ANZEIGE

Pflegevertrag von Privat zu Privat

  • ANZEIGE
    Ich bewundere alle hier, die versucht haben, Tipps oder Hilfestellung zu geben.

    Alle Aussagen des TE sind nebulös, er beantwortet keine Nachfrage, nennt keinen Grund für die Abgabe etc.

    Ich versteh das hier alles nicht, wie kann man helfen oder Ratschläge geben, wenn der TE nicht bereit Ist, die Karten offen aus den Tisch zu legen? Mir bleibt das Gefühl, dass hinter der Abgabe noch andere Gründe stecken... und solange hier nicht Klartext geredet wird, vergeuden hier alle, die versuchen zu helfen, ihre Zeit. Schade, es wollten viele helfen.
    Sab und Oskar
  • So ist das halt. Warum immer gleich eine komplettberatung anvisieren? Lebensumstände, abgabegrund usw. sind nicht Bestandteil der Eingangsfrage und mMn unwichtig. Es geht hier um Vertragsrecht.
    »Ich brauche keine Bequemlichkeit. Ich will Gott, ich will Liebe, ich will wirkliche Gefahren und Freiheit und Tugend. Ich will Sünde!«

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Boomerang ()

  • ANZEIGE
  • juno88 schrieb:

    Wie währe es wenn ich gar keinen Vertrag mache ?aber einen Kaufvertrag habe in dem ein Vorkaufsrecht des Züchters steht Impfpass unsw vom Hund habe .
    Nur Du kannst Dir als Verkäufer ein Vorkaufsrecht in den Vertrag eintragen. Der Impfpass gehört zum Hund, den bekommt der
    neue Besitzer/Käufer.
    Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

    G r ü ß' c h e n !
  • Alles ganz einfach. Soll der Hund dein Eigentum bleiben, hättest du auch die finanzielle Verantwortung. Gibst du den Hund ab für 1-2 Jahre aber er gehört dir, bist du verantwortlich. Gibst du ihn an eine Pflegestelle ab, trägst du die Kosten. Gibst du den Hund ab und er ist nicht mehr dein Eigentum, verfallen die Verpflichtungen.
    Leihst du den Hund aus, hast du ebenso Kosten zu tragen. Wenn es hier nur um Kosten geht, kommst du nicht drum rum.
    Willst du dem Hund was gutes tun, bringe ihn ordentlich unter, setze schriftlich auf was für beide im Rahmen ist, beide unterzeichnen.
    Trotz allem finde ich das ganze Vorhaben etwas "skuril"....aber jeden das seine. Somit alles Gute für den Hund.
    LG Michi :-)

    Hier geht's zu unseren Pfotothread :
    Mister Knallkopf und seine kleine "Kirsche"
  • juno88 schrieb:

    Wie währe es wenn ich gar keinen Vertrag mache ?aber einen Kaufvertrag habe in dem ein Vorkaufsrecht des Züchters steht Impfpass unsw vom Hund habe .
    Genau so bin ich zu meinem Hund gekommen... Die Vorbesitzerin hat sogar noch die VDH Papiere von meinem Hund. Vollkommen egal! Geschenkt ist geschenkt, er ist ganz offiziell meiner. Jetzt lass dich halt endlich mal von nem Anwalt beraten, der ist der einzige, der dir da wirklich weiterhelfen kann, vorausgesetzt, du erzählst ihm mehr Details als uns... :muede:
  • @Billi Soweit ich informiert bin, kannst du dir die Papiere vom Verein sogar nochmal ausstellen lassen... Die gehören ja zum Hund und wenn du nachweisen kannst, dass das wirklich der Hund ist (über Chip zb), dann gibt es die neu... Manche Leute verlieren die Papiere ja auch, dann wird der Hund trotzdem nicht papierlos ;)

    Wenn der Hund, um den es hier geht, von einem Züchter kommt und der ein Vorkaufsrecht schon im Vertrag drin stehen hat, dann muss erstmal er bzgl des Kaufs gefragt werden, ob er den Hund zurückkauft, sonst machst du dich doch ebenfalls vertragsbrüchig - und das solltest du tun, bevor du den Hund an Dritte weitergibst/verschenkst/pflegen lässt/whatever.
  • Boomerang schrieb:

    Es geht hier um Vertragsrecht.
    Weswegen der TE wiederholt zu einem Anwalt geraten wurde, wenn ihr/ihm die Sache so wichtig ist, juristisch abgesichert zu sein.
    Wobei ich nach wie vor nicht verstehe, was da nun Sache ist.

    Billi schrieb:

    Jetzt lass dich halt endlich mal von nem Anwalt beraten, der ist der einzige, der dir da wirklich weiterhelfen kann, vorausgesetzt, du erzählst ihm mehr Details als uns...
    Eben. Hier will jemand kostenlosen, fundierten Rat- geht doch so nicht.
  • israel schrieb:

    Wobei ich nach wie vor nicht verstehe, was da nun Sache ist.
    Geht mir auch so.
    Man kann nur rätseln.

    An die Mods: Thread zumachen, weil keine aussagekräftigen Infos kommen und wir nur im Trüben fischen können? :ka:
    Johanna mit
    Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
    Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
    und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
  • juno88 schrieb:

    Wie währe es wenn ich gar keinen Vertrag mache ?aber einen Kaufvertrag habe in dem ein Vorkaufsrecht des Züchters steht Impfpass unsw vom Hund habe .
    Also einen neuen Impfpass habe ich mir bei meinem Zweithund neu ausstellen lassen, die Vorbesitzerin hatte den irgendwie verschusselt. 10 Minuten Arbeit für den Tierarzt. Ich finde irgendwie grade der Impfpass sagt so gar nichts über das Eigentumverhältniss aus .
    Liebe Grüße, Morti
    Es gibt so viele Hunde auf der Welt, und ausgerechnet wir haben den Schönsten!
    ____________________________

    Yla TWH-Husky Mix (23.01.2015)
    Damon TWH-Husky Mix (19.03.2015)
  • Noch mal von vorne ,Ich möchte den Hund nicht verkaufen oder verschenken.
    Er soll einen neuen Halter bekommen der die Pflichten eines Halters auch übernimmt ,der neue Halter ist einverstanden und auch schon gefunden. Später schenke ich den Hund besagtem Halter.
    Es geht um ein Schreiben ,welches mir die Eigentumsrechte gibt .und mich Versicherungstechnisch absichert . eventuelle Kosten möchte ich gar nicht weiter drauf eingehen .

ANZEIGE