ANZEIGE

Fundstücke des Internets: Lustiges, Kurioses, Interessantes

    • Neu

      ANZEIGE
      Ich bin nicht bei F...book. :ka:
      Gehe dann mal etwas suchen, was meiner Meinung nach lustiger/kurioser oder bemerkenswerter ist. :D
      Wenn ich etwas finde, lasse ich es Euch wissen. :winken:
      L. G.
    • ANZEIGE
    • Neu

      ruelpserle schrieb:

      Flauschig schrieb:

      mittendrin schrieb:

      Flauschig schrieb:

      das sind aber Asiatische Marienkäfer, die fressen Fleisch.
      Und verdrängen immer mehr den heimischen Marienkäfer
      Wikipedia sagt die fressen "Ungeziefer", also z.B. Blattläuse. Das tut der europäische Marienkäfer auch. Dafür liebt ihn der Hobbygärtner. Außerdem steht da, sie können aufgrund Nahrungsmittelknappheit zu Kannibalen werden.Aber von direkt Fleisch, steht da nix.
      Es gab auch schon Massenaufkommen von europäischen Marienkäfern, laut Wikipedia. Wenn ein Hund in einen solchen "Sturm" gerät, kann ich mir vorstellen, dass da mal zig im Hundemaul landen und ein solches Bild entsteht. Ich würde das aber auch unter "extrem selten" einsortieren und ich glaub nicht wirklich, dass die vorhaben, den Hund jetzt aufzufuttern. Scheint mir ggf. eher eine Art "Panikreaktion" zu sein.
      sie fressen aber auch unsere heimischen Marienkäfer ...Und unsere Blattlaus reichen langsam nicht aus, weil die sich so schnell vermehren und fressen.Aber es gab mal ein Wissenschaftler der hat in ein Käfig mit Asiatischen Marienkäfer Fleisch rein gepackt in der Not haben sie es gefressen.
      Sind halt Allesfresser
      Joah, das der asiatische Marienkäfer ein Problem für den einheimischen sein kann, bestreitet ja auch niemand.Das er in der Not auch Fleisch frisst, kann ich mir auch gut vorstellen. Wobei ich dazu noch einige Fragen hätte: Welches Fleisch? Wie groß? Wie lange nach der letzten regulären Mahlzeit?... Von daher würde mich ein link zu der Quelle interessieren.

      Aaaaber, das er beim spazieremgehen deshalb gleich den nächstbesten Hund anfällt und niedermetzelt halte ich für doch seeeeehr unwahrscheinlich.
      Also fällt die Story für mich unter Panikmache. Und unter unnütz noch dazu, weil das eigentliche Problem nämlich nicht angesprochen wird.
      das hab ich aus dem Buch von mein Freund. Es war laut Buch Hähnchen Fleisch..
      Aber auf die schnelle
      Der Asiatische Marienkäfer ist äußerst gefräßig und macht nicht einmal vor seinen einheimischen Artgenossen halt, um seinen Hunger zu stillen. Weshalb langfristig eine Verdrängung einheimischer Arten zu befürchten ist.
      Wenn der Asiatische Marienkäfer beispielsweise mit der Traubenernte in den Kelter gelangen, reichen bereits einige wenige Exemplare aus, um den Wein durch die Hämolymphe der Marienkäfer ungenießbar zu machen.
      Asiatische Marienkäfer können auch beißen. Der Biss ist deutlich zu spüren, bleibt aber ohne weitere gesundheitliche Konsequenzen
      Asiatischer Marienkäfer - Harlekin-Marienkäfer - Schädlinge-Lexikon, JARKOW.de

      Laut dem würden sie auch im ernst Fall Menschen beißen sonst würden sie es ja nicht schreiben...
      Später suche ich nach so was, wie es im Buch steht
      Flauschige Abenteuer mit Mr Flauschig
    • ANZEIGE
    • Neu

      @Flauschig wie schützt du deinen Hund denn dann vor den immensen Gefahren durch den blutrünstigen asiatischen Marienkäfer?

      Es gibt wohl in den letzten 10 Jahren 1 (einen!!) dokumentierten Fall einer "Marienkäfer Invasion", von dem auch das Foto stammt.
      Von daher so extrem unwahrscheinlich, das ich mir bei dem einen Fall denke."Shit happens".
      Brot kann schimmeln. Was kannst du?


      *Hoover & Lolek*
    • Neu

      2112162002361526

      Malis gehen mit dem Kopf durch die Wand, heißt es. Und wenn keine Wand da ist ... aua
      LG Romina mit
      Sams(on), Schnauzer-Briardmix *05.04.2005 / Krabat, Welsh Corgi Cardigan *03.06.2014

      Das Leben wäre ein kleines Stück gerechter, wenn Dummheit ein Sperrungsgrund wäre.



      Helena, Corgi-Mix *24.04.02 / + 06.02.14
      Das Herz auf vier Pfoten
    • Neu

      CH-Troete schrieb:

      Eine Bekannte von mir wurde gezwickt von den Marienkäfern :ka: Ich glaub' ihr das. Warum auch nicht.
      Das machen auch die einheimischen.
      Ich wurde vor 40 Jahren schon von Marienkäfern gezwickt, da kannten wir die asiatischen noch gar nicht. ;)

      Bei dem Hund: ich könnte mir gut vorstellen, dass der Hund bei so einer herbstlichen Invasion in einen Marienkäferhaufen "gebissen" hat (vielleicht ist ja sein Speilzeug da reingefallen?) und deshalb so viele Käfer im Maul hatte. Und das ist dann garantiert sehr unangenehm und vermutlich auch nicht sonderlich bekömmlich/gesund. Aber dass die Käfer von sich aus in größeren Gruppen über einen Hund herfallen halte ich für extrem unwahrscheinlich.
      Es gibt einige einheimische (fleischfressende) Insekten die mir diesbezüglich "gefährlicher" erscheinen. ;)
    • Neu

      ruelpserle schrieb:

      @Flauschig wie schützt du deinen Hund denn dann vor den immensen Gefahren durch den blutrünstigen asiatischen Marienkäfer?

      Es gibt wohl in den letzten 10 Jahren 1 (einen!!) dokumentierten Fall einer "Marienkäfer Invasion", von dem auch das Foto stammt.
      Von daher so extrem unwahrscheinlich, das ich mir bei dem einen Fall denke."Shit happens".
      das glaub ich auch nicht.
      Mir ging es ehr darum das sie Laut den Fleisch fressen
      Flauschige Abenteuer mit Mr Flauschig
    • Neu

      Flauschig schrieb:

      ...Wenn der Asiatische Marienkäfer beispielsweise mit der Traubenernte in den Kelter gelangen, reichen bereits einige wenige Exemplare aus, um den Wein durch die Hämolymphe der Marienkäfer ungenießbar zu machen...
      Das stimmt definitiv nicht. Und das weiß ich als im Familienweingut mitarbeitende Winzerstocher genau :D (das sie eklig schmecken wenn man ausversehen einen mit isst allerdings auch :hust: )
      Tyler *22.11.2016
      Lucky *11.2003 +10.2016

    ANZEIGE