ANZEIGE

Qualzuchten II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE

      Kenjada schrieb:

      Aber gibt es Pointer in Lemon?
      Kenne nur dunkle Pointer... und wie gesagt, lt einigen ist das eine Mutation, kommt diese beim Pointer vor?
      ja hier ein Beispiel
      Google-Ergebnis für https://uga.forums.rivals.com/proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.modeldoghobby.com%2Fwestminster%2FFairleighsGinRummy.jpg&hash=9f224f2bfdf041a3e892dbab15e7ab8e

      Sonst Google mal auf die schnelle Lemon Pointer
      Flauschige Abenteuer mit Mr Flauschig
    • ANZEIGE
    • ANZEIGE
    • Ich hab es gefunden und ein wenig gelesen.
      Mal davon abgesehen, dass einige Dalmis in Lemon nicht gerade nach Dalmatiner aussehen (Körperbau/Kopf) gibt es auch welche im VDH in Lemon.
      Aber wenn es eine Mutation ist, wie geschrieben und beide Elterntiere beim Dalmatiner Träger sein müssen um Lemon zu bekommen. Könnte es doch sein, dass es dadurch zur erhöhten Gefahr von Taubheit oder Hautkrankheiten kommen kann?
      Wenn ich schaue es sind sehr wenig Züchter die nicht auf Lemon testen. Sollte es doch so sein, dass an der Farbe her keine weiteren Krankheiten dran hängen, wäre ich dafür unter Auflagen Lemon zuzulassen.

      Aber ich denke das muss untersucht werden. In der Schweiz sollen wohl ab und an Lemon Dalmis fallen, hab auch einen schönen Wurf gesehen, aber sie gesagt, dass sollte untersucht werden.

      Das Lemon-Drama, das kein Drama ist – welche Fakten stecken dahinter? – Dalmatiner Wissen A-Z

      st denn überhaupt wahr, dass Lemon keine gesundheitlichen Nachteile mit sich bringen würde? Hierzu muss man zweierlei Überlegungen machen. Als Genetiker würde ich diese Aussage zumindest nicht ungeprüft hinnehmen. Die Farbe lemon entstand durch eine Mutation in einem Gen (MC1R). Dieses Gen codiert für einen Rezeptor (Melanocortin-1-Rezeptor), welcher in der Membran von Melanocyten vorkommt. Er kontrolliert Haarfarbe und Hautbräunung, erfüllt also eine Funktion im Körper. Beim Menschen sind über 30 unterschiedliche Varianten dieses Gens bekannt, eine davon führt zu erhöhter Anfälligkeit für malignes Melanom (Hautkrebs). Ob die Lemon-Mutation beim Dalmatiner also völlig „unschädlich“ ist, ist bisher nicht wissenschaftlich beantwortet und sei deshalb mit einem Fragezeichen versehen.
      "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

      Maurice Maeterlinck
    • Ich hab mir nicht durchgelesen ob beim Pointer auch beide Elternteile Träger sein müssen. Daher kann ich nichts dazu sagen. Ich schau mal, hatte eine Aufstellung zum Dalmi und Farbverernung gesehen.
      "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

      Maurice Maeterlinck

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kenjada ()

    • Fellfarben

      Der E-Locus (lemon/orange)EE = Der Hund ist kein Träger dieser Farbe und ist entweder braun oder schwarz getupft. Ee = Der Hund ist Träger dieser Farbe und ist entweder braun oder schwarz getupft. ee = Der Hund ist lemonfarben/orangefarben

      Beim orange Dalmatiner spielt die Farbe braun eine Rolle. Orange kommt nur zustande, wenn beide Elterntiere mindestens Träger der Farbe braun (Bb) oder selber sogar braun sind (bb). Dafür müssen sie allerdings auch mindestens Träger der Farbe lemon sein (Ee)


      -orange ist wenn die Nase braun ist


      Fell- und Farbvarianten – Pro Dalmatian (deutsch)

      Lemon wird auf dem E-Locus (E steht für Extension=Ausdehnung) vererbt und ist, genau wie Braun, rezessiv. Daher sind weiß/lemonfarbene Dalmatiner immer reinerbig für diese Farbe. Auf dem B-Locus ist ein lemonfarbener Dalmatiner schwarz, aufgrunddessen hat er auch eine schwarze Nase. Ein lemon- oder orangefarbener Dalmatiner kann, mit Ausnahme der Nasenfarbe und Augenumrandung, kein dunkles Pigment (Eumelanin) bilden, sondern nur helles Pigment (Phäomelanin). Der E-Locus bestimmt sozusagen, ob ein Hund in der Lage ist dunkles Pigment zu bilden oder nicht.


      Noch einmal aufgeschlüsselt für braun/schwarz:

      Farbvererbung beim Dalmatiner – Dalmatiner Wissen A-Z
      "Soweit die Annalen der Menschheit reichen, ist der Hund an unserer Seite wie jetzt. Wir brauchen weder sein Vertrauen noch seine Freundschaft zu erwerben. Er wird als unser Freund geboren und glaubt schon an uns, wenn seine Augen noch geschlossen sind."

      Maurice Maeterlinck
    • Beim Epagneul Picard übrigens genau so.
      Da wird auch zum Teil getestet oder eben nicht. Hab erst ganz wenige Lemon Picards gesehen.
      Amber ist auch E/e - wurde als Welpe vom Züchter getestet.

      Ich finde der Genpool kann sich das vermeiden von Lemon Verspätungen nicht leisten... keine Ahnung warum man solche Farben nicht in den Standard aufnimmt, wenn sie doch einfach vorkommen können.
      Liebe Grüße von Laura, Sirius (Berger Picard *2014), Chili (Sheltie *2015), Amber (Epagneul Picard *2017)

      Bilder & Geschichten von uns:
      Zottelesel & Plüschfuchs

    ANZEIGE