ANZEIGE

Welpe und teilbarfen?

    • Welpe und teilbarfen?

      ANZEIGE
      Hallo zusammen,
      Ich hab schon etwas gelesen, aber irgendwie stehe ich noch auf dem Schlauch :ka: . Nilson bekommt Josera, ab dem nächsten sack dann auch für erwachsene Hunde. Trotzdem möchte ich ihm zwischendurch schon mal an rohes Fleisch gewöhnen.
      Gebe ich ihm dann einfach Kopffleisch, Innereien oder sonstiges an Fleisch (außer Schwein roh, das nur gegart) mit gekochten pürriertem Gemüse plus nen Löffel Distelöl? Und dann 3/4 mal die Woche? Ich möchte da keine Wissenschaft rausmachen :???: Wir haben in Bochum ein Schlachthof, der dann auch speziell für Hunde das alles anbietet, von daher würde sich das auch lohnen mit dem Preis. Und kann ich püriertes Gemüse dann einfrieren und dann wieder auftauen? Oder lieber frisch machen?
      Nilson, der Kasper :ugly:
    • Hier gab es von Anfang an neben dem Trockenfutter auch Fleischmahlzeiten. So wie es halt gerade da war und gepasst hat. :ka:
      Gemüse gibts hier immer frisch. Ich wüsste aber nicht was gegen einfrieren sprechen sollte.
      Die Prinzessin, ihr Hofnarr und der Hauself
      Brix - Australian Shepherd - Rüde - *7/12
      Lena - Landseer - Hündin - *8/12
      Dash - Border Collie - Rüde - *11/16
    • ANZEIGE
    • Wenns sowieso nur ab und zu Barf oder Selbstgekochtes geben soll dann würd ich da auch keine Wissenschaft draus machen.
      Alles wichtige an Nährstoffen steckt ja schon im Trofu drin.

      Bei Barf kann ich nicht mitreden, aber vom Selbstgekochten kriegt Hund von allem etwas, Fleisch, Kohlenhydrate, Sosse und fertig.

      Und ja, Gemüse ruhig schon vorher zubereiten und portioniert einfrieren. Macht man ja bei Babies genauso.
      Mein kleiner Taschenwolf - Gustav Ignatius *4. April 2017
      101 Garnelen und ihre Hausschnecken lassen grüssen!
    • ANZEIGE
    • Warum barfst du nicht komplett, wenn du an der Quelle sitzt? Das ist wirklich keine Wissenschaft und m.E. toll für die Hunde (und für die Verdauung :hust: ) - ich hab für Nemo (der auch mit Josera angefangen hat) von einer Ernährungstante einen Plan erstellen lassen, der wurde alle paar Monate angepasst. Das Ding liegt bei uns in der Küche, aber eigentlich eher für meine Tochter, weil sich das ja nicht mehr ändert ;-)

      Ich kauf das Fleisch tiefgefroren und packe es nach dem Auftauen in Tupperware (und in den Kühlschrank). Gemüse/Obst mach ich in der Regel frisch, weil mein Männe oft Gemüseabfälle vom Kochen hat - oder es gibt Obst. Dann noch die Öle und Mineralien - und fertig ist die Laube. Wenn du magst, kann ich dir dazu auch noch ne PN schicken.

      @KleinGustavUnd a propos Babies und portionieren: Ich hab am Anfang diese Becher besorgt, in denen man die Milch und Gläschennahrung portioniert - da passten die Portionen immer super rein.
      Liebe Grüße von mir und Captain Nemo - Golden Retriever, *20.10.16

      -----------------------------

      Carbonara - e una Coca Cola...
    • Naja Barf ist mittlerweile schon ein Synonym für eine sehr bestimmte und auch ausgewogene Ernährungsweise.

      Wenn du "nur" ab und zu rohes Fleisch geben willst, dann mach das doch einfach. Wird nicht schaden.

      Mit Gemüse musst du dich dann nicht abgeben. Im Trofu wird ja eine Vitaminmischung Merino sein.
      Öl genauso.
    • Enterprise schrieb:

      Warum barfst du nicht komplett, wenn du an der Quelle sitzt? Das ist wirklich keine Wissenschaft und m.E. toll für die Hunde (und für die Verdauung :hust: ) - ich hab für Nemo (der auch mit Josera angefangen hat) von einer Ernährungstante einen Plan erstellen lassen, der wurde alle paar Monate angepasst. Das Ding liegt bei uns in der Küche, aber eigentlich eher für meine Tochter, weil sich das ja nicht mehr ändert ;-)

      Ich kauf das Fleisch tiefgefroren und packe es nach dem Auftauen in Tupperware (und in den Kühlschrank). Gemüse/Obst mach ich in der Regel frisch, weil mein Männe oft Gemüseabfälle vom Kochen hat - oder es gibt Obst. Dann noch die Öle und Mineralien - und fertig ist die Laube. Wenn du magst, kann ich dir dazu auch noch ne PN schicken.

      @KleinGustavUnd a propos Babies und portionieren: Ich hab am Anfang diese Becher besorgt, in denen man die Milch und Gläschennahrung portioniert - da passten die Portionen immer super rein.
      Ich traue mich da nicht ran bzw wurde mir von mehreren gesagt, lieber erst Barden, wenn er 1 Jahr geworden ist.
      Ich sitze nicht direkt an der Quelle, bis nach Bochum sind es auch 25 km, einmal im Monat fahren wir zur Kinderklinik, von daher würde ich dann etwas von dort mitbringen.
      Ich habe hier Kopffleisch tiefgefroren. Der Züchter meinte, ich sollte das in der Schüssel auftauen u ihm mit dem Blut geben.
      Nilson, der Kasper :ugly:

    ANZEIGE