ANZEIGE

Neuer Laptop - Kaufberatung

    • ANZEIGE
      Sicher brauch man für normale Arbeiten keine 8GB Arbeitsspeicher, dennoch ist es nicht verkehrt. Ich möchte darauf nicht verzichten. Habe im PC sogar 2x 8GB und bin jedesmal wieder erneut erfreut wie problemlos er alle Ressourcen verarbeitet :)

      Was Apple angeht: für mich geht nichts mehr über Apple (nur das liebe Geld ist eben schuld wieso wir hier einen 10 jahr altes McBook haben, welches aber nachwie vor besser läuft los als unsere Laptops und WindowsPC). Alleine das Display ist der Hammer und wenn man dann noch Retina hat ist noch besser. Ja die Platten sind recht klein, aber ausreichend. Wir haben hier immer alles auf externen Platten liegen was wichtig ist ;)

      Wenn du das Geld hast, dann entscheide dich wirklich für einen Apple.
      Liebe Grüße, Franci & Baxter
    • Für mich gibt es auch nichts besseres mehr als Apple. Ich spiele auch die Sims drauf und das macht einfach nur Spaß.

      Ich war so froh, dass ich mich damals getraut habe, umzuschwenken. Es ist ein viel stressfreieres Arbeiten für mich. In sieben Jahren Macnutzung hatte ich jetzt zum Beispiel nicht einen einzigen Absturz. Nicht einen, egal was ich verlangt habe. Viren sind kein Thema mehr, und wieviel wertvolle Zeit habe ich damit zugebracht zu defragmentieren, Systeme neu aufzuspielen etc. damals unter Windows. Inzwischen kommt mir Windows und der handelsübliche PC nur noch überfrachtet vor. Mac ist klar, intuitiv, zuverlässig. Und er wird nicht so schnell alt. Umgestellt hat man sich sehr schnell. Man stellt das Teil an und es funktioniert- in zehn Minuten ist man im Internet und alles klappt. Keine Treiber, die gesucht werden müssen, keine 500.000 Updates, die es nur schlimmer machen. Ich habe das im direkten Vergleich bei meiner Mitbewohnerin gesehen. Während sie noch versuchte ihrem PC klar zu machen dass er sich ins Modem einwählt, lag ich schon ewig in der Sonne.

      Was ich damals suchte war ein Computer, der zuverlässig ist und lange bleibt, der ne gute Grafik hat und mich keine Nerven mehr kostet. Es ist soviel besser als vorher.
      Man kann übrigens auch bei Gravis schauen, die haben oft Angebote mit größeren Festplatten.
    • ANZEIGE
    • Was das Geld betrifft: der Vaio war vor 10 Jahren ein "Angebot" bei notebooksbilliger und hat 1200,-€ gekostet. Vor 5 Jahren habe ich ihn einmal mit neuer Festplatte und Ram hochrüsten und reinigen lassen, hat mich 400€ gekostet... in 10 Jahren an Computerkosten 1600€ zu haben finde ich vertretbar :-) Leider hat Sony die Produktion von Vaios ja eingestellt, das wäre sonst meine erste Anlaufstelle gewesen :/

      Um die 1200 würde ich wohl nochmal investieren, aber Retina Display ist dann raus, Air hat das nicht, Pro ist zu teuer und der 12 Zoller ist mir dann doch zu klein - bin seit 10 Jahren 13 Zoll gewöhnt und werde da auch bei bleiben. Was mir ins Auge gestochen ist, ist dieses Modell:
      APPLE MacBook Air CTO »Intel Core i7, 33,8cm (13,3"), 128 GB SSD, 8 GB« online kaufen | OTTO
      Mal abgesehen von der dürftigen Grafikkarte, sind die Werte ja eigentlich so, dass man bei normalem Gebrauch für die nächsten 10 Jahre gerüstet ist...wobei ich nicht verstehe, wofür in der Artikelbezeichnung "CTO" steht?!

      Ähnliche innere Werte beim Pro wäre dann dieses Modell
      Apple MacBook Pro "MF839D/A" Notebook, Intel® Core™ i5, 33,7 cm (13,3 Zoll), 128 GB Speicher online kaufen | OTTO
      allerdings mit i5 Prozessor... mal Butte bei die Fische: ist im normalen Gebrauch (Office Anwendungen, surfen im inet, Streamen, Fotobearbeitung) ein i5 wirklich vom i7 zu unterscheiden?!?

      Vom Gefühl her würd ich aber sagen, wenns schon nen i7 gibt dann nehm ich doch den und nicht i5 :???:
      Lieben Gruß,
      Jessica & Westie Sir Henry
    • Ich kann leider nicht sagen, wie gut der i7 ist, ich habe den i5. Aber mein Laptop geht ab wie Schmitz' Katze, fährt in wenigen Sekunden hoch und macht alles parallel, was ich will. Wenn dir Geschwindigkeit wichtig ist, nimm eine SSD Festplatte. Damit geht der Mac los wie ein Duracell Hase.
      Ich kann dir auf jeden Fall sagen, dass man den i7 nicht zwingend braucht. Auch nicht für Bildbearbeitung oder Streaming (oder alles gleichzeitig).

