ANZEIGE

Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut - Teil XI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ANZEIGE
    Wollte jetzt kein neues Thema eröffnen:

    Welche Größe habt ihr als Wassernapf?
    Wir haben einen großen 700ml Napf für Odin und die Katzen, aber den muss ich gefühlt hundert Mal am Tag auffüllen.
    Liebe Grüße
    lesarah mit Gandalf´s Odin.
  • ANZEIGE
  • Habe zwei große Näpfe rumstehen, der eine fasst 1,4 l, beim anderen weiß ich es nicht genau, aber ist ne ähnliche Größe. Wechsel / fülle das Wasser auch so alle zwei Tage auf. Momentan kommt es mir häufiger vor, weil ein dritter Hund hier ist und ich denke, dass es auch durch die Heizungswärme im Winter mehr verdunstet.
    lieber Gruß von Maren mit Bjarki, Jaffa und den Miezen Kalle und Lotte

    Wo Menschen sind, da menschelts.


    Locken, die rocken - Bjarki Pudeltier und Jaffa Keks
  • ANZEIGE
  • Frage :D

    Wir waren am Wochenende wandern und es hatte ununterbrochen geschneit. Mir war aufgefallen, dass Suri immer wieder ein paar Schneeflocken in die Ohren gefallen sind.
    (Meine Hunde hatten bisher immer Schlappohren)

    Würdet ihr danach irgendwie die Ohren besonder pflegen oder es einfach dabei belassen?
    Viele Liebe Grüße wünscht euch Vanessa mit ♥ Suri und Avari ♥



    ♦ Suri - Bordercollie - 18.02.2017 ♦
    ♦ Avari - Bordercollie
    - 05.05.2018 ♦





    ---------> hier gehts zu unserem Fotothread : Suri-und-Avari-der-etwas-andere- Hütewahnsinn<-------
  • In der Hoffnung, dass es hier vielleicht mehr lesen als im Hühnerthread, zitier ich mich mal selber.

    Pinky4 schrieb:

    Ich könnt heulen!!!

    Meine dicke Schwarze ist seit gestern Abend krank.
    Sie war so seltsam taumelig, wollte nicht fressen, hat aber Unmengen getrunken.
    Heute Früh konnte sie nicht aufstehen, hat Durchfall.
    Meine Hühner-Profi-Bekannte gefragt, die meinte, sie hat vielleicht was Giftiges gefressen.
    Derzeit legen wohl in der Gegend etliche Leute Giftköder aus.
    Da kommt direkt zwar niemand in unseren Garten, aber wenn da eine tote Maus rumliegt oder so fressen sie die garantiert an.
    Die anderen Hühner lassen sie zum Glück in Ruhe.
    Die Madams hab ich rausgelassen, jetzt wollte ich grad nach meiner Patientin sehen, kommt mir die nächste Henne entgegengetorkelt!
    Kann natürlich sein, dass die auch von Was-auch-immer gefressen hat.
    Oder es ist irgendwas anderes. Kokzidien?
    Die ​ operiert grade, ist ab zwölf erst erreichbar.
    Ich hab ihnen viel Stroh, einen warmen Snuggle-Safe, frisches, lauwarmes Wasser, Wasserreis und Haferflocken in Milch und Wasser in Reichweite gestellt - und hoffe inständig, dass die anderen nicht auch noch anfangen.
    Kann ich derweil sonst noch was sie tun?

    Pinky4 schrieb:

    Ach ja. Ausgang hab ich erst mal für alle gestrichen, bis ich weiß, was das ist.
    Die anderen Damen sind in der Voliere.
    Ich bin zwar den Garten und den Hühnerauslauf abgegangen, hab aber nix gefunden.
    Das muss allerdings nichts heißen.
    Da gibt's so viele Ecken, die nicht einsehbar sind, Steinhaufen, Beete, Unkrautbüsche,...
    Das Hirn ist keine Seife. Es wird nicht weniger, wenn man es benutzt.

    Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"

ANZEIGE