ANZEIGE

Hund auf Klettersteigen sichern

    • ANZEIGE
      Hallo Rinski,

      danke für die Info, ich habe den Thread zugegeben gestern nur überflogen.

      Zum Verwendungszweck:
      Ich möchte den Hund auf Klettersteigen an Stellen, die ich für gefährlich halte, sichern. Abseilen stand bisher nicht auf dem Plan.
      Über ein Tragegeschirr hatte ich wegen der Leitern nachgedacht und mir gewünscht, dass es ein Kombiprodukt gibt: tragen und sichern.
      Mich stört grad einfach, dass Ruffwear der einzige Ausrüster zu sein scheint und ich nicht wie beim Klettergurt Produkte vergleichen kann. Also dem Doubleback kann man vertrauen, sagst du? Kann man die Beinschlaufen denn für das normale Wandern abmachen? Damit sie nicht scheuern?
      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geckolina ()

    • hasilein75 schrieb:

      Nochmal edit: Das Webmaster pro könntest du auch nehmen, das kostet so 120 Euro ca. Das hat auch die Metallschnallen und die Beinschlaufen benötigst du m.E. für deine Bedarfe nicht.
      Wenn man die Beinschlaufen abnehmen kann, nehme ich wahrscheinlich doch das Doubleback, weil ich Panik habe, dass der Hund durch das Geschirr rutscht. Loki hat eine ungünstige Körperform.Danke, ihr habt schon sehr geholfen!
    • ANZEIGE
    • Ich würde beide Größen probieren, Ruffwear ist etwas "eigen", was das angeht.

      Es wäre super, wenn man zu dem Doubleback noch eine Option hätte, den Hund auf den Rücken zu binden, auf jeden Fall!

      Ob es absolut sicher ist, kann ich dir nicht sagen. Ich habe nur im Kopf, dass Ruffwear selbst schreibt, dass das Geschirr für 900kg geprüft ist (siehe hier). Das sollt reichen, solange das Seil nicht elendig lang ist. Das Webmaster Pro ist dagegen NICHT auf solche Belastung geprüft, sonst würde Ruffwear das sicher auch angeben.
    • Hallo Geckolina
      Um deinen Hund zu sichern reicht das Webmaster locker wenn du den Hund gut am Seil führst. Wir haben da recht viel Erfahrung mit unserem Zorro. Und je kleiner der Gurt, desto stabiler ist er. Das Doubleback verwenden wir nur zum Abseilen, wofür es wegen seiner Steifigkeit besser geeignet ist als das Webmaster.
      Auf Leitern die vom Hund nicht umgangen werden können, würde ich den Hund auf die Schultern, bzw. den Rucksack nehmen. Wenn du den Hund wirklick am Rücken tragen willst, empfehle ich dir doch das Doubleback und einen Brustgurt zum Hüftgurt. Ich habe das aber mit 30kg Zorro nie nichtig bequem hingekriegt. Und deinen eigenen Rucksack must du ja auch noch irgendwie tragen.
      LG Roger, Nicole und Zorro.


















      Zorro - Zotteliger Bergsteiger mit Charm
    • Hier klinke ich mich mal ein und hoffe das ist ok. Ich schaue gerade nach Wanderrouten.
      Meine alte Hündin kann recht steile Stücke hochlaufen, allerdings hat sie runter Probleme, da sie ja oft springen muss.
      Bis jetzt haben wir sie runter am Webmaster Harness abgeseilt und einer ist unter ihr her geklettert um sie zu halten.
      So Strecken mit Leitern haben wir immer vermieden.
      Jetzt haben wir einen zweiten Hund und überlegen wie wir so Stellen bewältigen.
      Es geht um Leitern und um zu steile Stellen für den Hund.
      Meine Freundin nimmt ihren Hund für sowas in den Rucksack. Das geht bei uns nicht.
      Irgendwie ist es schade mehrere Routen nicht gehen zu können wegen 10Metern oder so.

      @Zorro07
      Ihr tragt Zorro auf den Schultern. Ich habe das mal zu Hause probiert. Irgendwie ist das total wackelig. Wie sichert ihr ihn?
      Dann muss ich für zwei Hunden zwei mal hoch und runter oder?
      Wie lang sind eure Seile die ihr mit schleppt und wie dick?
      Steht einer oben und hält das Seil? Habt ihr dafür ein Sicherungssystem mit oder hast du das Seil in der Hand?


      In meiner Fantasie fänd ich es angenehmsten mir die Hunde einfach auf den Rücken zu schnallen. Jeder einen Hund und dann ist gut aber ich weiß nicht wie praktikabel das ist.
      Wahrscheinlich wird es auf das Doubleback werden. Viel mehr Alternativen haben wir wohl leider nicht.
    • geierchen schrieb:

      @Zorro07
      Ihr tragt Zorro auf den Schultern. Ich habe das mal zu Hause probiert. Irgendwie ist das total wackelig. Wie sichert ihr ihn?
      Dann muss ich für zwei Hunden zwei mal hoch und runter oder?
      Wie lang sind eure Seile die ihr mit schleppt und wie dick?
      Steht einer oben und hält das Seil? Habt ihr dafür ein Sicherungssystem mit oder hast du das Seil in der Hand?
      Wir tragen Zorro immer mal wieder zum Üben auf den Schultern.Ist auch etwas Übungssache.
      Wenn wir zu zweit mit Zorro unterwegs sind und über lange, steile Leitern müssen, sichert einer von Oben. Alleine über eine senkrechte Leiter zu klettern mit einem 30kg Hund auf den Schultern ist schon eine Herausvorderung und habe ich in 9.5 Jahren mit Zorro nur ganz wenige Male gemacht. Wenn ich alleine mit Zorro unterwegs bin, versuche ich Zorro neben den Leiteren durchzuführen.
      Wir verwenden ein ca. 10m langes, weiches altes Halbseil (8.5mm). Bei senkrechten/überhängenden Stellen sichern wir Zorro mit einem Sicherungsgerät wie beim Klettern, z.B. einem Grigri oder was wir gerade dabei haben. Bei nicht so steilen Stellen sichern wir um Felszacken oder, wenn vorhanden, Eisenstange.

      LG Roger, Nicole und Zorro.
      Zorro - Zotteliger Bergsteiger mit Charm

    ANZEIGE