ANZEIGE

Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut - Teil XI

    • Neu

      ANZEIGE
      Lebensmittel soll man nicht ins Klo werfen. Abgesehen von dem Rattenproblem, versifft das Rohr durch das Fett und es kann sich über Jahre ein Fettklumpen bilden und das Rohr verstopfen. Das bekommt man auch mit der üblichen Rohrputzchemie (die übrigens umwelttechnisch gesehen eine Katastrophe ist) nicht weg.
      Gebts mal "Fett Kanalisation" bei Google ein....

      Ich werfe es in den Mistkübel und trage ihn gleich raus in die Tonne.
      lg ChiBande mit den Mädels Emma und Fiora und den Burschen Enzo und Otis...
    • Neu

      ChiBande schrieb:

      Lebensmittel soll man nicht ins Klo werfen. Abgesehen von dem Rattenproblem, versifft das Rohr durch das Fett und es kann sich über Jahre ein Fettklumpen bilden und das Rohr verstopfen. Das bekommt man auch mit der üblichen Rohrputzchemie (die übrigens umwelttechnisch gesehen eine Katastrophe ist) nicht weg.
      Gebts mal "Fett Kanalisation" bei Google ein....

      Ich werfe es in den Mistkübel und trage ihn gleich raus in die Tonne.
      Seit wir mal 900 Euro für eine Spezialfirma ausgegeben haben, die unser Abwasserrohr, das unter dem Haus durchführt, von einem Tamponpfropfen befreien musste, (ich hab tagelang saubergemacht danach,) werfe ich NICHTS mehr ins Klo, das da nicht hundertprozentig reingehört. Und zwar in kein Klo dieser Welt, denn das wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht!
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"
    • ANZEIGE
    • Neu

      Pinky4 schrieb:

      ChiBande schrieb:

      Lebensmittel soll man nicht ins Klo werfen. Abgesehen von dem Rattenproblem, versifft das Rohr durch das Fett und es kann sich über Jahre ein Fettklumpen bilden und das Rohr verstopfen. Das bekommt man auch mit der üblichen Rohrputzchemie (die übrigens umwelttechnisch gesehen eine Katastrophe ist) nicht weg.
      Gebts mal "Fett Kanalisation" bei Google ein....

      Ich werfe es in den Mistkübel und trage ihn gleich raus in die Tonne.
      Seit wir mal 900 Euro für eine Spezialfirma ausgegeben haben, die unser Abwasserrohr, das unter dem Haus durchführt, von einem Tamponpfropfen befreien musste, (ich hab tagelang saubergemacht danach,) werfe ich NICHTS mehr ins Klo, das da nicht hundertprozentig reingehört. Und zwar in kein Klo dieser Welt, denn das wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht!
      Ich hatte auch mal das Vergnügen, 2 Monate nachdem ich das Haus gekauft hatte. Das ist echt echt grauslich.
      Ich bemühe mich auch nichts mehr reinzuwerfen. Es ist halt sehr verlockend, weil "schwupp, stinkiger Topfinhalt reingekippt, spülen und fertig" aber die Kosten und die Arbeit sind es mir nicht mehr wert.
      Ich hebe auch nichts mehr auf.
      Dieses Aufheben, weil man könnte es ja noch essen....alles was am Abend nicht aufgegessen wird, kommt in die Tonne. (ich koche jetzt viel bewusster und weniger.)
      lg ChiBande mit den Mädels Emma und Fiora und den Burschen Enzo und Otis...
    • ANZEIGE
    • Neu

      ChiBande schrieb:

      Dieses Aufheben, weil man könnte es ja noch essen....alles was am Abend nicht aufgegessen wird, kommt in die Tonne.
      Hihi, ich habe einen Resteverwertungsfan daheim :lol:
      Ich hab' halt noch so kochen gelernt, bei uns wurden keine Lebensmittel weggeworfen. Spätestens Ende Woche gab's dann den Wochenrückblick und das war mitunter das beste Essen überhaupt.
      Bei mir wandern Essenreste in dei Hunde rein :smile: oder in den Mann :D wenn's für die Hunde ungeeignet ist.
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.

      Nützliche Links hier im Forum:
      Bücher:
      Das Aggressionsverhalten des Hundes
      Das andere Ende der Leine

      Ganz gäbig:
      Hundetauschbörse - nimmst Du meinen nehm ich Deinen
    • Neu

      CH-Troete schrieb:

      ChiBande schrieb:

      Dieses Aufheben, weil man könnte es ja noch essen....alles was am Abend nicht aufgegessen wird, kommt in die Tonne.
      Hihi, ich habe einen Resteverwertungsfan daheim :lol: Ich hab' halt noch so kochen gelernt, bei uns wurden keine Lebensmittel weggeworfen. Spätestens Ende Woche gab's dann den Wochenrückblick und das war mitunter das beste Essen überhaupt.
      Bei mir wandern Essenreste in dei Hunde rein :smile: oder in den Mann :D wenn's für die Hunde ungeeignet ist.
      Als ich noch einen Mann hatte, hat der sich auch um die Reste gekümmert. :lol:

