ANZEIGE

Hund auf Klettersteigen sichern

    • Hund auf Klettersteigen sichern

      ANZEIGE
      Hallo,
      wir gehen schon lange Klettersteige und beim diesjährigen Urlaub haben wir erstmalig Herrn Hund dabei gehabt. Seine anfängliche Skepsis war bald verflogen und er hatte richtig Spaß an der Sache.
      Nun gibt es zwei Fragen, die mich beschäftigen:
      Gibt es einen Dogcarrier, mit dem ich kurze Leitern mit Hund bewältigen kann? Ich habe den von K9 gesehen, aber 220 Euro ist eine Hausnummer.
      Gibt es ein anständiges Klettergeschirr für Hunde? Ich habe vor allem Sorge, dass der Hund nach unten herausrutscht, weil wir ihn ja im Toprope sichern.
      Das Doubleback-Harness von Ruffwear fand ich gar nicht toll, die Beinschlaufen sind nicht einmal gepolstert, es gibt keine Vorrichtung, den Hund am eigenen Klettergurt zu sichern und das soll dann ebenfalls 200 Euro kosten?! Da kann ich eigentlich auch einfach das vorhandene Web Master Geschirr mit Bandschlingen "aufpeppen" und hätte den gleichen Effekt.
      Kann mir also jemand einen guten Hundeausrüster nennen?
      Wie gesagt: Ich will mich nicht mit dem Hund abseilen oder so. Er soll nur gesichert werden. Hat jemand Erfahrung?
      Danke!
    • ANZEIGE
    • Das Webmaster hat Klickverschlüsse, das würde ich nicht zum sichern nehmen. Das Doubleback wird genau wie ein Klettergurt rückgeschlauft, das hält auch im Notfall.
      Ansonsten würde ich mich mal bei der Bergrettung schlau machen.

      Nur zum sichern gilt nämlich nicht. Abseilen z.B. könnte man eher mit einem normalen Webmaster, das passiert nämlich geplant und ohne großen Ruck. Wenn man am Klettersteig abrutsch, passiert das aprupt und man/Hund knallt mit einem hohen Gewicht in die Sicherung, das hält keine Plastikschnalle.

      Die beiden von dir erwähnten Geschirre sind schon gut und das sollte einem ein Hundeleben wert sein.
    • Mir geht es nicht darum, dass es mein Hund nicht wert ist, sondern dass ich das Gebotene nicht wirklich gut finde. In die Sicherung knallt der Hund nicht, wenn er an schwierigen Stellen am gespannten Seil geführt wird. Der Hund wird ja von oben aus dem festen Stand gesichert.
      Allerdings hat das Doubleback auch nur ein kleine Plastikschnalle, oder?
    • Mein Schwager ist den E5 gegangen mit DSH.
      Er hat an den Leitern einfach seinen Rucksack ausgeladen, Hund rein, transportiert, Klamotten wieder in den Rucksack.
      Geht aber sicher nur, wenn man das nicht x-mal am Tag machen muss.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Geckolina schrieb:

      Danke!
      Leider ist dort auch nur das Doubleback im Einsatz, das ich aus oben genannten Gründen nicht so toll finde.
      Da muss es doch etwas Solideres geben...
      Lesen hilft, in dem Thread wird meistens das Webmaster Pro genannt, neben dem Doubleback.
      Wenn das Geschirr zum SICHERN genutzt werden soll sind Plastikschnallen fahrlässig, dein Klettergurt hat auch keine ;)

      Ansonsten ist das Doubleback auf Sturzbelastung hin geprüft und verarbeitet (bei dem Pro findet sich diese Info nicht, wird also nicht so sein) und das K9 ist ein Trage- und Abseilgeschirr. Du solltest also überlegen was du vor hast, und danach deine Kaufentscheidung fällen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rinski ()

    ANZEIGE