ANZEIGE

Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut - Teil XI

    • ANZEIGE

      PocoLoco schrieb:

      Typische Köder sind eher Dinge wie gespickte Fleischwurst oder Hack. Etwas das Hunde unwiederstehlich finden und schnell schlucken können.

      Den Dentastix kann auch ein Hund verloren haben. :ka:
      Ja

      Gestern sind 2 junge Dackel verendet :(

      Heidelberg: Zwei junge Dackel sterben durch Giftköder - Polizeibericht - Stuttgarter Zeitung

      Hier sind aktuelle Giftköder Meldungen zu finden, oben auch per PLZ Suche

      DOOGGS | Aktuelle Giftköder-Meldungen und Warnungen

      Die beiden Dackel sind da auch schon aufgelistet :(
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • ramonaramona schrieb:

      Wie sähe denn der typische Giftköder aus?

      Habe gerade eben einen Dentastick mitten auf dem Gehweg gesehen... dass einem anderen HH mal ein kleines Belohnungsleckerlie aus der Tasche fällt, mag ja noch erklärbar sein. Aber ein großer, kompletter Dentastick?? Schon komisch.
      Als Giftköder würde sich sowas ja nichtmal eignen, so ein großes Teil schluckt der Hund ja nicht in einem Stück, da hat der HH es ihm längst aus dem Maul geholt.

      Habe ihn, weil ich ihn nicht anfassen wollte, mittels Kottüte eingesammelt und entsorgt.
      Rattengift gibt es auch flüssig... Vielleicht damit getränkt? Ansonsten gibt es ja auch dentastiks die hohl sind und befüllt sein können.

      Normalerweise Wurst mit Rasierklingen oder Nagel oder sonstiges Metall
    • ANZEIGE
    • Neu

      Dackelbenny schrieb:

      @Dackelbenny

      Hundejunkie95 schrieb:

      Wenn man Angst hat, an nem Grundstück vorbeizugehen, wegen der beiden Hunde im Garten, wo muss man sich dann hinwenden?
      Polizei/Gemeinde ect.?
      Können die mit dem Kopf durch den Zaun oder oben drüber schauen?Wenn nicht, denke ich nicht, dass eine Beschwerde irgendwas bringt wenn die Hunde gut gesichert sind und sich nur hinter dem Zaun aufführen.
      Sie springen am Zaun wild auf und ab und könnten, wenn sie wollten, beide, locker über den Zaun springen, da der Kopf, wenn sie stehen, schon fast über den Zaun ist.
      Sie gehen zwischendurch auch kurz aufeinander los (sind zwei Rüden)

      Helfstyna schrieb:

      @Helfstyna

      Hundejunkie95 schrieb:

      Wenn man Angst hat, an nem Grundstück vorbeizugehen, wegen der beiden Hunde im Garten, wo muss man sich dann hinwenden?
      Polizei/Gemeinde ect.?
      Die Frage ist, wie begründet die Angst ist.
      sind die Hunde unzureichend gesichert und ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie ausbrechen, wäre das Ordnungsamt ein Ansprechpartner.

      Fürchtet nan sich einfach nur, weil die Hunde hinter dem Zaun bellen, wird niemand etwas unternehmen
      Ich finde, diese beiden, kräftigen, kläffenden Rottis defenitiv unzureichend gesichert!
      Ich habe keine Angst, wenn sie wüten, oder bellen, ich habe nur Angst, das sie über den nicht wirklich stabilen, nicht wirklich hohen Zaun springen, das wäre ein Klacks für die beiden.

      Pinky4 schrieb:

      @Pinky4

      Hundejunkie95 schrieb:

      Wenn man Angst hat, an nem Grundstück vorbeizugehen, wegen der beiden Hunde im Garten, wo muss man sich dann hinwenden?
      Polizei/Gemeinde ect.?
      Halter - wenn tatsächlich begründete Angst besteht oder das Grundstück passiert werden muss. (Vielleicht hilft es dir ja, z.B. die Straßenseite zu wechseln?)
      Ich kann ca. 5 Meter ausweichen, mehr Platz ist nicht, da Hecken ect. und dahinter die Bundesstraße



      Antwort des Halters vor 4 Jahren,das ich Angst hätte, das seine Hunde meine Hunde ernsthaft verletzen, wenn sie über den Zaun gehen:"Dann geh doch woanders lang, mit deinen Kötern!"
      Das habe ich nun 4 Jahre gemacht, aber das kann ja nicht der Sinn sein, da die runde bis auf die Rottistelle wirklich sehr schön ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hundejunkie95 ()

    • ANZEIGE
    • Neu

      Enthalten Winkelspinne irgendeine Art Gift?

