ANZEIGE

Hund der Nachbarn/ kleine Kinder

    • Neu

      ANZEIGE
      Ja wahrscheinlich oder ganz sicher sind wir zu nett gewesen. Wir wollten gerade zu Anfang keinen Stress. Ist ja auch ätzend sowas. Wir haben jetzt entschieden es über das OA zu probieren. Die reagierten so als damals 2 Männer in netter Absicht da standen, wie ist es dann wenn da plötzlich 6 stehen....
    • Neu

      Würde auch lieber wieder zum OA gehen und dort mit mehreren Leuten genau schildern, um was es eigentlich geht. Vielleicht war das beim letzten Mal ja eher unklar, man weiß ja nie.
      Das mit 5-6 Männern selbst versuchen zu klären würde ich definitiv nicht. Es wurden schon Gespräche geführt und getan und wenn man so uneinsichtig ist und dann noch beleidigend wird. Nä, dafür wäre mir dann meine freie Zeit doch zu schade.
      Zumal man nie weiß, wie Leute reagieren, wenn plötzlich ein ganzer Pulk aufm Hof aufläuft, wenn 2 Männer schon zu "vom Hof schubsen" geführt hat.
    • ANZEIGE
    • Neu

      Ich weiß nicht so recht was das OA denn tatsächlich tun könnte, wenn ihr nicht gerade in NRW wohnt! Es ist ja tatsächlich nichts passiert und der Hund war ja bisher scheinbar auch immer an der Leine und wurde von der Tochter genügend gesichert, dass er nicht zu anderen hin kann.

      Ich kann dich absolut verstehen das du Angst hast und sehe auch eine Gefahr dass dort noch etwas passieren wird, aber solange ihr nicht ein tatsächliches Fehlverhalten mit eigenen Augen gesehen habt, ist es mMn sogar besser dass das OA hier nichts tun kann, außer vielleicht mit einem Schreiben an die normalen Haltungsbedinungen zu erinnern (was ja passiert ist).

      Würde das OA auf alle subjektiven Beschwerden sofort mit Besichtigung, Wesenstest etc. reagieren, dann würden auch sehr viele absolut unschuldige Hundehalter sich mit sowas auseinander setzen müssen!

      Ich habe hier bspw. eine Nachbarin mit zwei Mini-Hunden, die der Meinung ist, ich dürfte mit meinem Hund nicht raus gehen, weil ich zu klein bin und außerdem quäle ich meinen Hund, weil der teilweise tagsüber draußen lebt und das dieser böse Hund auch noch mit Kind zusammen lebt, ist auch eine Kindeswohlgefährdung (ihre Wortwahl). Was bin ich froh, dass das OA da eben gar nichts macht!

      Ich würde mich daher mal an die Tatsachen halten, die ihr wirklich ankreiden/ anzeigen könnt.
      Das wären für mich :
      -Anzeige bei der Polizei wegen Beleidigung
      -Meldung beim OA dass der Hund scheinbar Mannscharf gemacht werden soll (das wäre zumindest etwas was die tatsächlich überprüfen könnten)

    ANZEIGE