      Ich koche jetzt sehr sparsam. Es bleibt nur selten etwas übrig. Wenn schon, isst es entweder mein Jüngster am Abend (er vertritt seinen Vater würdig.. :D ) oder wenn kein Zwiebel dabei ist, bekommen es die Hunde. Essen es weder Sohn noch Hund, kommt es weg. Ich hatte Zeiten, da war mein Kühlschrank voll mit "ev. essen wir es ja noch". Tat aber keiner. Und dann war es gammelig und grauslich. Mich reckts dann wenn ich das gammelige Essen wegschmeißen muss. Deswegen kommt es am Abend gleich weg.
      lg ChiBande mit den Mädels Emma und Fiora und den Burschen Enzo und Otis...
    • Neu

      @ChiBande
      Daaaaas verstehe ich mehr als gut! Wenn ich's nicht rauspacke, vergisst's der Herr des Hauses und dann :kotz:
      Ich habe mit verdorbenen Lebensmittel extrem Mühe; nichts, wirklich gar nichts ekelt mich so sehr wie verdorbenes Essen. Da bin ich auch lieber safe than sorry, wie's auf Nöidöitsch so schön heisst.
      Ds Bärnermeitschi im Mittuland mit zwöi Hüng um ne Gring vou Spinnzüügs.

      Nützliche Links hier im Forum:
      Bücher:
      Das Aggressionsverhalten des Hundes
      Das andere Ende der Leine

      Ganz gäbig:
      Hundetauschbörse - nimmst Du meinen nehm ich Deinen
    • Neu

      ich weiß immer gar nicht, wie man auf die Idee kommt, Essensreste ins Klo zu spülen.... :???:
      Macht man das mit dem Bio-Müll dann auch so? Also Kartoffelschalen und Co werden auch das Klo runter gespült?

      Ich entsorge übrig gebliebenes Essen genauso wie die Abschnitte beim Kochen: in Zeitungspapier einwickeln und ab damit in die grüne Tonne. Wenn man das gleich runter bringt, hat man auch keine Fliegen in der Wohnung.
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger
    • Neu

      ChiBande schrieb:

      Dieses Aufheben, weil man könnte es ja noch essen....alles was am Abend nicht aufgegessen wird, kommt in die Tonne. (ich koche jetzt viel bewusster und weniger.)
      Dass mal was übrig bleibt, gibt's eigentlich nicht.
      Weder Essensreste noch "Abfälle" bei der Zubereitung.
      Entweder vernichten wir es in den nächsten Tagen oder die Hunde oder die Kaninchen oder Hühner...
      Die besonders beliebten Sachen muss ich immer gaaaanz gerecht aufteilen. :lol:
      ("Nö, die letzten Apfelbutzen hatten schon die Hunde, dann kriegen die hier die Kaninchen!!!")
      Nudelreste, altes Brot, Gemüse- und Obstreste...
      Alles heiß begehrt hier. ;)
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"
    • Neu

      Pinky4 schrieb:

      ChiBande schrieb:

      Dieses Aufheben, weil man könnte es ja noch essen....alles was am Abend nicht aufgegessen wird, kommt in die Tonne. (ich koche jetzt viel bewusster und weniger.)
      Dass mal was übrig bleibt, gibt's eigentlich nicht.Weder Essensreste noch "Abfälle" bei der Zubereitung.
      Entweder vernichten wir es in den nächsten Tagen oder die Hunde oder die Kaninchen oder Hühner...
      Die besonders beliebten Sachen muss ich immer gaaaanz gerecht aufteilen. :lol:
      ("Nö, die letzten Apfelbutzen hatten schon die Hunde, dann kriegen die hier die Kaninchen!!!")
      Nudelreste, altes Brot, Gemüse- und Obstreste...
      Alles heiß begehrt hier. ;)
      :lol:

      Stimmt, Gemüsereste und Obstreste bekommen Kaninchen und Hamster.

      Meine Schwägerin hat Hühner, die fressen ja wirklich alles. Hätte ich nicht gedacht.
      Meine Cocker waren auch Staubsauger. Die Chis sind wählerischer. Ich koche auch viel mit Zwiebel, da trau ich mir dann nicht ihnen die Reste zu geben. Oder übertreib ich?
      lg ChiBande mit den Mädels Emma und Fiora und den Burschen Enzo und Otis...
    • Neu

      ChiBande schrieb:

      Ich koche auch viel mit Zwiebel, da trau ich mir dann nicht ihnen die Reste zu geben. Oder übertreib ich?
      Hmm, keine Ahnung.
      Riesige Zwiebelmengen bekommen meine auch nicht, sehr große Stücke (also geviertelte oder so) puhle ich raus, den Rest nicht.
      Aber meine Hunde wiegen halt auch 33 und 36 Kilo.
      Denen machen ein paar gekochte oder gebratene Zwiebeln nichts.
      Rohe Zwiebeln gibt's hier eher nicht.
      (Allerdings auch, weil ich sie selber angeschwitzt einfach lieber mag.)

      Gegen kleine Mengen ist wohl nicht viel einzuwenden, aber große Mengen an Resten bekommen deine Chis sicher eh nicht auf einmal, oder?
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pinky4 ()

    ANZEIGE