ANZEIGE

Unsere Hibbelhunde - schneller, höher, weiter!

    • ANZEIGE
      @tolldreist
      Auch Milchprodukte sind tierisches Eiweiss. Zumal ich da keinen Unterschied machen würde - allerdings geht es um verdauliches Eiweiss und nicht um Rohprotein. Ich würde auch die M/Z Werte als Grundlage nehmen. Und dann noch auf Maisfreiheit achten. Und dann mal so 4 Wochen abwarten.
      Zack Zack, Malinois (*30.3.2018)
      Thilde, Malinois (*14.06.2013)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Da Holly ja aktuell wieder ein bisschen dünnhäutig ist, kann ich ja auch hier berichten :p

      Wir haben heute mal wieder eine spezial Runde gedreht; von Ratingen nach Düsseldorf. (Um unser Auto abzuholen. Wurde spät gestern :pfeif: )
      Durch gut besuchte Parks, Industriegebiete, Wohngebiete, über Autobahn Brücken und durch Stadtgebiet. Auch wenn durch den Feiertag natürlich nicht überall viel los war; für den Arschkeks ist dieser Gelände Wechsel gar nicht so einfach. Zumal der Großteil unbekanntes Terrain war.
      Stellenweise musste ich sie mal an die 3m Leine nehmen, weil sie ein wenig Platz zum auslaufen brauchte, aber alles in Allem hat sie es sehr gut gemacht =)
      Kein Vergleich zu früher, wenn auch etwas aufgeregter als die letzten Wochen. Aber trotzdem sehr gut :p

      Ich hoffe das ist ein guter Vorbote für Morgen; da habe ich sehr wichtigen Besuch hier :ugly:
      Besuch ist ja ohnehin schwer. Wenn Frauchen dazu etwas nervös ist und Holly eh eine unruhige Phase hat, kann es ja nur grandios werden :ugly: ich habe leider keine Möglichkeit sie Morgen auszuquartieren oder andere Vorbereitungen zu treffen. Sie muss da durch und muss sich benehmen :xface:

      Noch ein Foto von unserer Tour eben. Holly mit meinem Mann vorm ISS Dome :D
      [IMG:https://abload.de/img/img_20180501_1232143sqyq.jpg]
    • ANZEIGE
    • Hallo ihr Lieben,

      wir sind aus unserem Urlaub wieder da. Ich muss sagen: Balou macht sich immer besser.
      Wer hätte das gedacht, denn der Anfang war schlimmer, als je zuvor. Als wir in unserem Ferienhaus in Regensburg ankamen, drehte er leider hohl. Er rannte hechelnd durch das Haus, hin und her und steigerte sich immer mehr hinein, also schnappte ich ihn mir und legte mit ihm eine Zwangspause auf dem Boden im Flur ein. Nach einer halben Stunde war es dann gut und er atmete ruhig und konnte sich dann entspannt das Haus ansehen :bindafür: Er blieb die fünf Tage sehr wachsam (durch das Fenster verbellte er Katzen und Vögel :roll: ) und blieb eher ungern allein, konnte aber ruhen, wenn wir mit ihm zusammen waren und nichts passierte und entspannte sich auf den Spaziergängen ebenfalls nach jeweils ein paar sehr anstrengenden Minuten am Anfang. Er verbellte niemanden und ließ sich von einem türmenden Reh abpfeifen :dafuer:
      Dann ging es weiter in die Toskana. Wir hatten ein Haus in Olivenbergen gemietet, Balou fühlte sich sofort wohl. Er schlief den halben Tag im Garten, wo niemand vorbei kam und es nix zu wachen gab und blieb entspannt allein.
      [IMG:http://up.picr.de/32591318qg.jpeg]
      Balou und sein Reich
      [IMG:http://up.picr.de/32591321kh.jpeg]
      Wir an einem Hundestrand, den wir ohne Hundekontakte meisterten
      [IMG:http://up.picr.de/32591330ui.jpeg]
      Balou muckte etwas wegen der Angler im Wasser :roll:
      [IMG:http://up.picr.de/32591331ir.jpeg]
      Und ansonsten liefen wir in Reservaten, wo uns niemand begegnete
      [IMG:http://up.picr.de/32591333oi.jpeg]
      Und das war seine Lieblingsbeschäftigung

      Auf dem Rückweg haben wir auf halber Strecke in Innsbruck übernachtet - mitten in der Altstadt. Es war anstrengend, Lou zerrte an der Leine und wachte in unserer Wohnung extrem, aber für den einen Abend/Nacht/Morgen haben wir es überlebt - selbst der Morgenspaziergang durch die Innenstadt an sehr vielen Menschen vorbei und durch den Park war ok - zwischendurch sogar echt gut.

