ANZEIGE

Nervenüberempfindlichkeit/Juckreiz am Rücken

    • ANZEIGE
      Tja, wirklich gebracht hat es nichts. Habe Montag, als der Termin war, das Apoquel abgesetzt. Es hat sich nichts gebessert. Nach 2 Tagen fing das Kratzen wieder an und bis heute wieder das Rückenbeissen und die Überempfindlichkeit. Er hat sich schon wieder ein Loch ins Fell gebissen am Rücken und flippt aus, wenn man ihn streichelt.
      Inkognito-Mohikaner
    • ANZEIGE
    • Danke! Ich werde ab morgen mal das Thema weniger-Protein testen.....also mal nur Kartoffeln. Möhren. Öl. Und nur klecksweise Fleisch für den Geschmack. Nur um mal zu testen, ob sich irgendwas ändert. Und ich lasse nochmal einen Bluttest machen. Ich will wissen, ob irgendwas im Körper los ist.

      Wenn noch jemand Ideen hat, her damit.
      Inkognito-Mohikaner
    • Es könnte auch sein, dass er irgendwas bestimmtes vom Fleisch nicht verträgt. Also keine Innereien, z. B. Hab ich zwar noch nicht von gelesen, dass Hunde von Leber oder so Juckreiz bekommen, aber könnte ja sein. :ka: Ich würde daher vielleicht versuchen, nur eine bestimmte "Art" zu füttern. Also z. B. nur Muskelfleisch und wenn es dann besser wurde, Leber dazu usw. Allerdings müsste man das andere dann wahrscheinlich durch NEM (Nahrungsergänzungsmittel) ausgleichen? Sooo viel Ahnung hab ich da leider nicht. :fear:
      RFK kannst du ja easy mit Eierschalenpulver ersetzen, aber wie man das bei Innereien macht, weiß ich nicht. Wurde er bisher immer gebarft?
      Liebe Grüße
      von Aza mit SunkaSapa und Kaela

      Kaela Gleschka - Kommtag: 24. September 2016


      "Niemand als der große Pinguin hat die Macht zu geben und zu nehmen!"
      "Aber er war es nicht, der alles aus dem Gleichgewicht gebracht hat, das waren die [Menschen]!"
    • Wir hatten 9 Jahre nie große Probleme mit dem Futter. Ausnahme waren "einfache Extruderfutter", da hat er sich schnell mal gekratzt. Aber er ist abwechseln jahrelang gebarft worden, gute Nassfutter (zbs Herrmanns, Rinti Sensible) oder gute Trockenfutter (Markus Mühle, Bubeck usw)

      Als das Jucken jetzt anfing, habe ich erstmal nur die "Standard-Ausschlussdiät" Pferd & Kartoffel probiert...brachte ja nichts. Erstaunlicherweise. Ich bin wirklich ratlos was es plötzlich sein könnte.
      Inkognito-Mohikaner
    • Also ein paar Wochen soll man das glaub ich schon durchziehen ohne was am Futter zu wechseln. Wenn es dann nicht besser wird, kannst ja mal die Fleischsorte wechseln. :ka: Wie lange fütterst du denn jetzt schon Pferd und Kartoffel? Und was genau vom Pferd? Und wirklich sonst gar nichts anderes?
      Liebe Grüße
      von Aza mit SunkaSapa und Kaela

      Kaela Gleschka - Kommtag: 24. September 2016


      "Niemand als der große Pinguin hat die Macht zu geben und zu nehmen!"
      "Aber er war es nicht, der alles aus dem Gleichgewicht gebracht hat, das waren die [Menschen]!"
    • Aza1on schrieb:

      Also ein paar Wochen soll man das glaub ich schon durchziehen ohne was am Futter zu wechseln. Wenn es dann nicht besser wird, kannst ja mal die Fleischsorte wechseln. :ka: Wie lange fütterst du denn jetzt schon Pferd und Kartoffel? Und was genau vom Pferd? Und wirklich sonst gar nichts anderes?
      Ich füttere jetzt drei Monate so. Ohne Besserung.

      Ich teste wie gesagt, jetzt mal eine radikale Fleischreduzierung.

      Habe vorhin Kichererbsen gekocht und ihm mal einen Napf voll mit ganzen, puren Kichererbsen angeboten, wollte die eigentlich in den Kühlschrank stellen....Er hat die komplett so weggemampft. I xD
      Inkognito-Mohikaner
    • Blessvoss schrieb:

      Wir hatten 9 Jahre nie große Probleme mit dem Futter. Ausnahme waren "einfache Extruderfutter", da hat er sich schnell mal gekratzt.
      Aber das muss nichts heißen und dass er auf minderwertiges Futter so reagiert, heißt auch schon mal, dass man eine Allergie nicht ausschließen sollte. Immerhin hat er dann auf irgendwas schon mal sensibel reagiert.
      Ich will dir jetzt nicht einreden, dass es am Futter liegt, ich weiß es nicht, aber ich würde dem noch mal auf den Grund gehen.
      Vielleicht sind es tatsächlich die Kartoffeln. Vielleicht mal mit Pferd und Pastinake, Rübe, Zucchini irgendwas an Gemüse, was er außer Kartoffel noch nicht hatte.
      Und fütterst du denn ausschließlich Pferd und Kartoffel? Hand aufs Herz, gibt es gar keine anderen Leckereien?
      Meiner juckt sich z.B. von Getreide ganz extrem. Kartoffel frisst er nicht, also kann ich nicht sagen obs bei uns auch so wäre.


      Vielleicht lässt du dich auch hier noch mal beraten:
      Ernährungsberatung für Hunde und Katzen - Lehrstuhl für Tierernährung und Diätetik - LMU München

      Ich hatte es jetzt ja auch erst durch und finde Juckreiz ist echt eine üble Sache. Ich wünsche dir und deinem Hund, dass ihr das bald los seid. Das ist doch furchtbar sonst.

    ANZEIGE