ANZEIGE

Kann ich meinem Hund rohe Karotten geben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann ich meinem Hund rohe Karotten geben?

      ANZEIGE
      hallo ich habe folgende Frage.

      Ich habe meinem Hund geraspelte Karotten gegeben nun habe ich im Internet gelesen dass Hunde diese schlecht verdauen können bzw sie nur mit fetten verdauen können.
      Wie sollte ich ihm am besten Karotten geben denn er liebt sie über alles

      Der Grund wieso ich ihm einfach Karotten gegeben hatte war dass ich gesagt bekommen hatte vom Tierarzt das Karotten sehr gut sein sollen für die Augen

      Brauche ich ein bestimmtes Öl ? Oder kann ich sie ihm bedenkenlos so geben? Als ganze Karotte oder geraspelt?
      Danke euch im voraus!
    • ANZEIGE
    • Karotten gebe ich zum Knabbern immer am Stück. Sie werden nicht verdaut, sondern finden sich im Kot wieder.

      Wenn Du Karotten wegen der Vitamine wegen zufüttern möchtest, empfehle ich Dir die Karotten zu dünsten und mit Öl (Rapsöl. Leinöl, Hanföl, Sonnenblumenöl etc. im Wechsel) zu füttern.

      Du könntest Dir aber auch Olewo-Karottenpellets kaufen (100%ig reine Karotte) davon nimmst Du je nach Größe des Hundes einen Teelöffel, oder Esslöffel davon raus, lässt das ganze etwa 20 Min. mit lauwarmen Wasser aufquellen, gibst vor der Fütterung das Öl dazu und dann über das Futter geben oder untermischen. Da werden die Karotten zu 100% verwertet.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grinsekatze1 ()

    • ANZEIGE
    • das Vitamin A aus Karotten gehört zu den fettlöslichen Vitaminen, weshalb man Karotten immer zusammen mit Fett essen soll - gilt natürlich so auch für Hunde.
      Zudem können Hunde pflanzliche Zellwände nicht verdauen, weshalb Hunde aus ungekochten/unpürierten Karotten praktisch keine Nährstoffe ziehen können.

      Als Füllstoff oder als Knabberspaß kann man rohe Karotten trotzdem geben, sie schaden nicht, verursachen nur eine etwas höhere Kotmenge.

      Möchte man, dass der Hund auch Nährstoffe aus den Karotten ziehen kann, muss man diese kochen und/oder pürieren.
      Jin - Whippet - *19.04.2015
    • Alternativ könntest Du Deinem Hund auch reinen Karottensaft (Discounter) - Öl zusetzen - über das Futter geben oder auch untermischen.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • l'eau schrieb:

      Wobei ja im Hundefutter idR alle Nährstoffe enthalten sind. Gibt man jetzt grundsätzlich ausschließlich Karotten (in verdaulicher Form) hinzu, könnte man hier ein Ungleichgewicht schaffen. Hin und wieder ist natürlich in Ordnung. Oder wenn man verschiedenes zufüttert.
      ja wollte Wöchentlich 1-3 Karotten unters Futter mischen

      Ich füttere derzeit wolfsblut für welpen (er ist 6 Monate alt)

    ANZEIGE