      Man merkt die Anstrengungen natürlich. Er akklimatisiert sich immer noch hier zuhause und ist sehr schnüffelig und flitzig und muss viel an der Flexi sein, weil er sonst als kleiner Punkt am Horizont unterwegs ist. Aber das wird auch wieder. Ich bin auf jeden Fall sehr stolz auf ihn, dass er bellende Hunde, lockende Leute, Autobahnraststätten, lange Fahrten, wechselnde Orte und viele neue Gerüche so toll gemeistert hat.
      Für manche wäre es vielleicht zu anstrengend gewesen, aber für uns gehört das Training mit Balou und das Planen um ihn und seine Bedürfnisse herum dazu. Es war wirklich toll :bindafür:
      Probier's mal mit Gemütlichkeit - oder auch nicht

      Balou (Golden Retriever, *25.10.2014)
    • ANZEIGE
    • Ich glaube, ich habe den Pudel kaputt gemacht :ugly:

      Seit ein paar Tagen ist da so eine ungewohnte Entspanntheit. Er legt sich im Garten einfach wie selbstverständlich hin und genießt die Sonne. Einfach so. Ich muss ihm das nicht sagen, er kommt selber auf die Idee, dass man im Garten ja auch einfach mal chillen könnte, statt Insekten zu jagen oder drauf zu warten, dass sich jemand mit ihm beschäftigt.

      Oder beim Spazieren gehen, gibt es ab und zu Runden, wo er ganz entspannt rumtapert und vor sich hinschnüffelt und sich die Welt anguckt - ohne Rennflash, ohne hysterisches Gehüpfe, ohne zwanghaftes Anstupsen von irgendwas oder Stressgerenne an der Leine.

      Der Gipfel war ja das BH Training gestern.
      Normal ist bei unserer Stunde außer unserer Gruppe niemand mehr am Platz. Gestern war auf dem Nebenplatz aber auch ein Kurs. Dort haben die Hunde gelernt, dass sie, auch wenn sie von jemandem mit Spieli und Hochpushen gelockt werden, auf Rückruf zu ihrem Halter laufen sollen.
      Rennende Hunde, mit Spieli wedelnde, quietschende Menschen und ganz viel Action (auf dem dritten Platz sind die zwei Hunde, die nach uns Probe BH hatten, rumgetobt). Ja, er hat sich aufgeregt, ABER er hat sich so schnell wieder beruhigt und ist dann trotzdem eine super schöne BH gelaufen :gott:

      Er frisst zurzeit immer brav und mit Appetit, hat keinen Stressdurchfall mehr (kotet allgemein viel weniger als früher!) und hat allgemein eine wesentlich längere Zündschnur.

      Er muss krank sein xD


      Okay, man darf natürlich nicht vergessen, dass ich inzwischen fast die Ruhe in Person bin. Mich schockt kaum mehr irgendwas. Dazu beherrscht Frodo sein Alternativen inzwischen sehr gut und nutzt sie entweder selbstständig oder auf Aufforderung und dazu habe ich mich auch irgendwie mit seiner irren Art abgefunden.
      Wenn der Hund halt vor Aufregung ein oder zwei Mal bellen muss, dann soll er das halt machen. Tut ja keinem weh, solange er mir nicht ins Ohr kläfft^^
      Außerdem darf er einfach in bestimmten Situationen immer noch total abdrehen. Ab und an braucht er das einfach noch. Das hilft ihm in anderen Situationen ruhig zu bleiben.
      In ein paar Jahren ist er sicher der langweiligste Hund der Welt und wird der beste Ziehpapa den ein Welpe haben kann :D
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Super! Das klingt toll. Ich glaube, es ist immer von allem etwas - die harte Arbeit im Training, das Älterwerden - aber man darf sich selbst als Mensch nicht vergessen. Wenn man sein Gegenüber wirklich akzeptiert und annimmt, wie es ist, geht allein dadurch schon so viel Druck raus, dass das einen entscheidenden Unterschied macht. Weiter so!
      Zack Zack, Malinois (*30.3.2018)
      Thilde, Malinois (*14.06.2013)
      Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018)
      Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


      Die Hummel-Hunde


      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Hier ist übrigens trotz weniger Protein noch Hibbel Nerv angesagt, ich denke aber das kommt vorallem durch die Hitze.
      Ich muss den Arschkeks oft bremsen, weil sie trotz schwarzem Plüsch und 30 Grad gerne weiterhin 110% geben möchte, das baut natürlich etwas Frust auf. Dazu ist hier jedes Gassi Gebiet schon ab 6 Uhr Morgens überfüllt mit Tut-Nixen, das ist auch nichts für die Nerven :ugly:

