ANZEIGE

Welpe ist aggressiv?!

    • Welpe ist aggressiv?!

      ANZEIGE
      In meinem anderen Thread hatte ich euch ja schon von den "wilden 5 Minuten" erzählt, die mein Goldie-Welpe abends immer hat.

      Jetzt ist es aber so, dass sie mittlerweile eigentlich die Hälfte ihrer Wachzeit total am Rad dreht: Sie rennt durch den Garten/durchs Wohnzimmer, schnappt sich alles, was sie finden kann und bellt. An sich noch nicht schlimm, aber dazu kommt, dass sie beißt und knurrt, sobald ich (oder jmd anderes) dazukomme...
      Oft läuft sie auch aktiv zu mir hin und beißt in meinen Fuß, meine Wade oder mein Hosenbein.
      Dann lässt sie überhaupt nicht mehr los, egal was ich mache.
      Hab ich sie dann endlich mal abgepflückt, geht es direkt wieder los.

      Ich nehme sie dann (dabei beißt und schnappt sie weiter) und mache sie mit der Leine am anderen Ende des Raumes fest. Da beruhigt sie sich dann meistens recht schnell.
      Sobald sie ruhig ist mach ich die Leine wieder ab.

      So ist es mehrmals am Tag schon seit einer Weile und ich weiß echt nicht mehr weiter... nächste Woche kommt eine Hundetrainerin, aber bis dahin muss es ja irgendwie gehen...

      Habt ihr Tipps?
    • ANZEIGE
    • Juliaundbalou schrieb:

      Wie sieht euer Tagesablauf aus, wie viel Beachtung kriegt sie, wieviel schläft sie?
      Habt Ihr Kinder? Besuch? Was passiert tagsüber so?

      Meistens lässt sich so ein Verhalten über Stress erklären.
      Danke für die schnelle Antwort!

      Sie schläft eigentlich ziemlich viel. Wir gehen etwa alle 2 Stunden (sofern sie wach ist) zum Lösen in den Garten, morgens und am frühen Abend gehen wir eine kleine Runde ums Haus und mittags meistens einen Feldweg entlang (etwa 15 Minuten).

      Wir haben 2 Kinder (1 und 3) und natürlich ist es da auch schon mal etwas lauter hier. Ich versuche aber, wenn es zu hektisch wird für Ruhe zu sorgen. Aufmerksamkeit bekommt der Hund viel, aber ich denke nicht übermäßig...
    • Was bedeutet denn ziemlich viel schlafen? ;)
      Gerade beim ersten Hund (oder ersten Welpen) vertut man sich ganz gerne, wie viel Ruhe die Kleinen brauchen.

      Ich denke, dass die Gassirunden ok sind - je nachdem wie diese aussehen? Die meiste Zeit Freilauf oder läuft sie viel an der Leine?

      Wenn ihr sie viel beachtet, würde ich das abstellen. Fällt schwer, aber kann man sobald sie erwachsen ist immer noch ändern. Genauso sollte sie euch nicht den ganzen Tag hinterherlaufen, falls sie das tut.

      Fressen, Stubenreinheit üben, ein paar kleine "Ausflüge" nach draußen und ansonsten schlafen schlafen schlafen :winken:
      Probier's mal mit Gemütlichkeit - oder auch nicht

      Balou (Golden Retriever, *25.10.2014)
    • was in so wilden Minuten gut hilft. Sich selbst auf den Boden knien, Welpe zwischen den eigenen Beinen parken und an der Brust fest halten. Und dann so lange warten, bis der Welpe (auch innerlich) völlig ruhig ist. Das merkt man daran, dass sie vom Körper her dann ganz weich werden.
      Der Welpe wird sich da natürlich anfangs wehren, strampeln, zappeln und wahrscheinlich auch ne Menge Geräusche machen. Völlig egal, einfach ruhig festhalten, bis er sich innerlich entspannt.


      Hat der Welpe Kontakt zu anderen Hunden?
      LG Katrin mit

      Mia (*10.12.2012)

      Ares (*22.07.2016)

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren


      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger
    • Juliaundbalou schrieb:

      Was bedeutet denn ziemlich viel schlafen? ;)
      Gerade beim ersten Hund (oder ersten Welpen) vertut man sich ganz gerne, wie viel Ruhe die Kleinen brauchen.

