ANZEIGE

Unsere Junghunde...der alltägliche Wahnsinn - Teil VII

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich bin auch schon zu Nachbars in den Garten gegangen, um ein Spieli zu holen oder wenn die Kinder bei uns gespielt haben und dabei ging was rüber. Im Gegensatz dazu waren auch schon Nachbarn bei uns im Garten und haben etwas wieder geholt. Das hat auch etwas mit Vertrauen zu tun. Bei uns auf dem Dorf kennt man sich. Man sieht sich oft und spricht auch darüber. Ich persönlich finde es nicht so schlimm.

    Wenn es hingegen Fremde sind, bei denen hat man einfach auch die Befürchtung, dass es sich um Kriminelle handelt, die spionieren wollen. Da wäre ich auch mit ausgefahrenem Gebiss dabei.

    Ich denke, dass man da wirklich abwägen muss. Wenn ich zu Hause im Dorf bin, ist es kein Problem. Wie gesagt, man kennt sich.
    Wenn ich jedoch irgendwo fremd bin und so was passiert, würde ich wohl eher klingeln, als in den Garten zu klettern ;)
    Viele Grüße

    Schlupi & Lilli



    Unser Leben mit Lilli

    Lilli, Australian Shepherd, *19.06.2016
  • ANZEIGE
  • Dackelbenny schrieb:

    oregano schrieb:

    Ich kann schlecht zu fremden Leuten in den Garten klettern,
    Ich schon. :D
    Mein Benny (müsste da so ca. 6 Monate alt gewesen sein) lief damals frei auf einem Feldweg am Dorfrand hinter den letzten Häusern. Urplötzlich bog er nach rechts ab und verschwand durch eine Zaunlücke (die am Tag zuvor noch nicht da war) in einen Garten. Ich konnte das Loch vorher nicht sehen, weil der Zaun mit Gestrüpp bewachsen war. Rannte der doch glatt neben die Terrasse unter eine Tanne und machte dort einen Haufen. Da ich den nicht liegen lassen wollte und das Zaunloch groß genug war, bin ich hinterhergekrabbelt, habe den Haufen aufgesammelt und dann sind wir schnell wieder verschwunden.
    Ab diesem Tag war Benny an dieser Stelle angeleint - das Zaunloch gibt es heute, 12 Jahre später immer noch.
    Das war in einer Reihenhaussiedlung, in der Stadt, ein Haus von Leuten, die ich nicht kenne. Die Wahrscheinlichkeit, dass mich dabei jemand gesehen hätte, wäre sehr groß gewesen schätze ich und hier finden das die wenigsten lustig, wenn jemand Fremdes im Garten steht |)



    Aber als wir auf Usedom waren, hat Madame "ich bin müde, trag mich" direkt nach dem Absetzen (die letzten Meter sollte sie alleine laufen, meine Arme waren taub), genau als ich den Karabiner einhaken wollte, eine Katze gesehen und war ab durch die Mitte.
    Die Gärten dort hatten keine Zäune und so ist sie in den fremden Garten rein und der Katze hinterher zu irgendeinem Verschlag.
    Ich erinner mich noch genau daran, denn danach meinte Melanie zu mir, dass sie bis zu dem Zeitpunkt irgendwie an Finis Jagdtrieb gezweifelt hätte. Die wäre ja immer so lieb und verträumt :lachtot:
    Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
    ~James Blunt~

    * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
    * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


  • ANZEIGE
  • Unsere Lilli hat im Moment keine Lust von zu Hause ins Auto zu gehen und geschweige denn vom Büro in die TG zum Auto. Findet sie im Moment doof.
    Das bekundet sie dann so, dass sie sich direkt unter dem TG-Tor hinwirft, auf die Seite liegt und mir zu erkennen gibt: LMAA, ich lauf nicht weiter. :lol:
    Anstrengend im Moment, aber auch das bekommen wir wieder hin ;)
    Viele Grüße

    Schlupi & Lilli



    Unser Leben mit Lilli

    Lilli, Australian Shepherd, *19.06.2016
  • Schlupito schrieb:



    Das bekundet sie dann so, dass sie sich direkt unter dem TG-Tor hinwirft, auf die Seite liegt und mir zu erkennen gibt: LMAA, ich lauf nicht weiter. :lol:
    Anstrengend im Moment, aber auch das bekommen wir wieder hin ;)
    Das macht Ari, wenn man nach etwa 21 Uhr - seiner selbstbestimmten Schlafenszeit - nochmal mit ihm raus will. Im Zweifel lässt er sich dann auch ziehen :lol:

    Einzig mit sehr hochwertiger Bestechung hat man dann noch eine Chance :roll:

    Sein Schlafplatz ist direkt vor der Haustür auf den Fliesen. Da ist es schön kühl.
    Inzwischen steht er meist nicht mal mehr auf, wenn wir nachts mit dem Kleinen nochmal raus gehen. Er lässt sich dann von der Tür wegschieben und wir müssen uns dann durch die Öffnung quetschen die übrig bleibt, wenn man den Hund hinter der Tür liegen hat was ernsthaftes öffnen unmöglich macht.
    Dazu wird dann immer geseufzt :ugly: :lol:
    * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *
    * Cashew - Langhaar Collie - 7. Oktober 2017 *