      Linus hat gegen 21:30 eine abgeleckt, die er im Flur entdeckt hat.
      Ca 20 Minuten später fing er an zu "Kotzwürgen"
      Klang wie eine Art Schluckauf.
      Hab ihm dann ein Leckerli gegeben in der Hoffnung er müsste einfach nur mal richtig abschlucken.
      Als es dann nicht besser wurde, dachte ich er müsste vielleicht kotzen und bin dann mit ihm raus. Er hat ca 20 Minuten lang Gras gefressen und einmal erbrochen.
      Dachte dann es wäre wieder gut und bin wieder mit ihm rein und nach 2 Minuten wurde er unruhig, fing wieder mit dem "Kotzwürgen" an, fiepte und wollte wieder raus.

      Nun frisst er wieder Gras.

      Ist das mit der Spinne erklärbar?
      Auf Nacktschnecken gibt es ja die Reaktion, dass die Hunde anfangen zu schäumen, weil die Schnecke irgendwas absondert was die Hunde total eklig finden

      Linus das Viech (altdeutscher Hütehund) * 08.03.2015
      Für immer im Herzen: Benji das Kötertier (Berger des Pyrénées - Terrier Mix) *06.01.2003 - +17.03.2015
    • Neu

      @Treibsel
      Alle Spinnen sind giftig, es kommen nur nicht alle mit ihren Zähnen durch die Haut.
      Aber auch wenn sie ihn gebissen hätte, wäre die Reaktion ungewöhnlich. Wenn, evtl eine allergische Reaktion :ka:
      Kleine Chihuahuas, große Liebe - Ohne Gefährten ist kein Glück erfreulich (Seneca)

      Dexter, Chihuahua KH, geb. April 2014
      Max, Chihuahua LH, geb. Dezember 2013
      Dexter & Max - die Mini-Machos

      * Refugees Welcome *
    • Neu

      Am Grad des Durchfalls den ich im Katzenkistchen finde, kann ich abschätzen wie gross die Spinne gewesen ist :ugly:
      Die werden hier (leider) oft gefressen, von Katz' und Hund.
      Meine kleine Katze ist allergisch drauf und hat dann halt Dünnpfiff und Hautprobleme.

      Wenn Du Dich wohler fühlst, ruf an. Schadet bestimmt nicht.


      Edit: die schmecken bestimmt bäh.
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.
    • Neu

      Treibsel schrieb:

      Ist das mit der Spinne erklärbar?
      Es gibt verschiedene Arten von Winkelspinnen.
      Ja, sie können beissen, man spürt es auch, aber das minimale Gift das sie absondern ist NICHT gefährlich.
      Sie haben aber Widerhaken an den kräftigen Beinen. Vielleicht ist ein Bein beim schlucken im Hals hängen geblieben ( wie eine Gräte ), das wird sich auflösen und verschwinden. Die verschluckte Spinne ist schon längst tot.

      Treibsel schrieb:

      Auf Nacktschnecken gibt es ja die Reaktion, dass die Hunde anfangen zu schäumen, weil die Schnecke irgendwas absondert was die Hunde total eklig finden
      Nacktschnecken sind gefährlicher für den Hund.
      Sie sind Zwischenwirte von Lungenwürmer. Frisst ein Hund eine infizierte Schnecke,infiziert er sich mit Würmern und kann schwer krank werden.

      Vorsicht bei Glitschie-Schnecken !
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • Neu

      Also, nach etwas über 30 Minuten Gras fressen, Kotzen und Hecheln sind wir eine kleine Runde gelaufen. Wurde nicht besser, aber dann kam auch shcon eine Bekannte und hat Iberogast vorbei gebracht.

      Linus war nicht begeistert, das schmeckt wohl recht eklig (ja ich weiß, ich finde es auch nicht lecker ;) ) aber es hat gewirkt!
      Kein Hecheln, kein Fiepsen, kein Kotzwürgen, kein gestresstes Rumrennen.
      Er liegt nun da und pennt.

      Was bin ich froh!

      Ach ja, er hat die Spinne nicht gefressen sondern lediglich abgeschleckt.

      RedPaula schrieb:

      Sie sind Zwischenwirte von Lungenwürmer. Frisst ein Hund eine infizierte Schnecke,infiziert er sich mit Würmern und kann schwer krank werden.
      Darum ging es mir gar nicht.
      Aber es kann vorkommen, dass wen ein Hund eine Nacktschnecke ins Maul nimmt, diese irgendwas absondert, was der Hund extrem eklig findet, woraufhin der Hund anfängt stark zu schäumen.

      Hund frisst Nacktschnecke: Er bekam einen Schock - Panorama - derwesten.de

      Linus das Viech (altdeutscher Hütehund) * 08.03.2015
      Für immer im Herzen: Benji das Kötertier (Berger des Pyrénées - Terrier Mix) *06.01.2003 - +17.03.2015
    • Neu

      also wenns wirklich eine winkelspinne und keine ausgebüchste baby-vogelspinne sollte das eigentlich nicht davon kommen...brennhaare oder so haben die nicht.
      aber die sitzen ja immer schön in spalten und ritzen...wer weiß womit die spinne dort in berührung hekommen ist :ka:
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - Kötertiere in Farbe

    ANZEIGE