ANZEIGE

Futter problem -_-

    • Futter problem -_-

      ANZEIGE
      Hallo, mein 1,5 Jahre alter Husky-Mix, ist leider viel zu dünn, bei 67cm nur 26kg bekommt zusätzlich zu seinem Trockenfutter auch eine halbe große Dose Nassfutter dazu, man sieht die Rippen deutlich und die Beckenknochen hoch stehen, ansonsten ist er sehr fit und agil, Blutwerte sind ohne Befund.

      vill kennt jemand das Problem...

      achso ich füttere meine Husky Bosch active, er verschämt aber auch sehr viel..... :ka:

      glg
    • ANZEIGE
    • Vielleicht wäre in der Tat ein Energy-futter die richtige Wahl. Dosenfutter besteht aus 80% Wasser und liefert wenig Energie.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Hast du schonmal etwas mehr Trofu und weniger Nafu gegeben? Vom Nafu würde ich nur so wenig unters Trofu mischen, dass es gefressen wird und dafür mehr Trofu geben, das ist energiereicher.
      Wenn er mengenmäßig nicht mehr frisst würde ich auf sehr energiereiches Futter umsteigen.
      Meine letzte Dackelhündin hat von selbst nur 1x am Tag gefressen, aber oftmals so wenig, dass sie abgenommen hätte. In dieser Zeit hat sie dann Royal Canin Digestive Care bekommen, das ist sehr energiereich und anscheinend auch sehr schmackhaft, denn das hat sie sehr gerne gefressen.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Wurde der Hund vernünftig untersucht?
      Sprich sind Parasiten, Zahnprobleme und Erkrankungen ausgeschlossen?

      Wenn der Hund abgemagert ist, dann nimmt er sich eben nicht "was er braucht" sondern nimmt zu wenig Futter auf.
      Wenn er das Nassfutter als Appetizer braucht, ist es egal, der Hund kann jede Zusatzkalorie brauchen.

      Lass ihn tierärztlich vernünftig durch checken und wenn sich da keine Ursache zeigt, würde ich auch auf high Energie wechseln bis sich das Gewicht reguliert hat.
      LG
      Raphaela

      There are only three choices in life: be good, get good or give up - Dr. Gregory House
      Luck favors the prepared - Edna E. Mode

      Ekko, Cardassia & Azog
    • Du hast geschrieben, er verschmäht sein Futter auch öfters mal?
      Regelmäßig oder ab und zu?
      Verträgt er das Futter gut? Sprich hat keinen Durchfall, setzt keine Unmengen an Kot ab?


      Mein Rüde war auch bis nach seinem 2. Geburtstag nur Haut und Knochen. Zum einen fand er Futter einfach unnötig, aber zum anderen hat er selbst von viel Fett und KH (wenn er denn gefressen hat) nicht zugenommen.
      Er bekommt jetzt seit etwa 3 Wochen Futter mit extrem hoher Energiedichte (frisch - sehr fettiges Fleisch, Hirse und Süßkartoffel) und frisst endlich richtig gerne und hat schon etwas zugenommen.

      Wenn er gesund ist, würde ich einfach versuchen so viele Kalorien wie möglich in den Hund zu bekommen.
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Also ich muss erstmal sagen, dass ich die Maße für einen jungen Hund gar nicht so verkehrt finde. Die meisten Hunde die man draußen so sieht sind mittlerweile einfach zu dick und sollten kein Vorbild sein. Meiner ist ein Schäferhund-Mix und wiegt nur 1kg mehr bei gleicher Größe und sieht in meinen Augen schlank aber gesund aus (als wir ihm vom Tierschutz übernommen hatten, wog er 10kg weniger und das sah wirklich krank aus).
      Da er auch ein schlechter Esser ist/war, haben wir es so eingeführt, dass Chaco sich sein Trockenfutter Tag und Nacht selbst einteilen kann (seine Hauptmahlzeit nimmt er etwa zwischen 1 und 4Uhr morgens ein :ugly: ) und wir quasi nur dafür sorgen dass er Napf voll ist. So nimmt er täglich zwischen 200 und 1000g ein, je nach Aktivität. Vielleicht mag ja dein Hund auch einfach nur nicht zu den "normalen" Zeiten essen? Als Tipp hätte ich noch das Energy-Futter von Vollmers. Ist zwar nicht das allerhochwertigste aber durch den hohen Fettgehalt lieben das die Meisten, wir nehmen das immer zu unseren Wanderungen mit.

    ANZEIGE