ANZEIGE

Mein Welpe, das Kalb.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ANZEIGE
      Wenn die Mutter ein Schäfer-Mix und der vater unbekannt ist.
      Würde ich nicht vom Schäferhund-Standard ausgehen. Weder bei Äußerlichkeiten noch beim Charakter.
      Schäfermix heißt ja nur zur hälgte (oder nochw eniger) schäfer.
      Und Vater unbekannt also was ganz anderes - vielleicht auch ein 50/50 Mix?

      Also sind die Welpen höchstens 1/3 Schäferhund.
      wahrscheinlicher ist es wenn sie 1/4 oder 1/5 Schäferhund sind ;)
      Da vom schäfer-Standard auszugehen ist, als würde ich mich als Franzose bezeichnen nur weil mein Großvater müttlericherseits Franzose war ;)

      Die Angaben sind jetzt schon recht hoch (Größe und gewicht) ichd enke dass da noch einiges kommen wird, lass dich überraschen ;)
    • In den ersten vier bis fünf Monaten haben Hunde das hauptsächliche Größenwachstum. Danach geht es deutlich langsamer weiter. Das merkt man dann in der Regel auch am langsam stinkenden Energiebedarf im Verhältnis zum Körpergewicht.

      Dein Welpe ist jetzt ein Junghund.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flying-paws ()

    • ANZEIGE
    • Fin hatte mit 4,5 Monaten Eddie schon überholt und kratzte an Geordys Maß. Eddie hat 52cm SH, Geordy 58cm.
      Fin hat heute eine Schulterhöhe von 66 cm.

      Ein Monster ;) muß das also nicht werden.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - ​KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • ANZEIGE
    • Mein Hund war mit ca. 20 Wochen auch nicht anders.
      Um einiges größer bzw. robuster als seine Geschwister!
      Mit ca. 15 Wochen hat mir auch der Tierarzt schon bestätigt der ein robuster Hund wird aufgrund der Pfoten konnte er das feststellen.
      Der schnelle Wachstumsschub hat aber keine folgen auf die Hüfte.
      Am Hundeplatz hat er den Spitznamen ,,der Bär" :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von oe5htl ()

    • Laßt doch den Hund einfach wachsen. Ändern kann man es eh nicht. Er lässt sich ja nicht zurück schrumpfen :winken:
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Wenn die Eltern schon Mixe sind, kann man eigentlich gar nix vorhersagen.
      Wir hatten als ich ein Kind war, einen Familienhund mit ca 70 cm Schulterhöhe und einem Gewicht von um die 42kg.
      Mama war ein etwa kniehoher Hütehund-Mix, Papa ein Collie.
      Also beide nicht so groß. Aber da hat wohl doch etwas von der mütterlichen Seite durchgeschlagen. Vielleicht war die Oma oder Uroma groß.
      Fellmäßig hat er etwas an einen Briard erinnert, wer weiß ob nicht einer mal mitgemischt hat.
      Wir kannten übrigens noch einen Bruder von ihm, der war noch ein Stück größer und schwerer.

    ANZEIGE