ANZEIGE

Hund frisst seit einer Woche nichts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Bitte nimm die Hinweise an, und hol dir eine Zweitmeinung von einem andere Tierazt oder besser gleich in der Klinik.
      Dein Hund hat fast ein drittel abgenommen, nur weil er generell leicht ist, darf man das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das wäre, wie wenn meine mehr als 8kg abgenommen hätte! Selbst wenn der Hund nur mäkeln sollte, gehört er in Behandlung und muss zumindest irgendeine hochkalorische Paste o.ä. bekommen um nicht weiter abzunehmen.
    • Ich stelle mir grade vor, wenn ich von meinen 53 Kilo innerhalb EINER Woche 17,6 Kilo abgenommen hätte.
      Eh ich läge wohl auf Intensivstation. :shocked:
      Viele Liebe Grüße wünscht euch Vanessa mit ♥ Suri und Avari ♥



      ♦ Suri - Bordercollie - 18.02.2017 ♦
      ♦ Avari - Bordercollie
      - 05.05.2018 ♦





      ---------> hier gehts zu unserem Fotothread : Suri-und-Avari-der-etwas-andere- Hütewahnsinn<-------
    • ANZEIGE
    • Ein halbes Kilo mag nicht viel klingen, aber es ist bei deinem Hund ein drittel des Gesamtgewichts. Das wär ungefähr genau so, wie wenn einer meiner Hunde 10kg verlieren würde.

      Verlass dich bitte nicht auf diese Bauernweisheit. Ja, ein gesunder Hund verhungert nicht, aber deiner wurde nicht untersucht. Sprich dein Hund kann auch ernsthaft krank sein. Such dir bitte einen TA, der sich nicht von "war schon immer ein schlechter Fresser" blenden lässt und eine vernünftige Diagnose erstellt.

      Bei einem 1,5kg Hündchen sind nicht viele körperliche Reserven von denen er zehren kann vorhanden, da kann der Kreislauf schnell zusammenbrechen und dann gibt es keine Hilfe mehr.
      LG
      Raphaela
      The problem is not the problem. The problem is your attitude about the problem. - Captain Jack Sparrow
      Ekko, Cardassia & Azog
    • ANZEIGE
    • Kann sein, dass dein Hund sogar schon etwas ausgetrocknet ist. Ich würde ihn heute noch in eine Tierklinik bringen, das kann bei so einem Leichtgewicht ganz schnell tödlich enden.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina
    • Jara 2016 schrieb:

      Sie hat normal nur 1,4 kilo also ist es nicht so schlimm, sie ist zwar etwas mager aber noch nicht so das sie an den tropf oder stationär aufgenommen werden müste.
      Wenn ein Hund ein Normalgewicht von 1,4 kg hat und nach einer Woche Futterverweigerung noch 1 kg wiegt, dann finde ich das durchaus schlimm.
      Hast du dir mal ausgerechnet, wieviel dein Hund prozentual an Gewicht verloren hat?
      Das finde ich wirklich besorgniserregend.
      Als mein Hund bei einer Erkrankung etwa zehn Prozent seines Gewichts abgenommen hatte, hat uns die ​ gesagt, das er mehr auf keinen Fall abnehmen dürfe. Und bei deinem Hund sind es ja weit mehr als zehn Prozent.

      Bitte geh mit deinem Hund in eine Tierklinik. Zum Wohle deines Hundes.
      Alles Gute für den Patienten.
      Liebe Grüße von Birgit und Cooper

      Cooper, Großpudel * 17.12.2014
      Cooper's Bilderthread

      ****************************************************************************
      Aron (04.11.1998 - 24.04.2007) und
      Barny (07.03.2007 - 24.10.2014) für immer in unseren Herzen.
      Barny in Bildern

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Die No-Hu's ()

    • Jara 2016 schrieb:

      Der ​TA hat deshalb nichts unternommen weil sie immer schon mäklig war er meint sie testet uns nur aus ein Hund wird von sich aus nicht verhungern.
      Meine ist auch mäkelig und hat dann plötzlich auch das fressen von ​TroFu eingestellt.
      Trainerin und Haustierarzt sagten genau das selbe wie deiner "Das kein Hund vorm vollen Napf verhungert".

      Irgndwann war mir das zu blöd, weil sie zwar ihr ToFu verweigerte, aber "frische Sorten" immer wieder gefressen hat. Ich bin dann auf Suche gegangen und aktuell ist der Stand: Magen- und 12-Fingerdarmentzündung
      Frisst wahrscheinlich kein ​TroFu mehr weils ihr weh tut im Bauch - deshalb frisst sie wahrscheinlich auch frische Sorten - Magenschmerzen und Verdauungsprobleme sind die einzigen Dinge die der Hund "rückwirkend" lernt.

      Was ich damit sagen will: ja ein gesunder Hund verhungert nicht, aber ein kranker schon.

      Fahr am besten mal in die ​TK die sollen ​US des Abdomens machen (oder zumind. mal Blutuntersuchung mit Pankreaswerten)
    • Wie hier alle schon sagen: Ab in die Klinik. Meine Hunde sind klein aber nicht ganz so krasse Leichtgewichte und ich fände 400 Gramm in einer Woche extrem alarmierend. Und wenn Hundini nur Leckerlis fressen will, würde er die bekommen, bis die Ursache gefunden ist. Selbst wenn es nur Austesten sein sollte (was ich absolut nicht glaube bei deiner Beschreibung) - und? Dann mag sie ihr Futter halt nicht und es könnte was Neues gefunden werden, die Leckerli könnte auf das Futter gegeben werden usw. Den Spielraum, sowas auszutesten, hast du bei einem Kilo Körpergewicht nicht mehr.

      Tu deinem Hund und dir selbst den Gefallen, das untersuchen zu lassen und notfalls kannst Du Dir anfangs mit hochkalorischen Pasten, Leckerli, Leberwurst, Geflügelschinken behelfen. Damit sie überhaupt was aufnimmt.

    ANZEIGE