ANZEIGE

Knurrt Kinder an, schnappt neuerdings...

    • Neu

      ANZEIGE

      Mia2015 schrieb:

      silvile92 schrieb:

      Den Auslöser vermutet sie wie ihr, in dem dass es ihr zuviel wurde und dadurch, dass sie jetzt ruhiger ist, wohl überhaupt nicht mehr recht mit lauten, kleinen Kindern sich abgeben will.
      Das ist recht wahrscheinlich, deswegen empfinde ich das hier

      silvile92 schrieb:

      und wenn dann Besuch kommt, die Kinder ihr Wurststücken hinwerfen könnten, aus sicherer Entfernung und außerhalb des Hauses,
      als keinen guten Tipp.
      Nimm deinen Hund aus dem Geschehen und sag den Kindern, sie sollen ihn ignorieren. Dein Hund möchte wahrscheinlich einfach seine Ruhe, das sollten alle akzeptieren. Und dieses Schönfüttern ist für mich in Verbindung mit Kindern überhaupt keine gute Methode. Vielmehr soll euer Hund lernen, dass von Kindern keine Gefahr ausgeht, d.h. Kinder sind da, aber lassen ihn zufrieden.
      Da bin ich ganz der selben Meinung..

      das Schönfüttern ist per se keine schlechte Methode- aber es rückt das Zentrum auf genau das "verhasste" Ding, nämlich die Kinder. Ob das Sinnvoll ist musst du entscheiden, ich könnte mir aber vorstellen dass deine Maus eigentlich GAR nichts von Kindern wissen will. Ihre Aufmerksamkeit dann noch explizit auf sie zu lenken.. naja, muss- denke ich -nicht sein.

      Ich denke nämlich sie sieht in Kindern keine Gefahr- nur einen riesigen "Nerv-faktor" den sie eigentlich (wenn sie könnte) komplett loswerden will. Und einem Hund, der Kinder nur semi-toll findet, beibringen dass es da super Leckerchen zu holen gibt könnte in die Hose gehen. Dann will sie einerseits das Futter, andererseits sind die Kinder aber totaaaaaal blöd. Ein Zwiespalt in den man den Hund nicht bringen muss.


      WENN du wirklich in die Richtung was tun willst: bloß nicht die Kinder werfen lassen. DU fütterst was tolles wenn Kinder in der Nähe sind. Der Hund soll sich zu DIR umorientieren und nicht zu den "Hassobjekten"!
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • Neu

      silvile92 schrieb:

      Es passiert meistens, wenn Kinder bei mir in der Nähe sind (Umkreis so ca. 5m) und der Hund etwas näher an mir, als die Kinder...

      silvile92 schrieb:

      Dass sie jedoch von selbst nicht weggeht, sondern eher sogar zum Kind bzw zu mir hin, wenn ich dabei bin, wohl deshalb, weil sie mich zu sehr für sich beanspruchen will. Sie will nicht mit lauten, kleinen Kindern, also soll ich auch nicht... so ungefähr vermittelte sie mir das.

      silvile92 schrieb:

      Was haltet ihr davon?
      Ich denke die Trainerin hat Recht.
      Meiner Ansicht nach liegt aber das Hauptproblem darin, dass dich deine Hündin, insbesondere im Zusammenhang mit Kindern, als Ressource betrachtet und verteidigt. Daher würde ich persönlich nicht mit Leckerchen arbeiten, sondern genau überlegen, was die Ursache ist.
      Wahrscheinlich muss in der "Hund-Mensch-Beziehung" etwas verändert werden.

      LG Themis
      Wer immer die Wahrheit sagt, kann sich ein schlechtes Gedächtnis leisten.
      (Theodor Heuss)
    • ANZEIGE

    ANZEIGE