ANZEIGE

Kampf um die Kilos - Ernährung bei Krebs

    • ANZEIGE

      Rabe.rudi schrieb:

      Gestern Abend waren wir noch gemeinsam am Bach hinten auf dem Grundstück und hinterher hat sie 2 ihrer heißgeliebten Bratwürszchen bekommen...heute Nacht fing sie plötzlich an sehr merkwürdig zu atmen ..Infusionen und Medikamente zeigten keinerlei Wirkung mehr...
      Wir haben sie begraben...dort wo sie immer gerne gelegen hat und den anderen beim spielen und Junggemüsekram machen zugesehen hat
      Wir haben uns gewünscht,dass sie in Ruhe und würdevoll gehen darf und genau so ist es passiert.Und trotzdem fehlt sie so..Knuddel deinen Opi
      Ich finde, das klingt nach einem würdigen Abschied und Brastwürstchen sind ein tolles Topping. :herzen1:
      Sie werden immer fehlen. Fühl dich umarmt. :bussi:


      Rabe.rudi schrieb:

      :herzen1: coole Bande..
      :D

      Im Moment muss er dank des Leberklebchens nur ständig pinkeln.... :tropf:
      :D Aber dann wirkt sein Klebchen schon mal. :applaus:

      Ich glaub schon, heute war ein cooler Tag für den Opi... :herzen1:
      Viele Grüße
      Julia mit den Swiffern

      Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
      (Albert Schweitzer)

      Chuck und James und ihre Mädels
    • hach, die eisfotos nur für mich. :herzen1: vielen dank dafür.
      ich freue mich jeden tag, wenn ich hier lese, dass der opi noch da ist. er ist so zucker.

      du musst es wirklich so sehen- er ist bei dir gelandet. das hatte seinen grund. und du durftest ihn sieben jahre in deinem leben haben. das ist für einen hund eine ganz lange zeit. davon wird er hinter der regenbogenbrücke erzählen. von dir, von dem tollen essen, von seiner kirsche, vom prustenden autofahren und bestimmt vieles mehr. und das alles hast DU möglich gemacht. er war dir ein freund, vielleicht dein bester. und das wird er immer bleiben, egal wo er sein mag. er wird dich nie vergessen.
      ich weiß, dass sich das folgende richtig doof anhört- aber du wirst den letzten weg mit ihm gehen. das ist ein geschenk, was wir heute zum glück unseren tieren geben können.
      (auch wenn ich, wenn es bei uns soweit sein sollte, nicht weiß, wie ich das durchstehen soll)
      ich ziehe den hut vor dir, was ihr alles macht und gemacht habt.

      ich freue mich auf weitere fotos. texte uns ruhig zu, was ihr mit dem opi so macht, was es zu essen gibt. ich freue mich immer darüber. hier von euch zu lesen. (insgeheim hoffe ich ja jetzt auf fotos, wo der opi unter der kirsche schläft- kleiner wink mit dem großen zaunpfahl ;) )
    • ANZEIGE
    • @BieneMaja76: natüüüüürlich gibt’s dann Fotos vom Opi unter seiner Kirsche.... :herzen1:
      Wie man sowas durchhält... schwierige Frage.
      Vielleicht liegt es an unserer Lebenseinstellung, an den Erfahrungen, die wir sammeln durften oder aber einfach nur an den Swiffern selbst. Sie sind meine Familie, ansonsten gibt es da „nur“ noch Frank und meine Ersatz-Mutter (die es gar nicht gern hört :pfeif: ) und meine Ersatzschwester.
      Gemeinsam haben wir schon so viele Höhen und Tiefen erlebt, so viele Schicksalsschläge, so viele Siege und Niederlagen, dass es am Ende des Tages einfach so ist, dass immer, wenn einer von den Swiffern geht, dass er einen Teil von jedem von uns mitnimmt.
      Anders kann ich das jetzt ehrlich gesagt, nicht so gut in Worte fassen.

      Sie sind meine Wärmetierchen, meine Stimmungsaufheller, meine Schlaftabletten, meine Jukeboxen, meine Auszeit, meine Insel, meine Clowns und meine Helden.

      Und für mich persönlich ist einfach dieser ganz, ganz, ganz bewusste Abschied, in der Gewissheit, dass keiner meiner Hunde sich quälen muss, sondern glücklich und in Würde gehen kann, ein Punkt, der genauso dazu gehört, wie die Rücksicht im Alltag auf Ihre Bedürfnisse, so dass ich hoffe, jedes einzelne Mal die Gelegenheit dazu zu bekommen.
      =)

      @Rimarshi: :streichel: Nicht weinen.... :streichel:
      guck mal, der Opi wartet auf Essen....

      8CAD1CF8-2AB3-4C49-AA2E-146F89795E1E.jpeg

      Das heißt: nachher gibt’s auf jeden Fall noch Bilder von großen Kulleraugen, weil wieder ein bisschen Glück im Napf.... :bussi:

      Der Thread ist jetzt fast zwei Jahre alt, von Anfang an haben soooooo viele Menschen hier Anteil genommen, Daumen gedrückt, gehofft, haben mitgeschluckt, wenn es dem Opi nicht gut ging, Carepakete geschickt und Geburtstage gefeiert.
      Ein ganz, ganz großes Dankeschön an dieser Stelle mal dafür. :dafuer:
      Und eben weil soooo viele von Anfang an dabei sind/waren finde ich, dass irgendwie auch das Teilen vom Abschied dazu gehört. =)

      So, genug Geschwurbel, der Opi hat Hunger... :D
      Viele Grüße
      Julia mit den Swiffern

      Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
      (Albert Schweitzer)

      Chuck und James und ihre Mädels
    • ANZEIGE
    • Käse-Crêpe: check

      5C1D831C-90F0-4309-ACBB-2B604C57C084.jpeg

      FA0C275C-F9F3-4246-B5CE-C7FE86053FDB.jpeg

      0BFFC6AB-B589-40AB-8495-928095C82CB3.jpeg





      BieneMaja76 schrieb:


      nicht der hund nimmt beim abschied einen teil von uns mit, sondern beim abschied bleibt ein teil vom hund für immer bei uns.
      Als Ina damals starb, haben hier vier Hunde getrauert, teilweise über mehrere Wochen und Erbse hat Jahre gebraucht, um sich davon zu erholen... :tropf: von daher es geht ein Teil von jeden von uns mit... :( :
      Viele Grüße
      Julia mit den Swiffern

      Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
      (Albert Schweitzer)

      Chuck und James und ihre Mädels

    ANZEIGE