ANZEIGE

Ersthund - (Spiel)verhalten deuten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Meinst du das mit dem Unterwürfigen, falls ja tut sie es nicht bei allen, sie hat einige dabei wo es korrekt ist .Andere unterwerfen sich auch ihr , also ich finde es ok.
    • Das ganze Boss, King, Unterwerfen etc würde ich vergessen. Damt hat das - unter Fremdhunden auf jeden Fall - nix zu tun.

      Ich hab nix gegen Hundekontakte und finde sie wichtig. Aber
      Das Gemobbe deiner Hündin würde ich unterbinden. Warum und wieso sie das macht ist gar nicht so wichtig (dafür gibt es viele Gründe). Es ist auf jeden Fall ein zeichen, dass es grd nicht gut ist, für beide HUnde. Ich würde sie rausholen und ne Pause verordnen.
      Es scheint, als wenn du ein gutes Gefühl dafür hast, wann es eigentlich zu viel wird, vertrau darauf und nicht auf die Trainerin.

      Zu dieser würde ich persönlich nicht mehr gehen.

      Im Spiel benehmen sich Hunde "gleichberechtigt" auch wenn sie unterschiedlich groß sind. Sie tauschen die Rollen (achte mal drauf!) und regaieren darauf, wenn es dem anderen zuviel wird.
      Ist das nicht so, geht es gerade zu weit. Dann tut ein Pause gut.

      Einfach mal laufen lassen würde ich so was nur, wenn ich sicher bin, dass mein Hund in seinem ganzen Leben nie auf Hunde trifft, die "härter korrigieren"; oder die grundsätzlich ein anderer Typ Hund sind, größter/kleiner usw.
      Aber in der Realität wird dein Hund auf schwächere und auf sehr viel stärkere Hunde treffen, auf einige, die das "Bully-Spielverhalten" massiv stört und das zeigen werden (und das kann doof werden), auf andere, denen dein Hund schaden kann (kleinere, ältere, zerbrechlichere), wenn du ihn nicht abbrechne kannst - sprich, egal wie "natürlich" deine Trainerin alles findet, ihr bewegt euch nachher nicht in einer natürlichen Welt.

      Mein Fazit: Sozialkontakt ist super, aber du solltest dabei durchaus kontrollierend und lenkend eingreifen. Aus rücksicht auf andere und im sinne deines Hundes.
    • ANZEIGE
    • ja, einige ausgezählten Dinge denke ich so zu tun, den Kontakt hat sie zu alt, jung, groß und klein sie geht und will zu jedem .Aber nur mit meiner Erlaubnis, ich mag es nicht wenn sie wie irre zieht,,, bei Kindern würde es ich wiiiiiill sein, sie darf erst wenn sie entspannt ist und ich sie lasse., Gerade Kämpft sie mit dem labbi 5monate den ich tags über habe, und jetzt liegen sie zusammen. Wir und unsere Hunde oder?
    • ANZEIGE

    ANZEIGE