ANZEIGE

Bemerkenswerte Sätze - Teil VI

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ANZEIGE

    Nassi schrieb:

    Neueste Information:

    Vizsla kommt mit gesenktem Kopf, starrend, geduckt und schleichend auf uns zu: Ist ein total lieber Hund und will immer mit allen gut auskommen, total auf Harmonie bedacht!

    Ja wirklich, der Halter beteuerte mir(und meinem nicht so erfreutem Hund) er möchte nur spielen, das sieht man ja am geducktem Schleichen! :???:
    och will der auch so nette Rennspiele machen wie der Terrier am Wochenende hier? Besonders gern mit ängstlichen Hunden? Weil die so lustig vorne raus rennen...
  • ANZEIGE
  • Wir haben heute unsere Nachbarin angesprochen, dass sie nun mal langsam auf ihren Hund einwirken soll, da das (krächzende) Gekläffe langsam echt stört und wir nicht den Eindruck haben, dass jemand versucht das abzustellen.

    ANTWORT:
    Natürlich kümmere ich mich, ich stehe dann vor ihm aber er hört nicht auf. :headbash:


    Ah ja, er hat gerade seine Zeit und der TA hat gesagt es müsse in ca 1 Woche vorbei sein.

    Und ich wusste ja noch gar nicht, dass alle Hündinnen zur gleichen Zeit mit der Läufigkeit durch sind und der Rüde dann wieder ruhig ist. :D
  • ANZEIGE
  • Siobhan schrieb:

    Eigentlich kein wirklich bemerkenswerter Satz, aber ich hab mich doch amüsiert...
    Ich spiele mit dem Kind einer Freundin, so um die 10 Jahre alt. Nettes Kind, nette Mama, aber der Papa ist...nun ja.
    Jedenfalls machen wir ein Ratespiel, man zieht eine Karte und muß dem anderen beschreiben damit der raten kann was da drauf ist. Er zieht eine Karte, überlegt, und sagt dann: "Männer haben das. Und mein Papa hat einen ganz kleinen."

    Gedacht hab ich nur, daß ich das sofort glaube...gesagt natürlich nicht. Meine Freundin im Hintergrund hat das Zimmer verlassen :D (gemeint war übrigens ein Bart, falls sich jemand wundert)
    :lol: :lol: :lol:

    Vielen Dank dafür! xD


    Ich habe jetzt schon ein paar Mal ein bemerkenswertes Schauspiel beobachtet. Wir treffen morgens öfter 2-3 ältere Damen mit ihren Hunden. Die eine Hündin häufelt eigentlich immer am hinteren Ende der Wiese. Da das Frauchen nicht mehr so schnell hinterher kommt bittet sie dann immer eine ihrer Bekannten sich die Stelle zu merken und wenn sie dann losgeht startet so eine Art Häufchen-Topfschlagen.
    Noch weiter, weiter! Nein, weiter links! Ach, zu weit...nein, noch ein Stück zurück! Jaa, ja! DA muss es irgendwo sein. :lol:
    Sonja mit ihrem ungarischen Panzerdackel Tomi

    - Die wahre Größe eines Hundes wird nicht in cm gemessen! -
  • Gehe grad mit den Hunden raus und stehe vor unserer Eingangstür als diese mit Elan aufgestoßen wird (besagte Tür geht nach innen auf, also direkt in meine Richtung). Samson konnte sich mit einem Sprung nach hinten retten, Krabat und ich mit einem Sprüng nach rechts, sonst hätten wir das Ding gegen die Rübe bekommen.
    Nachbarin bremst direkt vor uns (sonst hätte Madame uns anstelle der Tür überrollt :roll: ) und meint mit vorwurfsvollem Tonfall: "Sie können nicht hinter der Tür stehen, da will vielleicht jemand herreinkommen."
    Ich war in dem Moment echt zu perplex (und dabei den Corgen klar zu machen, dass er die nicht fressen darf laut Gesetz) um was schlagfertiges rauszubringen als "Ääääh, ich wollte da gerade raus."

    Hab das auch grad ner Nachbarin erzählt, die wurde auch von der Ollen mit der Tür fast erschlagen :stock1:
    LG Romina mit
    Sams(on), Schnauzer-Briardmix *05.04.2005 / Krabat, Welsh Corgi Cardigan *03.06.2014

    Das Leben wäre ein kleines Stück gerechter, wenn Dummheit ein Sperrungsgrund wäre.



    Helena, Corgi-Mix *24.04.02 / + 06.02.14
    Das Herz auf vier Pfoten
  • Wir waren gerade einkaufen und als ich wieder rauskam waren Frau und Hund bereits im Gespräch mit einem älteren Paar. Die waren mir natürlich sofort sympathisch weil der Mann, vorne am Steuer sitzend, bestimmt zehn Mal
    "Das gibt es nicht. Gott ist der schön. Das gibt es nicht" gesagt hat.

    Als er dann auf Nachfrage erfuhr daß unser Hund aus Spanien kommt hat er direkt mal losgepoltet.
    "Die Spanier. Wie die mit ihren Hunden umgehen. Asozial, widerliche Dr.....cke."

    Dann haben sie meiner besseren Hälfte noch ihren Hund vorgeführt der hinten im Kofferraum saß. Als die Frau mit einem leichten Lächeln sagte "Das ist unser Kampfhund" hat ihr Mann gleich wieder alles gegeben.

    "Kampfhund. Kampfhund? Das ist doch kein Kampfhund. Das ist der friedlichste Hund der Welt. Es gibt keine Kampfhunde. Woran will man das festmachen? Wenn du es drauf anlegst kannst du auch einen Mops zum Kampfhund machen. Kampfhund, tztz".

    Und nachdem wir dann unsere Hunde gegenseitig fertig begutachtet haben sind wir dann von dannen gezogen.

    Solche Begegnungen könnte ich bei jedem Einkauf haben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heisenberg ()

  • Kein Satz - aber ein grober Fehler meines Mannes :stock1: .


    Wenn wir unseren Hund auf Besuch mitnehmen und wieder nach Hause fahren, dann steige ich mit Hund immer am Anfang unserer Strasse aus dem Auto und gebe dem Hund nochmals die Möglichkeit, sich auf dem Stück Heimweg zu lösen.

    Ich steige also aus um die hintere Tür zu öffnen und den Kleinen aus seinem Hochsitz zu nehmen.

    Ich mache also die Beifahrertür zu und mein Mann der Dödel fährt los. Ich konnte gerade noch auf den Kofferraum schlagen, damit mein Mann sich erinnerte, warum ich ausgestiegen bin.

    Hundi sass doch noch im Auto. :lachtot:

ANZEIGE