ANZEIGE

Unsere Junghunde...der alltägliche Wahnsinn - Teil VII

    • ANZEIGE
      Also Suri hatte nie Spielzeug zur freien Verfügung rumliegen, erstens hat sie es eh kaputt gemacht.

      Gespielt wurde mit mir zusammen ansonsten gab es eine Kauwurzel.
      Jetzt hat sie 2 Zergel hier liegen und darf damit spielen.
      Mittlerweile schläft sie dann beim Spielen damit ein.
      Euch Liebe Grüße
      wünscht euch Vanessa und die noch kleine Suri - oder auch liebevoll Uschi genannt.------ klick-----
    • ANZEIGE
    • Hier steht eine Ikea Kiste rum und jeder darf sich bedienen, wie er will. Ausnahme sind die Sachen für den Sport, also der "geile Zergel" (der ist bei mir mit Geilo belegt :D "Hol den Geilooo! Wo ist der Geilo?" Uns muss man wohl echt mal erleben :ops: ) für Belohnung in der Unterordnung und die Bringhölzer. Bei Fussel ihr ekeliger kaputter Ball, den sie ihrer Erzfeindin stibizt hat, den sie behalten durfte und nun ihr Heiligtum ist. Den gibt es nur beim Besuchsdienst oder beim Dogdance.
      Aber hier steht auch den ganzen Tag Futter rum und das wird nur abends gefressen, wenn es tagsüber nichts besseres gab. Solche Ressourcen wurden anfangs von Holly verteidigt, indem sie zB im Kücheneingang lag.
      Mir fällt jetzt eben erst auf, dass Ressourcen zwischen meinen beiden gar kein Problem mehr sind :???: Hey, das ist ja super. Ich freu mich :D
    • Ari darf auch gerne drinnen spielen - tut er aber nur ganz selten alleine. Gelegentlich macht er sich über sein Quietsche-Krokodil oder das -Schwein her, aber im Normalfall bringt er es uns zum spielen.
      Hin und wieder liegt noch ein Kuscheltier oder so rum, das er noch nicht zerfetzt hat - das liegt dann halt so lange, bis ers komplett zerlegt hat.

      Und hier ist der Clou - wir spielen auch drinnen mit ihm :lol:
      Ich sehe nicht ein, warum ich drinnen mit meinem Hund nicht spielen darf. Manchmal fordert er auf, manchmal wir und trotzdem kann er auch mal Ruhe geben und pennen.
      Wenn wir nur draußen mit ihm spielen würden, dann könnten wir kaum mit ihm spielen. Im Winter ist es zu kalt um lange im Garten rumzuhüpfen und unterwegs spielt er praktisch nicht.
      Ich hab Spaß dran, er hat Spaß dran, also ist alles gut. Für uns ist das perfekt so :bindafür:
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
      * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


      Geschichten vom Löwen und der Nuss
    • Bei uns darf auch drinnen gespielt werden :) Die Kiste mit dem Spielzeug ist auch immer verfügbar und ich spiele auch ganz oft mit :D Rosi und Flynn spielen drinnen auch irgendwie ganz anders miteinander als draußen. Ruhiger, oft im Liegen und viel liebevoller. Draußen sind sie ausgelassener, wilder und vor allem Rosi auch lauter beim Spielen :roll:
      Ich schau den Zweien so gerne dabei zu, wie sie auf so unterschiedliche Arten miteinander spielen und sich aufeinander einlassen können, ich fänds schade, wenn ich ihnen das nicht erlauben würde...
      Aber es wäre wohl etwas anderes, wenn sie gar nicht zur Ruhe kämen und pausenlos spielen würden. Dann würde ich das wohl auch nicht so locker sehen.. Das ist hier aber von Anfang an nie so gewesen, die beiden kommen selbstständig nach einiger Zeit zur Ruhe und legen sich dann zufrieden hin :)
    • Hier liegt seit der Welpenzeit auch Spielzeug zur freien Verfügung rum.
      Ich kann an der Hand abzählen wie oft im Jahr mal damit gespielt wird.
      Und das, obwohl man BCs nachsagt, schnell zu Spielzeugjunkies zu werden. ;)
      Liebe Grüße von Maggie mit

      Charlie (*01.12.2011), "Prinz Charles", Border Collie-Mix

      &
      Caja Chepi (*02.01.2015), "die reine Fee", Border Collie

      hier geht's zum doppelten Wahnsinn
    • Neu

      SabethFaber schrieb:




      Und hier ist der Clou - wir spielen auch drinnen mit ihm :lol:
      Ich sehe nicht ein, warum ich drinnen mit meinem Hund nicht spielen darf. Manchmal fordert er auf, manchmal wir und trotzdem kann er auch mal Ruhe geben und pennen.
      Wenn wir nur draußen mit ihm spielen würden, dann könnten wir kaum mit ihm spielen. Im Winter ist es zu kalt um lange im Garten rumzuhüpfen und unterwegs spielt er praktisch nicht.
      Ich hab Spaß dran, er hat Spaß dran, also ist alles gut. Für uns ist das perfekt so :bindafür:
      Ja genau, ist hier auch so. Zumal Emil ja draussen der Bekloppte ist. Habe auch schon versucht ihn beim Gassi mit Spieli zu belohnen, das ging nach hinten los, weil er dann hüpfig und bekloppt wird, das wird er drinnen nicht. Drinnen kann ich auch mit ihm spielen, sage dann "fertig" und jeder geht seiner Wege. Absolut unaufgeregt.
      Claudia und ihre Fellnasen
      Chica: geboren irgendwann 2005
      Emil: geboren 21.06.2015

      für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14

      Emils Kindertage
    • Neu

      Ich spiele auch mit Sina in der Wohnung, wobei sie die meiste Zeit alleine mit ihrem Zeug spielt, aber wenn ich Lust dazu habe, dann zergle ich mit ihr oder sie bekommt ihren Leckerlieball oder ich spiele mit ihr mit dem Intelligenzspielzeug.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Neu

      Simba und ich spielen nicht, wir kämpfen :ugly: xD und das geht draußen eh nicht so wie drinnen ... aber ansonsten ist es hier wie bei Ari, manchmal fängt er an, indem er mir lauter Spielzeug anschleppt (das dann uninteressant wird, weil raufen besser ist), oder ich geh hin.
      Simba, mein großer schwarzer Schatten (19.04.2016)

      Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.
      (Hildegard von Bingen)
    • Neu

      Ich gehe nicht auf Spielaufforderungen meines Hundes ein, da ich damit bei meinem Dackelrüden schlechte Erfahrungen gemacht habe. Bei dem bin ich sehr oft darauf eingegangen, nicht immer, aber doch oft und der wurde dann teils sehr nervig mit seinem Spielzeug wenn er spielen wollte. Ich musste ihn dann jedesmal schimpfen damit er mich endlich in Ruhe lässt und mir nicht dauernd das Spielzeug ins Gesicht stopft und/oder zu winseln/bellen beginnt wenn ich ihn ignoriere. Das hatte sich über die Zeit ganz langsam eingeschlichen.
      Auch Sina hatte das anfangs versucht wenn ich nicht mehr mit ihr spielen wollte. Ich beende das Spiel immer mit dem Satz "I mog etz nimma." und dann hat sie anfangs versucht mich zu hypnotisieren und hat 1-2 kurze Aufforderungsgrummler gemacht. Da ich das aber komplett ignoriert habe, hat sie es nach wenigen Malen kapiert, dass nach diesem Satz Schluß ist.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dackelbenny ()

    ANZEIGE