      Ich denke, dass die Gassirunden ok sind - je nachdem wie diese aussehen? Die meiste Zeit Freilauf oder läuft sie viel an der Leine?

      Wenn ihr sie viel beachtet, würde ich das abstellen. Fällt schwer, aber kann man sobald sie erwachsen ist immer noch ändern. Genauso sollte sie euch nicht den ganzen Tag hinterherlaufen, falls sie das tut.

      Fressen, Stubenreinheit üben, ein paar kleine "Ausflüge" nach draußen und ansonsten schlafen schlafen schlafen :winken:
      Ganz genau kann ich gerade nicht sagen, wieviel sie schläft, aber schon die meiste Zeit. Eigentlich nach jedem fressen, spielen, etc. Wieviel müsste sie denn schlafen? Dann achte ich mal genauer drauf!

      Ums Haus rum läuft sie an der normalen Leine, auf dem Feldweg mach ich die Schleppleine dran und lass sie frei laufen. Ganz frei trau ich mich noch nicht...

      Vielleicht wird sie wirklich zu viel beachtet, ich probiers mal mit weniger. Aber wie verhindere ich, dass sie immer hinterherläuft? Klar, manchmal geh ich aus dem Raum und mache die Tür hinter mir zu, aber wenn wir im Wohnzimmer sind läuft sie grundsätzlich zu mir oder den Kindern.
    • miamaus2013 schrieb:

      was in so wilden Minuten gut hilft. Sich selbst auf den Boden knien, Welpe zwischen den eigenen Beinen parken und an der Brust fest halten. Und dann so lange warten, bis der Welpe (auch innerlich) völlig ruhig ist. Das merkt man daran, dass sie vom Körper her dann ganz weich werden.
      Der Welpe wird sich da natürlich anfangs wehren, strampeln, zappeln und wahrscheinlich auch ne Menge Geräusche machen. Völlig egal, einfach ruhig festhalten, bis er sich innerlich entspannt.


      Hat der Welpe Kontakt zu anderen Hunden?
      Das werde ich heute mal so versuchen!

      Kontakt zu anderen Hunden hat sie bisher nur, wenn wir unterwegs welche treffen.
    • Na ja so 20-22 Stunden Schlaf sind für einen Welpen normal.

      Wenn sie mit euch in dem selben Raum ist, darf sie ja ruhig Kontakt aufnehmen - ruhigen Kontakt und keine wilden Spiele. Aber wenn du den Raum wechselst, wäre vielleicht ein Kindergitter hilfreich oder ja: Türen schließen.

      Zwei Spaziergänge an der Leine finde ich ehrlich gesagt zu anstrengend für die Kleine. Könntet ihr da auch mit ihr frei raus und an der Leine wirklich nur, wenn ihr Leinenführigkeit übt?
      Probier's mal mit Gemütlichkeit - oder auch nicht

      Balou (Golden Retriever, *25.10.2014)
    • Juliaundbalou schrieb:

      Na ja so 20-22 Stunden Schlaf sind für einen Welpen normal.

      Wenn sie mit euch in dem selben Raum ist, darf sie ja ruhig Kontakt aufnehmen - ruhigen Kontakt und keine wilden Spiele. Aber wenn du den Raum wechselst, wäre vielleicht ein Kindergitter hilfreich oder ja: Türen schließen.

      Zwei Spaziergänge an der Leine finde ich ehrlich gesagt zu anstrengend für die Kleine. Könntet ihr da auch mit ihr frei raus und an der Leine wirklich nur, wenn ihr Leinenführigkeit übt?
      Ich würde schätzen, dass sie so 18-20 Std schläft, aber ich werde wie gesagt mal darauf achten.

      Frei raus ist schwierig. Sie erschreckt sich vor jedem Auto und auf dem Feldweg kommen uns auch immer mal Leute und andere Hunde entgegen und sie kommt nicht immer wenn ich rufe. Das ist mir einfach dann zu gefährlich.

    ANZEIGE