu tun haben und ist insgesamt nur am Schlafen.
      Ich würde ihr täglich was geben, um den Spiegel zu erhalten und wenn es jeden zweiten Tag eine halbe Tablette ist (zum Teilen kriegst Du was in der Apotheke).

      Habt ihr schon über Goldakkupunktur nachgedacht??
      Sie ist ja noch nicht soooo alt!!

      Deine Aussagen erinnern mich an die Bedenken von Menschen, die kein Morphin nehmen wollen, weil das macht ja süchtig!!

      Morphin ist eines der besten Schmerzmittel mit weniger Nebenwirkungen, wie z.B. Novalgin. Novalgin wird aber von den Ärzten verschrieben, weil es günstiger ist. Dabei hat es viel mehr Nebenwirkungen, was ich da schon geredet und aufgeklärt habe :roll:
      Viele Grüße von
      Bibi mit Speedy (*15.05.13) und in unseren Herzen
      Bibo (+31.07.14) und Dusty (+16.05.11)
      Lady Crazy "Lissi" und der wilde Don Krawallo "Speedy"
    • ANZEIGE
    • Ich würde es ihr, wegen dem Spiegel, auch jeden Tag geben.

      Wir haben bis jetzt leider noch keine Alternative ( pflanzlich) zum Schmerzmittel gefunden die geholfen hat. Was bei ihm sehr gut hilft ist die Physio. Mit der konnten wir auch schon viele Wochen ohne Schmerzmittel "rausholen". Dazu bekommt er unterstützend noch Chondroitin und Glucosamin. Aber das nur alleine bringt nicht so viel.

      Zur Zeit muss unser Rüde auch wieder Schmerzmittel nehmen. Mal sehen wie es in ein paar Monaten ist. Die Goldakupunktur ist bei ihm ja erst 4 Wochen her. Da können wir bis jetzt noch nicht viel sagen.

      LG
      Sacco
    • Sheela bekommt ja nun auch nahezu regelmäßig Schmerzmedis. Wir sind auf alle 2 Tage eine halbe Rimadyl runter - und damit etwas unterdosiert, aber sie kommt prima damit zurecht und läuft, und läuft, und läuft... sie bekommt allerdings hoch dosiert Teufelskralle und ich würde, wenn ich merke, es geht ihr schlechter, bedenkenlos das Schmerzmedi wieder hochfahren. Mein Hund ist fast 14! Palliative Begleitung, solange es geht, gesund wird sie eh nicht mehr und wenn dann iwann die Nebenwirkungen kommen, ja, dann hat sie aber bis zu diesem Zeitpunkt gut mit den Medis gelebt. Ist eine Krux mit alten Hunden, für mich geht Wohlbefinden einfach vor ...

    ANZEIGE