      Es ist aber dennoch ein gigantischer Unterschied zu früher. Gestern Morgen war links von uns ein fixierender Schäfer Mix, vor uns ein überdrehter Terrier und dessen Besitzer warf voller Freude einen Ball zwischen die drei Hunde - nach einer kurzen Schnappatmung von Holly konnte sie sofort ruhig weiter gehen, während Schäfi und Terrier sich 2m neben ihr um den Ball prügelten. Die Coolness fehlte ihr früher komplett, da hätte ich sie quietschend schreiend Heim tragen können nach so einer Situation :roll:
      (Gut, dafür ist sie gestern Abend in anderer Situation hohl gedreht.)
    • Bei uns ist es durch die Hitze gerade eher entspannter xD
      Gestern Abend sind wir an einen Teich gefahren, wo wir öfter zum Dummytraining hinfahren. Da ist es sehr ruhig, meistens trifft man niemanden.
      Lou konnte gestern zum ersten Mal beinahe anständig den Weg zum Teich zurücklegen, am Teich war er eh frei und ist viel geschwommen und der Rückweg war perfekt :herzen1:

      Wir haben aber auch ein neues beliebtes Leckerli für ihn, das er in hohen Reizlagen annimmt: rohe Möhrenscheibchen :D Das hilft natürlich auch!
      Probier's mal mit Gemütlichkeit - oder auch nicht

      Balou (Golden Retriever, *25.10.2014)
    • @Hummel
      Ja, es ist so toll :applaus:
      Das Älterwerden ist so eine Sache...mir haben eh so viele, als Frodo 1 Jahr alt war, gesagt "Warte ab, der wird mit jedem Jahr ruhiger!", aber wenn man selbst noch nie einen Hund aufgezogen hat, kann man sich irgendwie nicht vorstellen, dass aus diesem kleinen 100 000Volt Flauscheball mal ein cooler erwachsener Hund mit eigener Meinung und beinahe souveränem Auftreten wird. Das erschien mir bei Frodo einfach immer viel zu abwegig. |)

      Naja man lernt mit ja jedem Hund dazu :D



      Juliaundbalou schrieb:

      Wir haben aber auch ein neues beliebtes Leckerli für ihn, das er in hohen Reizlagen annimmt: rohe Möhrenscheibchen Das hilft natürlich auch!
      Immer wieder lustig zu lesen, was andere Hunde so als Leckerli fressen xD
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    • Hummel schrieb:

      Super! Das klingt toll. Ich glaube, es ist immer von allem etwas - die harte Arbeit im Training, das Älterwerden - aber man darf sich selbst als Mensch nicht vergessen. Wenn man sein Gegenüber wirklich akzeptiert und annimmt, wie es ist, geht allein dadurch schon so viel Druck raus, dass das einen entscheidenden Unterschied macht. Weiter so!
      Ja, das habe ich auch gemerkt. Hund wird reifer und ich kann inzwischen das akzeptieren, was ich halt nicht ändern kann, was zu Emils Wesen gehört. Sprich...rasen und bellen xD . Ersteres ist momentan im Rahmen, ist ja auch heiß.
      Jetzt mit drei Hunden und einem gebrochenen Handgelenk merke ich erstmal, wie ich mich auf meine Zwerge verlassen kann. Die beiden habe ich an einer Doppelleine um den Oberkörper, Fietes Leine in der gesunden Hand. So laufen wir strammen Schrittes morgens ins Auslaufgebiet. Und es klappt.
      Emil interessiert sich nicht mehr die Bohne für Menschen, Jogger, Fahrräder oder Autos, er hört aufs Wort, hat mich die ganze zeit auf dem Schirm, sucht immer wieder Blickkontakt, aber bellt eben ganz gerne, auf dem Hinweg. Vor allem sind Chica und Fiete ja solche Schnüffeltiere und Emil muss dann schon motzen, wenn sie auf dem Weg zum Wald rumbummeln. Daran merkt man, ist mein hund. ich bin da schon sehr ähnlich. Der Weg ist das Ziel ist nicht unser Credo.
      Durch Emils Erkrankung und eben seine hibbeligkeit habe ich ja wirklich intensiv an ihm herumerzogen. Lange dachte ich, ich krieg es einfach nicht hin, nix wird besser Aber das stimmt nicht. Jetzt, selber sehr eingeschränkt und mit einem dritten hund ohne nennenswerte Spracheingabe merke ich erstmal wie sehr ich mich auf meinen Terrorzwerg verlassen kann.
      Claudia und ihre Fellnasen
      Chica (kleiner Mischling): geboren irgendwann 2005
      Emil (Sheltie): geboren 21.06.2015
      Fiete (Collie): geboren 07.06.2017

      für immer in meinem Herzen mein Seelenhund Wusel: geboren 1999, gestorben 19.02.14

      Emils Kindertage

    ANZEIGE