    Geschichten vom Löwen und der Nuss
  • MoniqueG schrieb:

    für einen Tschechen ist er wirklich ungewöhnlich gehorsam und brav, seine Geschwister stellen deutlich mehr Anspruch an ihre Halter und sind nicht so völlig problemlos.
    Darf ich fragen, was das für einer ist? Ein Tschechischer Wolfshund?
    Wunderschönes Tier! :herzen1:

    Ich hab heute ein Junghunde-Freu-Thema, dass wohl eher aus dem Rahmen fällt:
    Vor ein paar Tagen hat Kamali zum ersten Mal einen Haufen auf den Gehweg gesetzt. Mag nun komisch erscheinen, dass man sich darüber freuen kann - aber ja! Ich tue es. Vor 6 Wochen hat sie beim Abendgassi vor lauter Angst weder gepinkelt noch große Geschäfte verrichtet (das hat sie dann alles zu Hause nachgeholt) und nun kann sie sogar im Dunkeln draußen alles machen... ihr würde sogar behaupten, unsere letzte Runde am Abend macht ihr inzwischen richtig Spaß! :cuinlove:
    RIP Kamali

  • Ich bin jetzt schon öfters nem schwarzen Dobermann mit altem Herren begegnet. Der will wohl immer zu uns hin. Bellt/knurrt nicht, aber lehnt sich immer so vor, angespannte Körpersprache. Der Herr bleibt dann immer stehen und sagt BLEIB BLEIB BLEIB NEEIIIIN und wenn wir dann vorbei sind oft ein NEIIIIIN (ich nehme an, der will uns dann nach). Ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob der einfach unbedingt hinwill, weil er spielen will, oder ob der was fieseres im Schilde hat. Ivo lehnt sich ja auch angespannt nach vorne, wenn er Hunde sieht, und bei ihm ists nur WILLHINSPIELEN.

    Und ja, kleine Vorurteile hat man vielleicht schon, oder vielleicht liegts auch nur an der Größe des Hundes, oder an dem Mann, der ihn wohl nur im Stehen halten kann, aber so ein bisschen Schiss bekomm ich da schon. Vielleicht sollte ich den Herren mal fragen. Aber dann denk ich immer, der kann den ja so schon grad so halten, und wenn ich ihn dann sozusagen zwinge, länger in der Situatin zu sein... hach :( zumal Ivo dann wahrscheinlich losspringt weil er meint, es gäbe Interaktion :(

    hmmm
  • Pirimajas Anton schrieb:

    Hallo.
    Ich brauche euren Rat.
    Mein X-Herder ist gerade mal knappe 6 Monate alt. Beim Spielen mit anderen Hunden fing er auf der linken Seite hinten an zu humpeln. Der darauffolgende Arztbesuch und das Röntgen der Hüfte ergab eine HD. Der Hüftdeckel ist nicht ausgeprägt. Rechts geht es gerade so.
    Der Arzt schlug vor,ihn nun für 6 Monate nur noch an der Leine zu führen und das Spielen und herumtollen komplett zu unterbinden. Danach entscheidet ein weiteres Röntgen,wie es weiter geht.
    Er bekommt nun täglich Metacam um schmerzfrei laufen zu können.
    Wie denkt ihr darüber?


    • Antworten



    war das ein Tierarzt, der auf Orthopädie spezialisiert ist?

    Falls nicht, würde ich die Bilder noch mal einem Spezialisten zeigen. Wahrscheinlich würde ich auch in ne richtig gute Klinik fahren, und mal hören, was die dazu sagen.
    Und dann in Absprache vlt auch Physiotherapie versuchen.
    LG Katrin mit Mia (*10.12.2012) und Ares (*22.07.2016)

    Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger

    Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
    Sophia Loren
  • Pirimajas Anton schrieb:

    Hallo.
    Ich brauche euren Rat.
    Mein X-Herder ist gerade mal knappe 6 Monate alt. Beim Spielen mit anderen Hunden fing er auf der linken Seite hinten an zu humpeln. Der darauffolgende Arztbesuch und das Röntgen der Hüfte ergab eine HD. Der Hüftdeckel ist nicht ausgeprägt. Rechts geht es gerade so.
    Der Arzt schlug vor,ihn nun für 6 Monate nur noch an der Leine zu führen und das Spielen und herumtollen komplett zu unterbinden. Danach entscheidet ein weiteres Röntgen,wie es weiter geht.
    Er bekommt nun täglich Metacam um schmerzfrei laufen zu können.
    Wie denkt ihr darüber?
    Ich glaube, es wäre da besser, wenn du einen eigenen Thread eröffnest. Es gibt hier auch Tierärzte im Forum und Leute, die viel Erfahrung mit eigenen gelenkskranken Hunden haben.


    Wir sind morgen wieder ausstellen, drückt uns die Daumen!
    Holly ist total super hier in der Unterkunft. Latscht rein und ist völlig sicher und cool, ohne aufdringlich zu sein :bindafür: Das macht sie inzwischen sooo gut. Wenn ich da an erste Seminare oder Fortbildungen denke, wo ich quasi nichts mitbekommen habe und sie allein auch durchgehend gebellt hat, dass ich nicht mal schnell frühstücken gehen konnte :pfeif:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Czarek ()

ANZEIGE