      Ob Pro oder Air... ich glaube, ich würde mich immer für den Pro entscheiden, ausser ich nutze den Laptop ausschließlich unterwegs. Auch der Pro ist nicht so schwer, dass man ihn nicht mitnehmen könnte, den Air empfinde ich eher als zweit- Laptop, wenn man einen großen zuhause hat. Die haben ja auch kein Laufwerk.

      Eine Festplatte kann man übrigens auch easy selbst einbauen. Ich habe so auch aufgerüstet.
    • Für uns gibt es auch nur noch Apple aus den bereits genannten Gründen. Unser einziger Laptop im Moment ist ein fast 9 Jahre altes MacBookPro 17 Zoll und das läuft noch wie ne Eins - allein was dieses alte Display unsere Augen verwöhnt, ist der Hammer. Mein Arbeitsrechner ist der aktuelle 27 Zoll iMac mit 5k Display... Da kann ich den ganzen Tag problemlos vorsitzen.
      Wir haben übrigens vor einigen Jahren die Schwiegereltern (Ü60) auf Apple umgestellt... Seitdem sind die Support-Hilferufe auf ein-zwei im Jahr zurück gegangen und da ist es dann mal ein Kabelbruch, Routerdefekt oder leere Batterien in der Maus.
    • Stachelschnecke schrieb:

      Ob Pro oder Air... ich glaube, ich würde mich immer für den Pro entscheiden, ausser ich nutze den Laptop ausschließlich unterwegs. Auch der Pro ist nicht so schwer, dass man ihn nicht mitnehmen könnte, den Air empfinde ich eher als zweit- Laptop, wenn man einen großen zuhause hat. Die haben ja auch kein Laufwerk.
      Seh ich ähnlich - meine "Lern-Freundin" aus der Uni hat das Air immer mit zum Lernen gebracht und klar ist es faszinierend, dass er so extrem leicht ist, gleichzeitig fand ich aber immer, dass er sich dadurch schon gar mich nicht wie ein Arbeitsgerät "anfühlte"...schlecht zu beschreiben. Der i7 Prozessor beim Air hätte mich halt nur interessiert.
      Was das Laufwerk betrifft: wäre mir egal, ich brauch seit Jahren kein Laufwerk, zur Not kann man sich ja auch für wenig Geld ein USB-Laufwerk besorgen...wenn man aufgrund der kleinen Arbeitsplatte sowieso ne externe Festplatte braucht, kann man auch gleich ein ganzes Equipment dabei haben ;-) ;-)

      Edit: wobei ich gerade auch gesehen habe, dass das von mir verlinkte Pro tatsächlich auch einen Retina Display und kein Laufwerk hat.... so, jetzt werde ich kribbelich :D

      Tamias schrieb:

      Unser einziger Laptop im Moment ist ein fast 9 Jahre altes MacBookPro 17 Zoll und das läuft noch wie ne Eins - allein was dieses alte Display unsere Augen verwöhnt, ist der Hammer.
      Genau sowas erwarte ich ja auch - ich sehe es ja auch nicht ein, öfter als alle 10 Jahre PC-Hardware zu kaufen :D


      Was nicht-Äppeliges: meine Mutter hat so einen PC aus "Wiederaufbearbeitung", was hier auf ner anderen Seite schon mal erwähnt wurde. Die werden professionell gereinigt und kriegen teilweise neue Tastaturen und gehen dann in den normalen Verkauf - ich war da auch eher skeptisch, aber der von meiner Mutter sah aus wie neu, kein Kratzer, keine Schramme, kein Staub, nix. Ist ein 17 Zoll Lenovo mit Celeron Prozessor, eigentlich echt langsam, aber sie benutzt ihn nur zum Streamen, surfen und ab und zu für Word und dafür ist er echt super (und auch seeeeehr viel schneller beim Hoch- und Runterfahren als mein alter Vaio mit Centrino Prozessor). Gekostet hat er 250€.
      Lieben Gruß,
      Jessica & Westie Sir Henry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jessica83 ()

    • CTO heißt [i]Configured To Order[/i], also nach deinen Wünschen konfiguriert. So jedenfalls hab ich es gelesen. Ist keine Standardausgabe.

      Sony Vario war wirklich ein sehr gutes Laptop, schade das die das nicht mehr herstellen.

      Ansonsten würde ich wirklich zu HP, Asus oder Samsung tendieren. Wobei Lonovo auch gute herstellt.
      Liebe Grüße, Franci & Baxter
    • Ich blicke leider nicht mehr so wirklich durch...vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen?

      Ich suche ein Notebook, das sich sowohl für den Unikram eignet, als auch für ganz normale Internetnutzung, selten mal streamen. Außerdem wäre es super, wenn das neue sich für Photoshop (amateurhaft) eignen würde. Bis 2kg wäre okay, weniger natürlich gern. Laufwerk brauch ich keins, kann man ja auch extra kaufen.

      Schön wäre es, wenn es maximal 800 kosten würde, falls das geht.




      Könnt ihr mir vielleicht was zu dem hier sagen und/oder habt andere Vorschläge für mich?
      HP 15-ay014ng 15,6" Full-HD Display, Intel Core i7-6500U, 8GB, 256GB SSD, Radeon R7 M440 (4GB), Win 10 bei notebooksbilliger.de
      Your Love is like a Soldier, loyal till You die.
      ~James Blunt~


      * Finya - serbische Terpitzprinzessin *
      * Frodo - der Überflieger-Kleinpudel *


    ANZEIGE